Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
Aktionen anno/aktuell
News 2017 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Taiji - Japan
BLUE COVE 2016/2017
EPSON - Online-Aktion
Delfinfang Färöer
DOLPHIN CARE - R. C.
Delfinarien
Delfinarien BRD
Delfinarien EUROPA
EU-AKTION 15/16/17
EU-Auto-Aufkleber
Marokko - Online-Aktion
ASPRO - Online-Aktion
HARDERWIJK - Online
Delfinarien Türkei
Delfinarien Ukraine
Delfinarien weltweit
GESCHLOSSEN - Erfolge
Ukraine Delfinrettung
* Projekt IMPACABA *
Tierheim-Hilfe
YULIN - China
Jugend-Ecke
Links
Medien-Archiv
HELFEN SIE MIT
SPENDEN
Dauerauftrag
Online-Spenden PayPal
SMS-Spende  3,- Euro
BOOST
GOODING
BENEFIND
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Straßen-Sammlungen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
Impressum - Kontakt

















ProWal online campaign to close the dolphinarium at the Epson Aquapark Shinagawa in Tokyo/Japan

The key to ending cruel dolphin hunts in Taiji/Japan lies in closing dolphinaria!

Worldwide there are around 350 facilities in which dolphins and whales are imprisoned and exploited to serve commercial interests. Throughout the world 106 dolphinaria have already acquired marine mammals caught in the wild directly from Taiji. The number of dolphinaria which have received dolphins from Taiji indirectly, that is through transfers, and abuse them for their shows, is not known.

The largest sales market for dolphins and whales caught in the wild is Japan itself!

In Japan itself there are about 55 dolphinaria in which dolphins and also whales caught in the wild, from Taiji, are exploited. Breeding is the exception rather than the rule in these facilities and the demand for further marine mammals taken from the sea is very high.

Unfortunately there has so far been no major resistance to the dolphinaria in Japan itself, and there have been hardly any campaigns calling for their closure. We want to change this and we are now starting an online campaign to close a dolphinarium in Tokyo, where 11 dolphins and whales are captive in a very confined space.

First we would like to give you the following background information on this online campaign.            
      
The dolphinarium is located in the Epson Aquapark in the Tokyo suburb of Shinagawa in the middle of a huge building complex. In addition to the Prince Hotel, with its 3,600 rooms, there are also shopping malls, restaurants, bowling alleys, swimming baths and car parks etc.

http://www.aqua-park.jp/en/

https://www.facebook.com/aquaparkshinagawa/timeline  

This building is owned by the SEIBU Group: http://www.seibugroup.jp/en/  

The company which gave its name to the EPSON dolphinarium supports it as sponsor and also profits from it with the sale of its products!       

http://www.epson.com/  

http://global.epson.com/company/  

https://www.facebook.com/pages/Epson/431350460238002?pnref=story  

http://www.epson.jp/sponsor/ouchiaqua/?rdct=aquastadium  

http://www.epson.jp/sponsor/aquastadium/craft/diorama/02/  

===========================

VIDEO:

Please watch the ProWal video (21 minutes) on this dolphinarium and the associated background information on the dolphin hunts in Taiji:

https://www.youtube.com/watch?v=Mg_LjQqdBKc&feature=em-upload_owner  

===========================



In this main group there are three events which anyone can attend by sending Emails and  a pre-written text.


Facebook:

https://www.facebook.com/groups/717399408393794/









Please send the pre-written letter below or your own letter to the specified addresses.

Many thanks for helping to protect the dolphins in Japan!

