Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
NEWS 2019 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Delfinfang Salomonen
Taiji - Japan
AKTIV GEGEN TAIJI
Delfinfang Färöer
Grindwalfang
Statistiken
Kontamination
Kommerz
Aktionen
Bilder/Pics 1
Bilder/Pics 2
Bilder/Pics 3
Bilder/Pics 4
Bilder/Pics 5
Bilder/Pics 6
Strafanzeige
Kurzfilm/Movie
Pressemitteilungen
Press-English
Veröffentlichungen
Boykott-Briefe
Boykott-Liste
Brief UEFA
Färöer-Aktion 2013
Protest Smyril-Line
Protest Hotel Hafnia
Färöer-Aktion 2014
Färöer-Demo 29.07.14
Abschluss 2014
Foto-Galerie 1
Foto-Galerie 2
Foto-Galerie 3
Foto-Galerie 4
Lachs-Zucht
Entwicklungen 2012
2015 Entwicklungen
2016 Entwicklungen
2017 Entwicklungen
2018 Entwicklungen
2019 Entwicklungen
Delfinarien
Delfinarien BRD
Delfinarien EUROPA
Delfinarium Bulgarien
Boycott COSTA & R C
Delfinarien Türkei
Delfinarien Ukraine
Freilebende Delfine
Delfinarium - Israel
Delfinarien Mexiko
HYATT- Online Aktion
BAHIA - Online-Aktion
Mexiko - Online-Aktion
Delfinarien Argentinien
Delfinarien China
Delfinarien+ Süd Korea
Delfinarium Palau
Delfinarium Dubai/VAE
Delfinarien weltweit
GESCHLOSSEN - Erfolge
Ukraine Delfinrettung
Kenia - Schutzprojekt
Spenden Kenia
Projekt IMPACABA
Tierheim-Hilfe
Bulgarien
China Hunde & Katzen
Jugend-Ecke
Aktionen Anno Archiv
HELFEN SIE MIT
FÖRDER-MITGLIEDSCHAFT
SPENDEN
DAUERAUFTRAG
Online-Spenden PayPal
SMS-Spende  3 Euro
Betterplace
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Straßen-Sammlungen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
YouTube
Links
Impressum/AGB/Konto



30.12.18 - Blutige Färöer-Inseln


In 2018 wurden auf den Färöer-Inseln insgesamt 883 Delfine und Wale getötet. Davon waren 624 Grindwale.

Ein paar nüchterne Zahlen, hinter denen so viele Leben von solch wunderbaren Tieren stehen.


