Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
NEWS 2021 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Delfinfang Salomonen
Taiji - Japan
AKTIV GEGEN TAIJI
Grindwalfang Färöer
Delfinarien
ProWal engagiert sich
Was Sie wissen sollten
Delfin-Zucht
Wohin mit den Delfinen?
Auswilderung
Fischküche
Chlor / Ozon
Sinnlose Delfintherapie
The Cove - Die Bucht
Ex-Delfin-Trainer
Kids für freie Delfine
Lehrerin Nürnberg
IMPORTVERBOT Delfine
Zoo-Verbände
Anti-Delfinarien-Bild
Das können Sie tun
Entwicklungen 2007-heute
Delfinarien BRD
Delfinarien EUROPA
Burgas / Bulgarien
Boycott COSTA & R C
Delfinarien Türkei
Türkei 2021
Delfinarien Ukraine
Freilebende Delfine
Delfinarium - Israel
Delfinarien Mexiko
Mexiko - Online-Aktion
Delfinarien Argentinien
SPENDEN Argentinien
Delfinarien China
Delfinarien+ Süd Korea
Delfinarium Palau
Delfinarium Dubai/VAE
Delfinarien weltweit
GESCHLOSSEN - Erfolge
Ukraine Delfinrettung
Kenia - Schutzprojekt
Spenden Kenia
CleanUp Varna 2019
CleanUP Antibes 2020
CleanUp Alanya 2021
Projekt IMPACABA
Tierheim-Hilfe
China Hunde & Katzen
Jugend-Ecke
Aktionen Anno Archiv
HELFEN SIE MIT
FÖRDER-MITGLIEDSCHAFT
SPENDEN
DAUERAUFTRAG
Online-Spenden PayPal
SMS-Charity  3 Euro
WeCanHelp-Bildungssp.
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
YouTube
Links
Impressum/AGB/Konto
Datenschutzerklärung




Artikel über die Sinnlosigkeit und Unwirksamkeit der Delfin-Therapie 



Artikel über Angriffe von in Gefangenschaft gehaltenen Delfinen!


---------------------------------------------------------




Allgemeines


Info Behandlungseffekte delfingestützter Therapien sind durch unabhängige Forschungsstudien bisher wissenschaftlich nicht belegt worden.

Hat der Mensch grundsätzlich das Recht, diese hochintelligenten Meeressäuger für fragwürdige "Therapieangebote" zu missbrauchen?

Die meist kommerziellen Delfintherapien werden in der Öffentlichkeit leider nur einseitig, also im Sinne der Anbieter dargestellt. Eine kritische Sichtweise wird nicht zugelassen, da sie sich geschäftsschädigend auswirken würde. Trotzdem muss auch die andere Seite des Themas "Delfintherapie" geschildert werden, die gerne in der Öffentlichkeit verschwiegen wird.

Belegt durch unabhängige wissenschaftliche Studien sind diese Therapien bisher nicht und gesetzliche wie private Krankenkassen lehnen die Kostenübernahme wegen bisher nicht erwiesener Heilungseffekte weiterhin ab, allein schon wegen der negativen Kosten-Nutzen-Rechnung.

Die therapeutischen Ansatzpunkte innerhalb der delfingestützten Therapien sind so bunt, wie der gesamte Ansatz. Während der eine Anbieter die positive Wirkung des Ultraschalls in den Vordergrund stellt, lehnt sie der andere ab (Nürnberg/ Würzburg). Ein Anbieter spricht von "Heilung", während der nächste es tunlichst vermeidet oder gar ins Esoterische abdriftet.

Wer soll da noch durchblicken? Patienten müssen zwischen Seriosität, die manche Institute nach außen vermitteln und Hokuspokus, sowie Showtherapien anderer unterscheiden. Diese grundlegenden innerstrukturellen Differenzen gibt es bei keiner anderen Therapieform, die ihre Daseinsberechtigung seit Langem erhalten hat.

So spricht sich auch Frau Maria Kaminski, Präsidentin des Bundesverbandes Autismus Deutschland e. V., gegen die Delfintherapie aus:

Trotz intensiver Forschungsarbeiten gibt es nach wie vor keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass eine Delfin-Therapie autistischen  Kindern zu Förderung und Heilung verhilft. Ich favorisiere andere Therapieformen, deren Wirkung bereits seit langer Zeit wissenschaftlich sehr gut bewiesen sind und die zudem weitaus günstiger angeboten werden. Schon alleine der Kostenfaktor spricht eindeutig gegen die Delfintherapie, die oftmals mehrere Tausend Euro verschlingt und die Eltern behinderter Kinder in Existenznöte bringen kann. Es ist eine Frage der Ethik, ob wir Menschen diese Tiere ihrer Freiheit berauben dürfen, um sie für fragwürdige Zwecke auszunutzen.