=========================



Simply include the whole address in the recipient field and a subject in the subject line.


info@epson.de, info@mservice.nl, Kumar@racs.co.bw, main@polycomp.bg, sales@solytron.bg, eltrade@eltrade.com, service@kulbert.ee, olivier_ruffnack@is2net.com, epson@avtera.si, patcosgino@hotmail.com, bala_ravi@triconti.com, Sola_olojede@triconti.com, kelvino25@yahoo.com, info@kerzer.co.zw, info@epson-electronics.de, epsonstoreorders@ea.epson.com, portal@epson.de, info@arcict.com,


=========================


=========================

Dear Sir/Madam,

It is with dismay and disappointment that I have learnt your company is supporting the “Epson Aquapark Shinagawa” in Tokyo/Japan as a sponsor.

http://www.epson.jp/sponsor/ouchiaqua/?rdct=aquastadium

http://www.epson.jp/sponsor/aquastadium/craft/diorama/02/

At present 11 dolphins and whales are being kept captive in a very small space in the building complex of the Seibu Group and are exploited for commercial shows.

These marine mammals exist here as a result of the bloody, brutal dolphin hunts, which you can see here in this film link:

https://www.youtube.com/watch?v=Mg_LjQqdBKc&feature=em-upload_owner

Given your business relationship with the Seibu Group and your sponsorship, you are directly supporting the exploitation, killing and catching of marine mammals!

For this reason I would politely ask you to consider the ethics here and to terminate your sponsorship of this dolphinarium and also your business relationship with the Seibu Group.

You will now understand, for reasons of animal protection I have decided to cease purchasing products from your company as long as you support dolphinaria, which in effect, directly supports the cruel dolphin hunts!

Kind regards,

XXX (Signature)


=================


Facebook:

https://www.facebook.com/events/1510919462565417/



=====








Please send the pre-written letter below or your own letter to the specified addresses.

Many thanks for helping to protect the dolphins in Japan!

=========================




Simply include the whole address in the recipient field and a subject in the subject line.

PrinceUSA@princejapan.com, jphplan@mail.janfusun.com.tw, maunaconcierge@maunakeabeachhotel.com, servicenph@mail.janfusun.com.tw, present.srw.support@seibu-group.co.jp,


=========================


=========================


Dear Sir/Madam,

It is with dismay and disappointment that I have learnt that the Seibu Group, to which your hotel chain belongs, operates the dolphinarium in the “Epson Aquapark Shinagawa” in Tokyo/Japan.

http://www.princehotels.com/en/shinagawa/

At present 11 dolphins and whales are being kept captive in a very small space in the building complex of the Seibu Group and are exploited for commercial shows.

These marine mammals exist here as a result of the bloody, brutal dolphin hunts, which you can see here in this film link:

https://www.youtube.com/watch?v=Mg_LjQqdBKc&feature=em-upload_owner

The Prince Hotel Group is therefore, you are directly supporting the exploitation, killing and catching of marine mammals!

You will now understand, for reasons of animal protection I have decided to stop staying nights at Prince Hotels as long as the Seibu Group operates dolphinaria, which in effect, directly supports the cruel dolphin hunts!

I would also like to point out that I have asked all the major brokers who include Prince Hotels in their offer to terminate their business relationship with you and to cancel their mediation offers.

Kind regards,

XXX (Signature)


=======================

Facebook:

https://www.facebook.com/events/751168361694632/



=====









Please send the pre-written letter below or your own letter to the specified addresses.

Many thanks for helping to protect the dolphins in Japan!

=========================



Simply include the whole address in the recipient field and a subject in the subject line.

kunden.service@booking.de, service@expedia.de, office@hrs.de, customerservice@agoda.com, info@trivago.de, feedback@mommondo.de, service@reisegeier.de, info@kayak.de, support-en@mail.travel.rakuten.co.jp, hotels@fnetravel.com, info@besthoteloffers.net,

=========================


=========================

Dear Sir/Madam,

It is with dismay and disappointment that I have learnt that you include the Prince Hotel in Shinagawa in Tokyo/Japan in your offer and broker hotel rooms.

This building complex of the Seibu Group accommodates not only the hotel but also a dolphinarium 11 dolphins and whales are being kept captive in a very small space in the building complex of the Seibu Group and are exploited for commercial shows.