Getötete Grindwale seit 1902 - Quelle: https://heimabeiti.fo/2013-2018

1902: 481

1903: 212

1904: 566

1905: 221

1906: 414

1907: 242

1908: 1.793

1909: 985

1910: 1.324

1911: 1.650

1912: 669

1913: 168

1914: 291

1915: 1.203

1916: 397

1917: 263

1918: 848

1919: 153

1920: 803

1921: 1.076

1922: 473

1923: 1.047

1925: 468

1926: 347

1928: 480

1929: 17

1930: 266

1931: 2.386

1932: 1.282

1933: 959

1934: 178

1935: 652

1936: 1.633

1937: 886

1938: 2.094

1939: 3.384

1940: 2.847

1941: 4.482

1942: 1.931

1943: 1.041

1944: 1.386

1945: 1.558

1946: 1.040

1947: 1.839

1948: 587

1949: 955

1950: 569

1951: 2.794

1952: 1.242

1953: 2.100

1954: 2.010

1955: 885

1956: 1.816

1957: 2.085

1958: 2.619

1959: 1.426

1960: 1.795

1961: 1.892

1962: 1.813

1963: 2.204

1964: 1.064

1965: 1.620

1966: 1.485

1967: 1.973

1968: 1.650

1969: 1.395

1970: 388

1971: 1.015

1972: 511

1973: 1.050

1974: 679

1975: 1.086

1976: 760

1977: 897

1978: 1.433

1979: 1.433

1980: 3.083

1981: 2.909

1982: 2.649

1983: 1.589

1984: 1.926

1985: 2.596

1986: 1.676

1987: 1.450

1988: 1.738

1989: 1.260

1990: 917

1991: 722

1992: 1.637

1993: 808

1994: 1.201

1995: 228

1996: 1.524

1997: 1.162

1998: 815

1999: 608

2000: 588

2001: 918

2002: 626

2003: 479

2004: 1.010

2005: 302

2006: 856

2007: 631

2009: 310

2010: 1.107

2011: 726

2012: 716

2013: 1.104

2014: 48

2015: 501

2016: 296

2017: 1.203

2018: 624

-------------------------------------------

1902 - 2018: 127.211

-------------------------------------------

Wie die tatsächlichen Bestände der Grindwale heute noch sind, ist unbekannt, denn es gibt keine Bestandserfassungen. Fakt ist jedoch, dass die Färöer-Inseln zum Aussterben dieser Art im Nord-Ost-Atlantik beitragen, denn es wird immer ein ganzer Familienverband getötet. Ein einzigartiger Genpool geht jedes Mal verloren. Zudem gibt es heute keine Schulen von mehr als 1.000 Tieren mehr, was an den Fangzahlen von früher und heute feststellbar ist.


28.11.18 - Färöer-Inseln – Von wegen Walfleisch sei nur für den Eigenbedarf!

Gebetsmühlenartig behaupten so manche Jagd-Befürworter und die dänische und färöische Regierungen schon seit Jahren, dass das Fleisch der getöteten Grindwale ausschließlich für den Eigenbedarf der Insulaner verwendet und nicht verkauft wird.

Dies ist natürlich glatt gelogen!

Schon mehrmals dokumentierten wir vor Ort, dass der Grindwalfang durchaus kommerziellen Charakter hat, denn das Fleisch und der Speck der Tiere wurde in Restaurants, auf Märkten und in Geschäften angeboten. Mit dem WDSF zusammen deckten wir gar einen Schwarzmarkt von Privatpersonen für diese Produkte auf!

Zudem gab es illegale Exporte nach Dänemark, die wir durch Strafanzeigen unterbinden konnten. Auch den Verkauf von Grindwalfleisch in einem Luxus-Hotel in der Hauptstadt Torshavn konnten wir unterbinden.

Jedoch lockt das Geld und seit kurzem bietet ein gieriger Händler das Walfleisch und den Speck gar über eine Online-Handels-Plattform im Internet an. Eine Portion mit Fisch, Walfleisch und Speck wird für etwa 200 € angeboten und bei Bestellung in und um der Hauptstadt frei Haus geliefert.

Das Walfleisch und der Speck ist mit Umweltgiften, wie Quecksilber und PCB, angereichert und eigentlich für den menschlichen Verzehr nicht geeignet.

Machen diese Verkäufe weiterhin Schule, dann werden wohl bald an jeder Ecke auf den Färöer-Inseln diese Giftstücke angeboten, was nicht nur die Gesundheit der Färinger selbst, sondern auch die der Touristen gefährdet. In der EU würde das Fleisch und der Speck der Grindwale als Sondermüll behandelt und entsorgt werden!

http://local.fo/new-era-whale-meat-and-blubber-sold-online-with-free-delivery/

============================

Weitere Infos zum Thema:

Kommerzielle Interessen


http://walschutzaktionen.de/226301/1009501.html

http://walschutzaktionen.de/226301/2570301.html

-----------------

Erfolgreiche Intervention gegenüber einer Fähre, die Walfleisch illegal in EU-Gewässer einführte

http://walschutzaktionen.de/226301/1996501.html

------------------

Erfolgreiche Aktion gegen ein Luxus-Hotel, welches auch uninformierten Touristen Walfleisch anbot

http://walschutzaktionen.de/226301/2104701.html

------------------

Kontamination

http://walschutzaktionen.de/226301/957543.html


01.10.18 - Die Regierung der Färöer-Inseln will an den Delfin-Massenmorden festhalten

"Die Delfinjagd sei schließlich nicht verboten.

Die Regierung sieht keine Notwendigkeit, Gesetze zu ändern und die Delfinjagd zu verbieten.