Nicht zu vergessen ist auch, dass Delfine Wildtiere sind, die in Gefangenschaft nicht artgerecht gehalten werden können.“

Behinderte Kinder und ihre Familien werden hier für eine Werbe-Kampagne benutzt. Selbst Experten sind der Meinung, dass bei den Eltern falsche Hoffnungen auf Heilung geweckt werden.


In den vergangenen Jahren wurden die Ergebnisse der Studie einer Forschungsgruppe der Universität Würzburg und des Nürnberger Tiergartens veröffentlicht, die versuchten den langfristigen Erfolg der Delfintherapie zu belegen: Die Ergebnisse blieben hinter den Erwartungen zurück. Die Therapeuten, welche die Kinder betreuten, stellten keine Veränderungen fest. Positiver beurteilten viele Eltern die Ergebnisse. Quelle: AP (Apotheken Umschau, 1.März 2007, S. 78).

Umso verwerflicher ist es, dass die Betreiber des Delfinariums dennoch mit dieser Studie für ihr Projekt werben, die zwar jeglicher wissenschaftlicher Belege entbehrt,  von den Verantwortlichen jedoch in sämtlichen Zeitungsartikeln und Broschüren als wissenschaftlicher Beweis für den Erfolg dieser Therapieform herangezogen wird. Dass sich eine positive Veränderung im Verhalten der Kinder nur auf die Beobachtungen der naturgemäß stark emotional involvierten Eltern sowie eigens auf die „Beobachtungen“ der Betreiber des Nürnberger Delfinariums selbst stützt und somit von unabhängigen Wissenschaftlern nicht anerkannt ist, liest man jedoch nicht in den Broschüren und Artikeln des Delfinariums!

Diese von der Delfinariums-Industrie angebotene Therapieform ist eine der letzten Rechtfertigungsversuche für die Betreiber, um das Delfinarium nicht schließen zu müssen!

Des weiteren ist es nicht ungefährlich, mit den gestressten Tieren in Gefangenschaft kranke Kinder therapieren zu wollen. Es besteht die Gefahr von aggressiven Reaktionen (Ramm- und Stossattacken, Bisse) seitens der Delfine. Zudem ist das Risiko der Ansteckung durch Krankheitserreger gegeben. 

Kritische Stimmen gegenüber der Therapie mit Delfinen, welche von keinem Arzt verschrieben und von keiner Krankenkasse bezahlt wird, gibt es viele. Sie werden allerdings aufgrund der Werbemaßnahmen der Delfinarienbetreiber kaum zur Kenntnis genommen.


PRESSEMITTEILUNG der Bundestagsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN

NR. 0760
Datum: 29. Juni 2007

Alternativen zur Delfintherapie fördern

Zu den Ergebnissen des gestrigen Fachgespräches "Delfintherapie in Deutschland" erklärt Undine Kurth, parlamentarische Geschäftsführerin und natur- und tierschutzpolitische Sprecherin:

Der Neubau eines Delfinariums auf Rügen und der Erweiterungsbau des Delfinariums in Nürnberg bilden den Hintergrund für die aktuelle Diskussion zur Delfintherapie. Das große Interesse an diesem Fachgespräch hat uns bestätigt, dass wir ein wichtiges Thema zur richtigen Zeit aufgegriffen haben.

Die Delfintherapie gerät zunehmend in die Kritik, da die dafür eingesetzten Delfine in den Delfinarien nicht artgerecht gehalten werden können und besonders leiden. Zudem müssen immer wieder Tiere dieser streng geschützten Art aus der Natur "nachgeliefert" werden, um den Bestand der Delfinarien zu sichern, da Nachzuchten in Gefangenschaft so gut wie nie gelingen. Diese Wildfänge wiederum bedrohen den Bestand der Delfine ernsthaft.
Das Fachgespräch sollte helfen herauszufinden, ob Delfintherapien im Vergleich zu anderen Tiertherapien zu wesentlich besseren Erfolgen führen; ob es Therapieerfolge gibt, die nur durch Delfintherapien erreicht werden können - oder ob andere, kostengünstigere und artenschutzrechtlich unproblematischere Tiertherapien ebenso erfolgreich seien können.
Der Kreis der eingeladenen Fachleute reichte von der Vorsitzenden des Vereins "autismus e.V." über Vertreterinnen und Vertreter von Tier- und Artenschutzorganisationen bis hin zu Befürworter der Delfintherapie.