These marine mammals exist here as a result of the bloody, brutal dolphin hunts, which you can see here in this film link:

https://www.youtube.com/watch?v=Mg_LjQqdBKc&feature=em-upload_owner

Given your business relationship with the Prince Hotel chain you are indirectly supporting the exploitation, killing and catching of marine mammals!

For this reason I would politely ask you to consider your current offer and I would welcome you distancing yourselves from this and cease your business relationship with the Prince Hotel chain.

I look forward to receiving positive feedback from you in the interests of protecting marine mammals.

Yours sincerely,

XXX (Signature)


===========


Facebook:

https://www.facebook.com/events/889078757876062/



=====


Many thanks for your help in protecting the dolphins!

Andreas Morlok
CEO ProWal




ProWal is a dolphin and whale protection organisation in Germany, which has already closed, together with the organisation WDSF, seven dolphinaria in Germany, Switzerland, Italy, Turkey and Ukraine; sometimes working solo and sometimes in joint collaboration with the WDSF (www.wdsf.de).

----------------------------------------

ProWal
Nonprofit marine mammal environmental protection society GUG (limited) -
CEO: Andreas Morlok
Haydnstraße 1
D-78315 Radolfzell
Tel: 0049 (0) 7732 14 324
E-mail:
ProWal-Deutschland@t-online.de
Internet: www.walschutzaktionen.de
Facebook:
https://www.facebook.com/pages/ProWal/120565088001151


===================




ProWal-Online-Kampagne zur Schließung des Delfinariums im Epson Aquapark Shinagawa in Tokyo/Japan

Der Schlüssel, um die grausamen Delfin-Treibjagden in Taiji/Japan zu beenden, ist die Schließung von Delfinarien!

Weltweit existieren etwa 350 Anlagen, in denen Delfine und Wale in Gefangenschaft gehalten und für kommerzielle Interessen ausgebeutet werden. 106 Delfinarien weltweit haben bereits wildgefangene Meeressäuger direkt aus Taiji erworben. Die Anzahl der Delfinarien, die indirekt, also über Weitergaben, Delfine aus Taiji aufgenommen und für ihre Shows missbrauchen, ist unbekannt.

Der größte Absatzmarkt für wildgefangene Delfine und Wale ist Japan selbst!

In Japan selbst existieren etwa 55 Delfinarien, in denen sich zumeist wildgefangene Delfine und gar auch Wale aus Taiji befinden. Nachzuchten sind in diesen Anlagen eher die Ausnahmen und die Nachfrage nach weiteren Meeressäugern, die dem Meer entrissen werden, ist sehr groß.

Leider gab es bisher keinen großen Widerstand gegen die Delfinarien in Japan selbst und auch kaum Aktionen, um deren Schließungen zu erreichen. Wir wollen dies ändern und starten hiermit eine Online-Aktion zur Schließung eines Delfinariums in Tokyo, in dem 11 Delfine und Wale auf engstem Raum eingesperrt sind.

Zunächst möchten wir Ihnen folgende Hintergrund-Informationen zu dieser Online-Kampagne zur Verfügung stellen.

Das Delfinarium befindet sich im Epson Aquapark in dem Stadtteil Shinagawa in Tokyo in einem riesigen Gebäudekomplex. Neben dem Prince-Hotel mit seinen 3.600 Zimmern, befinden sich dort auch Shopping-Malls, Restaurants, Bowling-Bahnen, Schwimmbäder, Parkhäuser, etc.

http://www.aqua-park.jp/en/

https://www.facebook.com/aquaparkshinagawa/timeline

Eigentümer dieses Gebäudes ist der SEIBU-Konzern

http://www.seibugroup.jp/en/  

https://www.facebook.com/SmileSeibu  

Der Namensgeber des Delfinariums EPSON unterstützt als Sponsor dieses Delfinarium und profitiert davon auch mit dem Verkauf seiner Produkte!

