Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
Aktionen anno/aktuell
News 2017 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Taiji - Japan
EPSON - Online-Aktion
Delfinfang Färöer
DOLPHIN CARE - R. C.
Delfinarien
Delfinarien BRD
Delfinarien EUROPA
EU-AKTION 15/16/17
EU-Auto-Aufkleber
ASPRO - Online-Aktion
HARDERWIJK - Online
Delfinarien Türkei
Delfinarien Ukraine
Delfinarien weltweit
Delfinarien China
PEZOO - Online-Aktion
Marokko - Online-Aktion
GESCHLOSSEN - Erfolge
Ukraine Delfinrettung
Projekt IMPACABA
Tierheim-Hilfe
Tierheim China
YULIN - China
YULIN - Online-Aktion
Jugend-Ecke
Medien-Archiv
HELFEN SIE MIT
SPENDEN
Dauerauftrag
Online-Spenden PayPal
SMS-Spende  3,- Euro
BOOST
GOODING
BENEFIND
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Straßen-Sammlungen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
Partner
Links
Impressum - Konto



Meeressäuger in Gefangenschaft

Botschafter ihrer Art, Bildung, Wissenschaft und Arterhaltung?

Nein!

Gefährdung freilebender Populationen, Ausbeutung, Tierquälerei und Leid bis zum Tod!

Kommerzielle Interessen stehen im Vordergrund - Auf Kosten der Freiheit und Leben der Tiere!

Glauben Sie nicht mehr den Lügen der Delfinarien-Industrie!

Es sind nicht einzelne Tiere!

Hunderte freilebende Delfine werden jedes Jahr dem Meer entrissen!

Tausende Wale und Delfine befinden sich in Gefangenschaft!

Tausende Wale und Delfine starben bereits in Gefangenschaft!










- This Global Dolphin Captivity Map Shows That There Are Very Few Safe Places for Dolphins - 26.02.15 - http://www.onegreenplanet.org/news/global-dolphin-captivity-map/


- Erschreckende Zahlen über in Gefangenschaft gehaltene Delfine & Wale - 27.05.14:

Weltweit werden in 63 Ländern in 343 Einrichtungen mehr als 2.000 Delfine, 227 Beluga-Wale, 52 Orcas, 17 Schwertwale (Kleine Schwertwale) und 37 Schweinswale in Gefangenschaft gehalten.

http://www.independent.co.uk/voices/comment/nature-studies-stay-away-from-the-dolphins-kept-in-tanks-the-only-ones-to-see-live-wild-9435614.html


- Liste verstorbener Orcas in Gefangenschaft - 24.10.13 - http://de.scribd.com/doc/52363017/Killer-Whales-Orcas-that-Died-in-Captivity-by-Name





15.02.17 - Tatsächlich soll in Marokko nun ein neues Delfinarium gebaut werden!  

Wie aus dieser Meldung zu entnehmen ist, soll bei Agadir ein neuer Vergnügungspark gebaut werden. Neben einem Kino, Wasserpark, Campingplatz, Restaurants und Cafés soll dort auch das erste Delfinarium Marokkos entstehen. Die Betreiber wollen etwa 30 Millionen € investieren und versprechen 1.000 neue Jobs. Das Grundstück sei bereits gefunden und der Bau ist nur noch deshalb nicht gestartet worden, weil noch ein paar Genehmigungen fehlen. Das geplante Grundstück soll in einem Erdbebengebiet liegen.
 

Woher die Delfine kommen sollen, verschweigt der Betreiber wohlwissentlich! Absehbar, dass sie aus Taiji stammen werden. In Nordafrika (Ägypten und Tunesien) gibt es mehrere Delfinarien, die in der Vergangenheit allesamt Delfine aus Japan importiert hatten. Im tunesischen Friguia-Park wurde das Delfinarium letztes Jahr vorübergehend wegen Besuchermangel geschlossen und die Delfine an einen unbekannten Ort abgegeben (vermutlich in ein Delfinarium in der Türkei).
 

Wir werden mit einer ONLINE-AKTION versuchen, diesen geplanten Neubau zu stoppen!
 

https://www.moroccoworldnews.com/2017/02/207601/construction-agadir-land-agadir-camp-tourism-projects-suspended/



11.02.17 - Über eine heutige Protest-Aktion in einem SeaWorld Delfinarium in Australien, an der sich etwa 20 Aktivisten beteiligten.