Wir betrachten es als großen Fortschritt, dass sich alle anwesenden Fachleute eindeutig gegen die Haltung dieser großen, intelligenten Meeressäuger in Delfinarien ausgesprochen haben, die nicht einmal entfernt ihren natürlichen Lebensraum nachbilden können. Auch Befürworterinnen der Delfintherapien haben betont, dass diese Therapie nur dort durchgeführt werden kann, wo die Tiere freien Zugang zum Meer haben.

Für uns ergeben sich aus diesem Fachgespräch folgende drei Forderungen:

- Bund und Länder müssen Alternativen zur Delfintherapie fördern und die Forschung hierzu unterstützen.
- Die Einfuhr von Delfinen für kommerzielle Zwecke muss solange gestoppt und der Neu- und Ausbau von Delfinarien untersagt werden bis erwiesen ist, dass keine andere Tiertherapie die Delfintherapie ersetzen kann.
- Die Haltungsbedingungen für die in deutschen Delfinarien verbleibenden Delfine, die nicht wieder ausgewildert werden können, müssen verbessert werden - was nicht ein Ausbau von Delfinarien bedeutet, da auch durch Umsetzen der Tiere in bessere Haltungsbedingungen Abhilfe geschaffen werden kann.

(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN



06.02.21 - Die von Delfinen unterstützte Therapie, eine seit langem angepriesene Idee, wurde erneut wissenschaftlich untersucht.

Eine gründliche Analyse ergab, dass die Delphin-unterstützte Therapie keine "wirksame Therapieform für irgendeine Störung" ist.

Google-Übersetzung:

Von MATTHEW ROZSA

FEBRUAR 2021

Während einer offenen Trainingseinheit im Delphinarium des Okean Medical Center wird ein Schwarzmeer-Tümmler gesehen. Das Okean Medical Center verfügt über eine breite Palette an Einrichtungen für Kurorte, darunter Schlammbäder, eine Physiotherapie-Abteilung, eine Hydrotherapie-Abteilung, ein Meerwasserpool, ein Fitnessstudio, gesunde Mahlzeiten und Hotelunterkünfte. Anfang 2021 begann das Delphinarium, einen neuen Service anzubieten, die Delphintherapie, die ein Korrektur- und Rehabilitationsprogramm umfasst. (Yuri Smityuk \ TASS über Getty Images)

Es klingt wie etwas aus einem Hallmark-Film : Ein Kind mit Autismus tummelt sich mit einem Delphin, und plötzlich öffnen sie sich der Welt. Cue die inspirierende Musik und Roll Credits.

Es scheint eine großartige Voraussetzung für einen kitschigen, aber erhebenden Film zu sein, aber die Delfintherapie ist eine echte Sache, die seit Jahren von Befürwortern als Mittel zur Behandlung von Autismus, Depressionen, ADHS, Down-Syndrom und einer Vielzahl anderer psychologischer Probleme angepriesen wird oder neurologische Störungen. Die Beweise deuten jedoch überwiegend darauf hin, dass die Dolphin-Assisted Therapy (DAT), wie sie genannt wird, schlecht für die Delfine und für die Menschen nutzlos ist. Die Praxis beinhaltet, dass der Patient mit dem Delphin interagiert, indem er entweder mit ihm schwimmt oder von ihm herumgezogen wird oder indem er ihn ruhig von der Seite eines Pools aus beobachtet, berührt oder füttert - und keine Partei profitiert, zumindest nicht auf lange Sicht -Begriff.

Lori Marino vom Whale Sanctuary Project und dem Kimmela Center for Animal Advocacy, die das Papier gemeinsam mit dem verstorbenen Scott Lilienfeld im Journal of Clinical Psychology verfasste, erläuterte die Probleme der delphinunterstützten Therapie per E-Mail. "An vielen Orten außerhalb der USA werden die Delfine in freier Wildbahn gefangen genommen und ihren Familien weggenommen", sagte Marino. "Dies ist ein traumatischer, sehr stressiger Prozess, und Delfine, die sich diesen Fängen unterziehen, haben eine sechsfache Chance, innerhalb weniger Wochen nach der Gefangennahme zu sterben."