http://www.epson.com/  

http://global.epson.com/company/  

https://www.facebook.com/pages/Epson/431350460238002?pnref=story

http://www.epson.jp/sponsor/ouchiaqua/?rdct=aquastadium

http://www.epson.jp/sponsor/aquastadium/craft/diorama/02/

===========================


Bitte sehen Sie sich das ProWal-Video (21 Minuten) über dieses Delfinarium und den damit verbundenen Hintergründen der Delfin-Treibjagden in Taiji an:

https://www.youtube.com/watch?v=Mg_LjQqdBKc&feature=em-upload_owner  

===========================




In dieser Hauptgruppe hier gibt es drei Veranstaltungen, an denen sich nun jeder mit der Versendung von E-Mails und einem schon vorformulierten Text beteiligen kann.


Facebook:

https://www.facebook.com/groups/717399408393794/










Bitte senden Sie den untenstehenden und schon vorformulierten Brief oder einen eigenen Text IN ENGLISCHER SPRACHE an die genannten Adressen.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme zum Schutz der Delfine in Japan!

==========================




Einfach den ganzen Adressen-Block markieren, kopieren und in das Empfängerfeld einfügen und noch einen eigenen Betreff in die Betreffzeile schreiben.


info@epson.de, info@mservice.nl, Kumar@racs.co.bw, main@polycomp.bg, sales@solytron.bg, eltrade@eltrade.com, service@kulbert.ee, olivier_ruffnack@is2net.com, epson@avtera.si, patcosgino@hotmail.com, bala_ravi@triconti.com, Sola_olojede@triconti.com, kelvino25@yahoo.com, info@kerzer.co.zw, info@epson-electronics.de, epsonstoreorders@ea.epson.com, portal@epson.de, info@arcict.com,

===========================


===========================


Dear Sir/Madam,

It is with dismay and disappointment that I have learnt your company is supporting the “Epson Aquapark Shinagawa” in Tokyo/Japan as a sponsor.

http://www.epson.jp/sponsor/ouchiaqua/?rdct=aquastadium

http://www.epson.jp/sponsor/aquastadium/craft/diorama/02/

At present 11 dolphins and whales are being kept captive in a very small space in the building complex of the Seibu Group and are exploited for commercial shows.

These marine mammals exist here as a result of the bloody, brutal dolphin hunts, which you can see here in this film link:


https://www.youtube.com/watch?v=Mg_LjQqdBKc&feature=em-upload_owner

Given your business relationship with the Seibu Group and your sponsorship, you are directly supporting the exploitation, killing and catching of marine mammals!

For this reason I would politely ask you to consider the ethics here and to terminate your sponsorship of this dolphinarium and also your business relationship with the Seibu Group.

You will now understand, for reasons of animal protection I have decided to cease purchasing products from your company as long as you support dolphinaria, which in effect, directly supports the cruel dolphin hunts!

Kind regards,

XXX (Signature)

==========================
==========================







Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Bestürzung und Enttäuschung habe ich erfahren, dass Ihr Unternehmen den „Epson Aquapark Shinagawa“ in Tokyo/Japan als Sponsor unterstützt.


http://www.epson.jp/sponsor/ouchiaqua/?rdct=aquastadium

http://www.epson.jp/sponsor/aquastadium/craft/diorama/02/

In diesem Gebäude-Komplex der Seibu-Group sind momentan 11 Delfine und Wale auf engstem Raum eingesperrt und werden für kommerzielle Shows ausgebeutet.

Die Meeressäuger stammen aus blutigen und grausamen Delfintreibjagden, wie Sie aus folgendem Video entnehmen können.


https://www.youtube.com/watch?v=Mg_LjQqdBKc&feature=em-upload_owner

Sie unterstützen mit Ihrer Geschäftsbeziehung mit der Seibu-Group und Ihrem Sponsoring direkt die Ausbeutung, die Tötung und den Fang von weiteren Meeressäugern!