Anmerkung: Auch ohne gleich ins Wasser zu springen, kann man gegen die Gefangenschaftshaltung von Delfinen in Delfinarien mit dem gleichen Aufmerksamskeitsgrad demonstrieren - http://www.smh.com.au/queensland/sea-world-dolphin-show-sabotaged-by-justice-for-captives-animal-activists-20170211-guanq5.html


08.01.17 - Jahrelange Kritik - Die Wal-Qual hat ein Ende: Letzte Orka-Show in San Diego - http://m.heute.at/freizeit/szene/Die-Wal-Qual-hat-ein-Ende-Letzte-Orka-Show-in-San-Diego;art23668,1387045


07.01.17 – „Der Tod des gestern Freitag im «SeaWorld» verendeten Schwertwals «Tilikum» steht ein weiteres Mal symbolisch für den Zynismus der Aquarienindustrie. Diese geht für den Profit buchstäblich über Leichen. Der durch die Gefangenhaltung traumatisierte Orca hatte drei Menschen getötet.“ - http://www.ffw.ch/de/actualidad_detalle/07012017-ae-tilikums-tod-steht-fur-die-grausamkeit-der-aquarienindustrie/2/263  


06.01.17 - Tilikum, ein Orca-Männchen, der im Alter von 2 Jahren vor Island für die Delfinarien-Industrie gefangen wurde, ist tot. Er wurde nur 36 Jahre alt -
http://www.heute.de/seaworld-orlando-florida-orca-tilikum-ist-tot-46269068.html


Historie über Orcas, die in Gefangenschaft starben - http://www.orcahome.de/orcadead.htm


07.12.16 - Zukunftslos! - SeaWorld entlässt 320 Mitarbeiter - http://www.10news.com/news/seaworld-entertainment-inc-is-eliminating-320-jobs


05.12.16 - Immer noch in Betrieb - Wanderzirkusse mit Delfinen in Indonesien - https://www.thedodo.com/dolphin-traveling-circuses-indonesia-2124725364.html


29.10.16 - Ende der Militär-Delfinhaltung in San Diego in 2017? – Tierschutz-Aktivisten setzen sich für die Schließung des Navy-Stützpunktes ein und hoffen dabei auf die Unterstützung des neuen US-Präsidenten. 

https://www.youtube.com/watch?v=1oZGkPQu_JI&feature=share    

Weitere Informationen -
http://www.cw6sandiego.com/unusual-deaths-dolphins-discovered-near-naval-base-point-loma/


14.10.16 - Die Nachfrage nach weiteren Delfinen der boomenden Delfinarien-Industrie in China steigt! - Tausende Tiere vor Namibias Küste in Gefahr!

Mittlerweile ist China der größte Aufkäufer von wildgefangenen Delfinen aus Taiji. Dort kostet ein trainierter und abgerichteter Delfin um die 40.000 €, was den Betreibern offenbar zu teuer ist.
Weil das japanische Fischerdorf den riesigen Tierbedarf aus China scheinbar auch nicht mehr decken kann, sucht sich diese gierige Industrie weitere Möglichkeiten um auch möglichst günstig an noch mehr Tiere heranzukommen.

Es gibt einen Antrag an die Regierung von Namibia, dass die Wildbestände vor der Küste des afrikanischen Landes ausgeplündert werden können. Sicherlich würde dabei auch viel Geld an die verantwortlichen Entscheidungsträger fließen.


In Namibia selbst regt sich nun Widerstand gegen diese an die Öffentlichkeit gelangten Pläne und es ist zu hoffen, dass es keine korrupten Politiker gibt, welche sich auf diesen Deal, welcher katastrophale Folgen für die freilebenden Populationen haben würde, einlassen werden.
 

https://www.newera.com.na/2016/10/14/protest-planned-against-capturing-whales-for-china/


10.10.16 - Delfinarium Karatschi/Pakistan setzt seinen Betrieb fort! – Ursprünglich sollten die Shows mit Delfinen, Beluga-Walen und Seelöwen nur vorrübergehend stattfinden. Diese Behauptung war natürlich bei der umstrittenen Eröffnung vor wenigen Jahren nur Propaganda und eine Beruhigungspille, um den internationalen Protesten entgegenzuwirken. Der Betreiber kündigte nun an, den Betrieb fortzusetzen mit der Begründung, dass die Massen die Shows doch lieben würden! - http://www.dauphinlibre.be/dauphins-beluga-et-loutre-de-mer-au-dolphin-show-de-karachi/