Marino fügte hinzu, dass die in Gefangenschaft gehaltenen Delfine, ob dort geboren oder aus der Wildnis gefangen, unter Betonpanzern leben und zur Leistung gezwungen werden müssen.

"Insbesondere für DAT sind sie gezwungen, Menschen zu erlauben, sie zu berühren und oft auf ihnen zu reiten oder von ihnen durch das Wasser geschleppt zu werden", erklärte Marino. "Dies ist eine Zwangspraxis, die gegen die Entscheidungen des Delfins verstößt und mit Nahrung verstärkt werden muss, damit der Delphin überhaupt teilnehmen kann. Und es besteht immer das Risiko einer Krankheitsübertragung von Delphin auf Mensch, aber auch von Mensch auf Delphin."

Wie das Papier hervorhebt, entstand DAT aus Forschungen, die 1971 von der Anthropologin der Florida International University, Betsy Smith, durchgeführt wurden, obwohl Smith DAT später ablehnte. DAT wurde auch ausdrücklich von der International Association of Human-Animal Interaction Organizations (IAHAIO) angeprangert. In den letzten 22 Jahren untersuchten Marino und Lilienfeld dreimal Untersuchungen, die behaupteten, DAT sei erfolgreich: Erst 1998, dann 2007 und erneut in ihrem jüngsten Artikel. Wie die Forscher in ihrer Arbeit erklärten, bestand ein Teil ihrer Motivation darin, dass es "relativ wenige von Experten begutachtete wissenschaftliche Artikel" gab, in denen untersucht wurde, ob die Therapie als Behandlung für irgendetwas wirkt.

Bis 1998 gab es genügend Peer-Review-Artikel zur delphinunterstützten Therapie, um die Methoden zu analysieren, die von mehreren derjenigen angewendet wurden, die behaupteten, DAT könne wirksam sein. Dann stellten sie fest, dass diese Studien "eine Vielzahl schwerwiegender Bedrohungen für verschiedene Arten von Validität und fehlerhafte Datenanalysemethoden" aufwiesen.

Nachdem in den folgenden Jahren weitere Studien veröffentlicht wurden, kehrten sie 2007 zum Thema zurück und überprüften dieses Jahr erneut die Literatur.

"Unsere Studien - drei in einer Reihe - zeigen, dass es keine wissenschaftlichen Beweise gibt, die die Annahme stützen, dass die Interaktion mit Delfinen echte therapeutische Wirkungen für jede Störung hat", sagte Marino gegenüber Salon. "Trotz der Behauptungen und Testimonials sind die Studien zu DAT zu methodisch fehlerhaft, um ihre Gültigkeit als Therapie zu belegen."

Marino erklärte, dass die Studien eine Reihe von "schwerwiegenden Schwächen" aufweisen, darunter "die Frage, ob Delfine in der gesamten Praxis notwendig sind oder ob nur eine neuartige erfreuliche Erfahrung, z. B. im Wasser sein, reisen, Aufmerksamkeit von anderen Menschen, geht die sehr vorübergehende positive Stimmung zu erzeugen, die man manchmal in diesen Situationen sieht. " Marino bemerkte, dass Kinder von lustigen Erlebnissen profitieren, "aber das macht es nicht zur Therapie und es rechtfertigt nicht, verzweifelten Eltern unter dem Deckmantel der Therapie viel Geld in Rechnung zu stellen."

Marino sagte Salon auch, dass DAT falsche Annahmen über Autismus verstärkt, eine Bedingung, die weithin missverstanden wird . (Hinweis: Dieser Reporter befindet sich im Autismus-Spektrum.)

"DAT kann zu falschen Vorstellungen über Autismus beitragen, da es fälschlicherweise darauf hindeutet, dass die mit Autismus verbundenen tiefgreifenden Probleme mit einer sehr unspezifischen vorübergehenden" Wohlfühl "-Praxis geheilt oder behandelt werden können", erklärte Marino. "Dies spielt die Ernsthaftigkeit von Autismus bei weitem unter."