Ich möchte Sie höflichst darum bitten, Ihr Sponsoring für dieses Delfinarium und ihre Geschäftsbeziehung zur Seibu-Group zu überdenken und am besten zu beenden.

Sicherlich werden Sie nachvollziehen können, dass ich mich aus Tierschutzgründen dazu entschlossen habe, keine Produkte von Ihrem Unternehmen mehr zu erwerben, so lange Sie Delfinarien und damit die grausamen Delfintreibjagden direkt unterstützen!

Mit freundlichen Grüßen

XXX (Unterschrift)


=================

Facebook:

https://www.facebook.com/events/1510919462565417/

 
======









Bitte senden Sie den untenstehenden und schon vorformulierten Brief oder einen eigenen Text IN ENGLISCHER SPRACHE an die genannten Adressen.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme zum Schutz der Delfine in Japan!


==========================




Einfach den ganzen Adressen-Block markieren, kopieren und in das Empfängerfeld einfügen und noch einen eigenen Betreff in die Betreffzeile schreiben.


PrinceUSA@princejapan.com, jphplan@mail.janfusun.com.tw, maunaconcierge@maunakeabeachhotel.com, servicenph@mail.janfusun.com.tw, present.srw.support@seibu-group.co.jp,

===========================



===========================


Dear Sir/Madam,

It is with dismay and disappointment that I have learnt that the Seibu Group, to which your hotel chain belongs, operates the dolphinarium in the “Epson Aquapark Shinagawa” in Tokyo/Japan.


http://www.princehotels.com/en/shinagawa/

At present 11 dolphins and whales are being kept captive in a very small space in the building complex of the Seibu Group and are exploited for commercial shows.

These marine mammals exist here as a result of the bloody, brutal dolphin hunts, which you can see here in this film link:


https://www.youtube.com/watch?v=Mg_LjQqdBKc&feature=em-upload_owner

The Prince Hotel Group is therefore, you are directly supporting the exploitation, killing and catching of marine mammals!

You will now understand, for reasons of animal protection I have decided to stop staying nights at Prince Hotels as long as the Seibu Group operates dolphinaria, which in effect, directly supports the cruel dolphin hunts!

I would also like to point out that I have asked all the major brokers who include Prince Hotels in their offer to terminate their business relationship with you and to cancel their mediation offers.

Kind regards,

XXX (Signature)



==========================
==========================






Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Bestürzung und Enttäuschung habe ich erfahren, dass die Seibu-Group, dem Ihre Hotel-Kette angehört, das Delfinarium im „Epson Aquapark Shinagawa“ in Tokyo/Japan betreibt.


http://www.princehotels.com/en/shinagawa/

In diesem Gebäude-Komplex der Seibu-Group sind momentan 11 Delfine und Wale auf engstem Raum eingesperrt und werden für kommerzielle Shows ausgebeutet.

Die Meeressäuger stammen aus blutigen und grausamen Delfintreibjagden, wie Sie aus folgendem Video entnehmen können.


https://www.youtube.com/watch?v=Mg_LjQqdBKc&feature=em-upload_owner

Die Prince-Hotel-Gruppe unterstützt damit direkt die Ausbeutung, die Tötung und den Fang von weiteren Meeressäugern!

Sicherlich werden Sie nachvollziehen können, dass ich mich aus Tierschutzgründen dazu entschlossen habe, in keinem Prince-Hotel mehr zu übernachten, solange die Seibu-Group Delfinarien betreibt und damit die grausamen Delfintreibjagden direkt unterstützt!

Zudem möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass ich alle großen Vermittler, welche die Prince-Hotels in ihrem Angebot haben, gebeten habe, ihre Geschäftsbeziehung zu Ihnen einzustellen und ihre Vermittlungsangebote zu stornieren.

