Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
NEWS 2018 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Delfinfang Salomonen
Taiji - Japan
AKTIV GEGEN TAIJI
Delfinfang Färöer
Delfinarien
Delfinarien BRD
Delfinarien EUROPA
Delfinarien Türkei
Delfinarien Ukraine
Freilebende Delfine
Delfinarien weltweit
Delfinarium - Israel
HYATT-Hotel / Mexiko
Delfinarien China
Delfinarien Süd-Korea
Delfinarium Palau
Delfinarium Dubai/VAE
GESCHLOSSEN - Erfolge
Kenia - Schutzprojekt
Ukraine Delfinrettung
Projekt IMPACABA
- Forderungen/Ziele
- Anrainerstaaten
- Das Boot
- Entwicklungen
Tierheim-Hilfe
China Hunde & Katzen
Jugend-Ecke
Aktionen Anno Archiv
TOMBOLA 2018
HELFEN SIE MIT
FÖRDER-MITGLIEDSCHAFT
SPENDEN
DAUERAUFTRAG
Online-Spenden PayPal
SMS-Spende  3 Euro
Betterplace
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Straßen-Sammlungen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
Links
Impressum/AGB/Konto









Liebe Interessierte und Unterstützer,


IMPACABA ist eine Abkürzung für dieses Projekt und steht für:

International Marine Protected Area for Cetaceans And Biodiversity Atlantic

Internationales marines Schutzgebiet für Meeressäugetiere und Biodiversität Atlantik

Als wichtiger Teil dieses Projektes war es vorgesehen, dass der Geschäftsführer von ProWal, Andreas Morlok, den Atlantik mit einem Spezial-Ruderboot überquert, um auf die Forderungen dieses Projektes und deren dringlichen Umsetzung aufmerksam zu machen.

Um das Spezial-Ruderboot und die notwendige Ausrüstung zu kaufen und um diese Aktion umzusetzen, wäre ein Betrag von 47.270,- € notwendig gewesen.

Dafür wurden in den letzten Jahren auch insgesamt 9.580,- € an Spenden gesammelt.

Leider ließ die Spendenbereitschaft für diese Aktion in der letzten Zeit spürbar nach und es ist heute schon abzusehen, dass wir noch einige Jahre sammeln müssten, um auf den notwendigen Betrag zu kommen. Diese weitere Wartezeit möchten wir jedoch den bisherigen Spendern nicht zumuten und haben uns deshalb entschlossen, die Ruderboot-Aktion nicht mehr durchzuführen.

Dies ist natürlich sehr bedauerlich, denn dadurch entgeht uns eine Möglichkeit, auf unsere Forderungen aufmerksam zu machen.




Wir möchten uns nun an alle Spender wenden, die für dieses Projekt Geld gespendet haben.

Selbstverständlich werden wir Ihnen Ihre geleistete Spende(n) zurückerstatten.

Bitte senden Sie uns dazu eine E-Mail mit folgenden Angaben an:

ProWal-Deutschland@t-online.de  

Datum und Höhe Ihrer Spende mit dem Verwendungszweck: "IMPACABA".

Ihre Bankverbindung für die Rückerstattung.

-----------------

Da wir dieses wichtige Projekt, bis auf die Ruderboot-Aktion, natürlich weiterhin fortsetzen werden, können Sie natürlich auch auf Ihre Rückzahlung verzichten und damit unser weiteres Engagement zum Schutz der Meere und seiner Bewohner unterstützen.




Mit einer spektakulären Aktion wollte Andreas Morlok, Geschäftsführer der Meeressäuger-Umweltschutzgesellschaft ProWal, weltweit auf die Forderungen dieses Projektes aufmerksam machen.

Andreas Morlok wollte mit einem Spezialruderboot den Atlantik von Ost nach West überqueren!

Die 4.727 Kilometer lange Überfahrt hätte mit reiner Muskelkraft und unter vollständigem Verzicht auf motor- bzw. windgestützten Antrieb erfolgt.

Das Boot hätte die internationalen Sicherheitsanforderungen für Fahrzeuge auf offenem Gewässer erfüllt.

Weitere Informationen zu solchen Ozean-Überquerungen mit dem Ruderboot sind unter folgenden Links erhältlich.

Video: http://www.metacafe.com/watch/324892/north_pacific_ocean_row/



Kolumbus-Route:

Atlantiküberquerung von Ost nach West.

Start: Kanarische Inseln - Kapverdischen Inseln - Ziel: Antigua/Karibik

Strecke: 4.727 Kilometer