Marino beschrieb ihren verstorbenen Kollegen Scott Lilienfeld als den Inbegriff von "etwas, das die meisten von uns nur anstreben - eine Offenheit für Ideen kombiniert mit einer Fähigkeit zum kritischen Denken, die seiner Arbeit eine Authentizität und Schärfe verlieh, die nur wenige erreicht haben." Sie bemerkte, dass er leidenschaftlich gern die Pseudowissenschaften entlarvte, dafür sorgte, dass die Menschen nicht durch schlechte wissenschaftliche Behauptungen verletzt wurden, und Delfine vor Misshandlungen schützte.

https://www.salon.com/2021/02/01/the-long-touted-idea-of-dolphin-assisted-therapy-gets-put-under-the-microscope/?fbclid=IwAR0fiGtlewlxvEMQs6vajdV3YuJhXpTt8V7_YUM8DF_aAoHnGZXvJXqHDoQ


15.06.20 - Eine Delfintheraphie ist teuer und umstritten, aber dennoch immens populär. Meeresbiologe und Verhaltensforscher Dr. Karsten Brensing klärt auf! - https://cetajournal.net/de/delfintherapie-grose-hoffnungen-leere-versprechen/?fbclid=IwAR1OCfTIE02puZ98O7SrC0lI5X61nmcJVo1ppFgwrxLWqLmhtNmMqVB3g38


03.04.20 - Interview mit Dr. Karsten Brensing: Delfintherapie ist sinnlos - https://www.tauchen.de/interviews/interview-mit-dr-karsten-brensing-delfintherapie-ist-sinnlos/?fbclid=IwAR3FiI1jOXqdyRX0wLZc0WpkCywiApOmOiC5QfbcAfB7GSplbz7d7RTypHs


27.06.18 - WDSF warnt vor Delfintherapie - "Abzocke" von Anbietern - https://www.presseportal.de/pm/111206/3981643


01.11.17 - „dolphin aid" verliert Klage gegen das Wal- und Delfinschutz-Forum - https://www.mynewsdesk.com/de/wdsf/pressreleases/dolphin-aid-verliert-klage-gegen-das-wal-und-delfinschutz-forum-2246826


29.11.16 - Kritik an dolphin aid-Gala - Delfinschützer Ric O’Barry kündigt Schauspielerin Katy Karrenbauer die Facebook-Freundschaft - http://www.mynewsdesk.com/de/wdsf/pressreleases/kritik-an-dolphin-aid-gala-delfinschuetzer-ric-obarry-kuendigt-schauspielerin-katy-karrenbauer-die-facebook-freundschaft-1672649


13.11.16 - Schwimmen Sie niemals mit in Gefangenschaft gehaltenen Delfinen! - Die Wahrheit über die Programme „Schwimmen mit Delfinen“  

Kurz-Trailer (2 Minuten):
https://vimeo.com/164254861  

Ausführliches Video (19 Minuten):
https://vimeo.com/163986210


Der Mythos der heilenden Delfine - Seit Jahren wird über die Wirksamkeit teurer Delfintherapien gestritten. - http://derstandard.at/2000044032876/Der-Mythos-der-heilenden-Delfine


Über die Sinnlosigkeit der Delfin-Therapie (DAT) - Ein Bericht aus 2013 von Lori Marino, die auf ein 25-jähriges Studium über Delfine und Wale zurückblicken kann (englisch) - https://aeon.co/essays/dolphin-therapy-doesn-t-work-for-the-child-or-the-animal


Skandal - Dolphin aid „missbraucht“ Hugo Egon Balder für Sponsoring von Delfintherapien - http://www.mynewsdesk.com/de/wdsf/pressreleases/skandal-dolphin-aid-missbraucht-hugo-egon-balder-fur-sponsoring-von-delfintherapien-1343950


Was steckt dahinter? – Fragen an einen Biologen zur Delfinschwimm-Therapie - http://www.gesuendernet.de/gesundheit/experteninterviews/item/1216-was-steckt-dahinter-fragen-an-einen-biologen-zur-delfinschwimm-therapie.html


Unter den Therapien mit Hilfe von Tieren sieht der Experte die «Delfin-Therapie» für behinderte Kinder kritisch. Hier fehle der Nachweis der nachhaltigen Wirksamkeit, meinte Kotrschal. - http://www.weser-kurier.de/ratgeber/wissenschaft_artikel,-Tiere-bessern-soziales-Klima-in-Schule-und-Gefaengnis-_arid,900812.html


Delfine in der Autimus-Therapie "reinste Tierquälerei" - http://www.oe24.at/wissen/Delfine-in-der-Austimus-Therapie-reinste-Tierquaelerei/183680


Die andere Seite der Delfin-Therapie - http://www.scribd.com/doc/63999710?secret_password=2bcu93ire6bzdn4npoy3


Therapie mit Flipper - Delfine sollen behinderten Kindern helfen. Neue Delfinarien sind geplant. Doch die Erfolge sind zweifelhaft - http://www.welt.de/welt_print/article2403646/Therapie-mit-Flipper.html


Doc Dolphin - magischer Heiler oder ausgebeutete Kreatur? - http://www.rageandreason.de/ph410.html



=====================================



Artikel über Angriffe von in Gefangenschaft gehaltenen Delfinen!