Mit freundlichen Grüßen

XXX (Unterschrift)


==================

Facebook:

https://www.facebook.com/events/751168361694632/

======









Bitte senden Sie den untenstehenden und schon vorformulierten Brief oder einen eigenen Text IN ENGLISCHER SPRACHE an die genannten Adressen.


Vielen Dank für Ihre Teilnahme zum Schutz der Delfine in Japan!


==========================



Einfach den ganzen Adressen-Block markieren, kopieren und in das Empfängerfeld einfügen und noch einen eigenen Betreff in die Betreffzeile schreiben.

kunden.service@booking.de, service@expedia.de, office@hrs.de, customerservice@agoda.com, info@trivago.de, feedback@mommondo.de, service@reisegeier.de, info@kayak.de, support-en@mail.travel.rakuten.co.jp, hotels@fnetravel.com, info@besthoteloffers.net,


==========================



==========================

Dear Sir/Madam,

It is with dismay and disappointment that I have learnt that you include the Prince Hotel in Shinagawa in Tokyo/Japan in your offer and broker hotel rooms.

This building complex of the Seibu Group accommodates not only the hotel but also a dolphinarium 11 dolphins and whales are being kept captive in a very small space in the building complex of the Seibu Group and are exploited for commercial shows.

These marine mammals exist here as a result of the bloody, brutal dolphin hunts, which you can see here in this film link:

https://www.youtube.com/watch?v=Mg_LjQqdBKc&feature=em-upload_owner

Given your business relationship with the Prince Hotel chain you are indirectly supporting the exploitation, killing and catching of marine mammals!

For this reason I would politely ask you to consider your current offer and I would welcome you distancing yourselves from this and cease your business relationship with the Prince Hotel chain.

I look forward to receiving positive feedback from you in the interests of protecting marine mammals.

Yours sincerely,

XXX (Signature)



==========================
==========================





Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Bestürzung und Enttäuschung habe ich erfahren, dass Sie das Prince-Hotel in Shinagawa in Tokyo/Japan in Ihrem Angebot haben und Hotelzimmer vermitteln.

In diesem Gebäude-Komplex der Seibu-Group, ist neben dem Hotel auch ein Delfinarium untergebracht, in dem momentan 11 Delfine und Wale auf engstem Raum eingesperrt sind und für kommerzielle Shows ausgebeutet werden.

Die Meeressäuger stammen aus blutigen und grausamen Delfintreibjagden, wie Sie aus folgendem Video entnehmen können.

https://www.youtube.com/watch?v=Mg_LjQqdBKc&feature=em-upload_owner

Sie unterstützen mit Ihrer Geschäftsbeziehung mit der Prince-Hotel-Kette indirekt die Ausbeutung, die Tötung und den Fang von weiteren Meeressäugern!

Ich möchte Sie höflichst darum bitten, Ihr Angebot zu überdenken und würde mich darüber freuen, wenn Sie sich davon distanzieren und die Geschäftsbeziehung mit der Prince-Hotel-Kette einstellen.

In Erwartung einer im Sinn für den Schutz der Meeressäuger positiven Rückmeldung verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

XXX (Unterschrift)


=============

Facebook:

https://www.facebook.com/events/889078757876062/


======


Bitte beteiligen Sie sich an dieser wichtigen Online-Kampagne, damit der Protest groß und sich auch ein Erfolg einstellen kann!

Vielen Dank für Ihre Mithilfe zum Schutz der Delfine!

Andreas Morlok
CEO ProWal



ProWal ist eine Delfin- und Walschutz-Organisation aus Deutschland, die selbst oder zusammen mit dem WDSF (www.wdsf.de ) bereits sieben Delfinarien geschlossen hat (Deutschland, Schweiz, Italien, Türkei und Ukraine).