Negative Publicity und internationale Proteste seien die Färinger gewohnt", so der Fischereiminister.


http://local.fo/we-shant-give-in-to-international-pressure-dolphin-hunts-will-not-be-outlawed-proclaims-faroese-government/


21.09.18 - Auf den Färöer-Inseln wurden heute 51 Grindwale ohne Notwendigkeit getötet - http://www.vp.fo/news-detail/news/news/detail/grind-deyd-i-goetu/


16.09.18 - Auf den Färöer-Inseln wurden heute 12 Grindwale getötet - http://jn.fo/grind+avegis+til+gotu.html


11.09.18 - Blutrünstig! - Auf den Färöer-Inseln wurden heute zum vierten Mal in diesem Jahr Weißseiten-Delfine (210) abgeschlachtet - https://portal.fo/dagur-8313/springararnir-verda-hildnir-til.grein


21.08.18 - Färöer-Inseln - Erneut wurde eine Grindwalfamilie mit insgesamt 75 Tieren völlig unnötig abgeschlachtet - http://portal.fo/vitja.php?vitja=http://jn.fo/filmsbrot+av+grindadrapinum+i+gjar.html


16.08.18 - Färöer-Inseln - Erneutes Massaker an hilflosen Delfinen - Heute fand in Havannasund die bereits siebte Grindwaljagd der diesjährigen Saison statt, bei der 87 Grindwale und 12 Weißseiten-Delfine sinnlos abgeschlachtet wurden. - https://nordlysid.fo/tidindi/22925/syslumadurin-fylgid-vid-nordlysinum


31.07.18 - Unerträglicher und unsinniger Blutrausch auf den Färöer-Inseln!

Nachdem gestern bei zwei Grindwaljagden insgesamt 173 Pilotwale abgeschlachtet wurden, sind bei einer heutigen Treibjagd 22 Weißseiten-Delfine an einen Strand getrieben und ebenfalls abgeschlachtet worden -
http://www.vp.fo/news-detail/news/news/detail/einir-20-springarar-loegdu-beinini-i-husavik/


30.07.18 - Auf den Färöer-Inseln fanden heute zwei Grindwaljagden statt, bei denen insgesamt 173 Tiere ermordet wurden - http://www.vp.fo/news-detail/news/news/detail/einir-100-hval-lagt-beinini-i-sandavagi/


24.07.18 - Färöer-Inseln - Volksfeststimmung bei der Ermordung von 51 Grindwalen in der Hauptstadt Torshavn - http://www.in.fo/news-detail/myndir-grind-legdi-beinini-i-sandagerdi/ und http://portal.fo/dagur-6652/myndir-grindadrap-i-sandagerdi.grein


30.06.18 - Auf den Färöer-Inseln wurden heute 26 Grindwale ermordet - https://nordlysid.fo/tidindi/22379/sedlarnir-til-grindina-a-bordoyarvik-koma-ut-kl-1100 -


22.06.18 - Der Leiter der öffentlichen Gesundheitsverwaltung der Färöer Inseln, Pal Weihe, rät erneut dringend davon ab, Grindwale zu essen.

Im Fleisch der Grindwale befindet sich Quecksilber und andere gesundheitsgefährdende Stoffe.

https://gulfnews.com/news/europe/pilot-whale-meat-poses-health-hazard-faroese-warned-1.2239775

Weitere Informationen über die Kontaminationen des Grindwalfleisches auf unserer Webseite unter:

http://walschutzaktionen.de/226301/957543.html


14.06.18 - Bei einer gescheiterten Grindwaljagd wurden vier Grindwale getötet.


20.06.18 - Das rote Meer - Brauch - Es ist das blutigste Volksfest der Welt: Fischer treiben auf den Färöern Wale an den Strand, um sie dort dann abzuschlachten - https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/das-rote-meer


08.06.18 - Auf den Färöer-Inseln wurde eine Familie von 11 gestrandeten Weißseiten-Delfinen abgeschlachtet - http://portal.fo/funnin+aftur+og+ger+helst+landgongd+hvorja+lotu.html


22.05.18 - Färöer Inseln - Heute fand die erste Grindwaljagd 2018 statt.

Bei dem Massenmord wurde eine ganze Grindwalfamilie von 145 Tieren abgeschlachtet!

Bilder-Serie -
https://nordlysid.fo/tidindi/21820/myndarod-grind-i-gotu


31.03.18 - Färöer-Inseln - Wale und Schadstoffe - http://de.euronews.com/2018/03/30/faroer-wale-und-schadstoffe-the-islands-and-the-whales-