Gefährliches Schwimmen mit Delfinen, die in Gefangenschaft gehalten werden!

In einem Delfinarium in Yalta hat ein gequälter Delfin eine Besucherin gebissen, die mit dem Tier schwimmen wollte.

Es wurde beobachtet, dass der Delfin Kratzspuren auf seinem Rücken hatte. Nicht selten werden in der Ukraine Delfine neben einer Bestrafung durch Futterentzug auch geschlagen, um sie gefügig zu machen und um ihren Willen zu brechen.









Mehr Infos unter (Ukrainisch): http://www.delfinariy.info/2013/09/v-yaltinskom-delfinarii-ukusil-delfin.html



08.06.21 - Nemo-Delfinarium in Odessa/Ukraine – Gefangener Delfin beißt Kind in die Hand - Medien-Bericht mit Kurzvideo:

https://tsn.ua/ukrayina/delfin-vkusiv-u-ruku-hlopchika-v-odeskomu-delfinariyi-prokomentuvali-incident-1799707.html?fbclid=IwAR1AxVP9kTRx0FTD9JEYWNwp3K9zqqXwC2dHhzf3YM4drnOD0A5L7E2tKFs


15.06.20 - Eine Delfintheraphie ist teuer und umstritten, aber dennoch immens populär. Meeresbiologe und Verhaltensforscher Dr. Karsten Brensing klärt auf! - https://cetajournal.net/de/delfintherapie-grose-hoffnungen-leere-versprechen/?fbclid=IwAR1OCfTIE02puZ98O7SrC0lI5X61nmcJVo1ppFgwrxLWqLmhtNmMqVB3g38


Flipper flippt aus und beißt Mädchen - http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/flipper-flippt-aus-und-beisst-maedchen


Schwimmen mit Delfinen ist ein Gesundheitsrisiko - http://www.krone.at/Tierecke/Schwimmen_mit_Delfinen_ist_ein_Gesundheitsrisiko-Doku_deckt_auf-Story-449461  


Video (Englisch) – Mikrobiologen und ehemalige Delfintrainer packen aus und warnen - Delfinarien gefährden Menschen und Delfine -
https://www.youtube.com/watch?v=NyvKQVIJdes&feature=youtu.be  


Die Gefahren einer Delfintherapie -
http://www.mynewsdesk.com/de/wdsf/pressreleases/die-gefahren-einer-delfintherapie-1127549?utm_campaign=facebook&utm_medium&utm_source=sendgrid%3Futm_source%3Dchannel&utm_content&fb_ref=Default  

Man bitten by dolphin at RWS attraction - 

http://www.thestar.com.my/news/regional/2016/08/24/dolphin-bites-man-at-singapore-theme-park/


Delfin springt aus Becken - Dabei könnten auch Menschen zu Schaden kommen - https://vine.co/v/egZuuO0TZgw


Dolphin Interaction Programs - https://dolphinproject.net/blog/post/dolphin-interaction-programs-please-read-the-fine-print/


When animals attack - http://www.independent.co.uk/environment/nature/survival-stories-when-animals-attack-and-humans-survive-433828.html


No, Flipper, No! Woman smacked in the face by dolphins during dip at Dominican Republic beach - http://www.dailymail.co.uk/news/article-2175671/No-Flipper-No-Woman-smacked-face-dolphins-dip-Dominican-Republic-beach.html


Don´t Swim with Captive Dolphins in Mexico - http://swimwithdolphinsplayadelcarmen.blogspot.de/2014/03/dolphin-attacks-and-bites-girl-at.html


More Dolphins Bite Tourists - http://www.earthintransition.org/2012/12/more-dolphins-bite/


=============================


Viele weitere Informationen rund um die Delfin-Therapie und auch dubiosen Machenschaften verschiedener Anbieter erhalten Sie auf der WDSF-Webseite unter:

http://www.wdsf.eu/index.php/delfintherapie



Aus Tierschutzgründen - Wenn keine Recherche-Arbeit betrieben wird, um mit der Zielsetzung ein Delfinarium zu schließen, dann machen Sie bitte einen großen Bogen um solche Tiergefängnisse!