------------------------------------------------------

ProWal

Projekt Walschutzaktionen (ProWal) gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt) Meeressäuger-Umweltschutzgesellschaft
Gesellschafter-Geschäftsführer:
Andreas Morlok

Post-Anschrift:
ProWal
Haydnstraße 1
D-78315 Radolfzell

Kommunikation:
Tel: 0049 (0)7732 14324
E-Mail: ProWal-Deutschland@t-online.de  

Webseite:
http://walschutzaktionen.de

Facebook:
https://www.facebook.com/pages/ProWal/120565088001151


=====================








































































































17.01.17  

Stellte Hauptsponsor EPSON nach Online-Protesten Sponsoring für japanisches Delfinarium ein?  

Ende 2015 besuchten wir das EPSON-Delfinarium in Tokio und stellten dort katastrophale Haltungsbedingungen fest.  

Das Delfinarium befindet sich im "Epson Aquapark" in dem Stadtteil Shinagawa in Tokio in einem riesigen Gebäudekomplex. Neben dem Prince-Hotel mit seinen 3.600 Zimmern, befinden sich dort auch Shopping-Malls, Restaurants, Bowling-Bahnen, Schwimmbäder, Parkhäuser, etc.  

Fünf Große Tümmler, vier Weißseiten-Delfine und zwei Kleine Schwertwale (False killer whales) fristeten damals in einem winzigen Show-Becken und in einem kleinen Außenbecken bei einem Parkhaus ihr Dasein. Ein Seehund war zudem in einem winzigen Käfig eingesperrt.  

Video:  
 

https://www.youtube.com/watch?v=Mg_LjQqdBKc&feature=em-upload_owner    

Der Eigentümer dieses Delfinariums ist das japanische Firmen-Konsortium Seibu-Group, welches durch ihren Hauptsponsor EPSON unterstützt wurde. EPSON gehört zu den weltweit größten Herstellern von Druckern, Scannern, digitalen Fotoapparaten, Personal Computern, Laptops, etc. Vor und in dem Delfinarium, auch auf Flyern, war das Konterfei von EPSON überdimensional präsent und die Firma profitierte davon auch mit dem Verkauf seiner Produkte!  

Ende 2015 erstellten wir eine Online-Aktion auf unserer Webseite und auch bei Facebook, bei der sich jeder u.a. auch bei der Firma EPSON über seine inakzeptable Unterstützung für diese Tierquälerei beschweren konnte.  


Vor ein paar Tagen führten wir eine weitere Recherche in diesem Delfinarium durch. Die großen Werbetafeln mit dem Schriftzug EPSON sind überall ausgetauscht worden. Der Name EPSON war nirgendwo mehr zu lesen! Auch auf den Werbe-Flyern des Delfinariums und auch auf diversen Webseiten sind der Name und auch das EPSON-Logo nirgendwo mehr zu finden!  

Wir werden die Firma EPSON kontaktieren, um herauszufinden, ob ihr Sponsoring für dieses Delfinarium eingestellt wurde, was natürlich hinsichtlich der fehlenden Werbung und auch finanzieller Unterstützung gegen diese Anlage ein großer Erfolg wäre!  

Bei der Recherche jetzt im Januar 2017 stellten wir fest, dass ein Kleiner Schwertwal fehlte. Ob er verstarb oder an ein anderes Delfinarium abgegeben wurde, ist uns nicht bekannt. Die Show, welche noch vor einem Jahr über 1.000 Besucher anlockte, scheint heute kein Magnet mehr zu sein. Etwa 100 Personen verloren sich auf den weiten Rängen. Wir werden dazu noch berichten.  

Wir warten nun die Antwort von EPSON ab und werden dann die Online-Aktion gegen den Betreiber (Prince-Hotelkette und deren Vermittler) erneuen, bei der sich dann hoffentlich auch wieder viele beteiligen werden.  

Andreas Morlok
CEO ProWal


2015



2017



2015



2017




02.12.15 - Start der Online-Aktion


26.11.15 - ProWal-Video - https://www.youtube.com/watch?v=Mg_LjQqdBKc&feature=em-upload_owner