06.10.16 – Delfinarium Nagoya/Japan - Wie verzweifelt muss auch diese in Taiji gefangene Delfin-Mutter gewesen sein, dass sie ihren eigenen Nachwuchs tötet, um ihm die grausame Gefangenschaftshaltung zu ersparen? - http://www.onegreenplanet.org/news/captive-taiji-dolphin-killed-her-baby/


05.08.16 – YEAHH! Taiji hat einen Kunden für wildgefangene Delfine weniger!

Wie auf der Facebook-Seite des Friguia Parks in Tunesien zu lesen ist, wurde angeblich wegen der Touristenflaute die Delfin-Show eingestellt und die Delfine abgegeben. Wie viele und wohin die Delfine gebracht wurden, ist (noch) nicht bekannt.

Der Friguia Park bezog 2011 fünf wildgefangene Delfine aus Taiji. Zuletzt machte der Park durch negative Presseberichte über zweifelhafte Delfin-Therapien Schlagzeilen.


Via Ceta Base - "Friguia Park in Tunisia has closed its dolphin show according to an annoucement made on May 31, 2016 via their Facebook page. No information on the 5 Pacific bottlenose dolphins at the park has been released - their status and current location are currently unknown. The park opened in January 2010 with 6 Indo-Pacific bottlenose dolphins imported from Indonesia - 2 would die within 8 months of operation and another 3 would die between August 2010 and November 2012. The park transferred their last Indo-Pacific bottlenose dolphin, Rita, to Ocean Park Hong Kong in November 2012. On April 10, 2011 the park imported 5 Pacific bottlenose dolphins from Japan, it is this group of animals that was transferred ~ May 2016."

via Friguia Park "Dear Friguia Parc friends and followers, It is with much sadness and a heavy heart that we inform you of the departure of our dolphins. Unfortunately, due to the current economic situation and the lack of tourism, which Friguia depends on, we are unable to fund the upkeep of the dolphinarium. As always at Friguia Parc, the health and well being of our animals is of upmost importance to us. We hope you understand this very difficult decision, and will still come and support us." 



14.06.16 - Geht doch!

Nach dem Tod von zwei neugeborenen Delfinen in 2011 und der darauffolgenden schlechten Publicity, kündigte das Delfinarium in Baltimore nun an, dass es für seine acht atlantischen Große Tümmler ein Sanctuary in einer betreuten Meeresbucht errichten wird, in denen die Show-Delfine artgerechter untergebracht werden können!


Das erste Sanctuary Nord-Amerikas soll bis 2020 fertiggestellt werden und dann in Betrieb gehen.


Durchbruch in der Tierhaltung US-Aquarium beendet Delfin-Haltung in Wasserbecken - http://www.berliner-zeitung.de/panorama/durchbruch-in-der-tierhaltung-us-aquarium-beendet-delfin-haltung-in-wasserbecken-24226424



06.06.16 - Skandal-Delfinarium in Singapur gibt auf und schließt!

Anstatt die Tiere artgerechter in betreute Meeresbuchten unterzubringen, werden sie in ein anderes Delfinarium in China verbracht. -
http://www.channelnewsasia.com/news/singapore/underwater-world/2848824.html


24.05.16 - Australiens Sea World: Gefängnis oder Delphin-Oase? - http://www.reisebineblog.de/?p=12462


26.04.16 - Lolita, der einsame Wal - http://www.20min.ch/panorama/news/story/Lolita--der-einsame-Wal-25061948


22.04.16 - SeaWorld zieht seine Ankündigung zurück, 100 Millionen USD in die Vergrößerung der vielzu kleinen Ocra-Becken in San Diego zu investieren! - http://www.insidethemagic.net/2016/04/seaworld-officially-cancels-plans-for-100-million-orca-tank-expansion/


21.03.16 – SeaWorld gibt Zucht von Orcas auf - Zoos in Nürnberg und Duisburg unter Zugzwang -
http://www.presseportal.de/pm/111206/3282056


SeaWorld-Orca-Weibchen"Takara" ist trächtig -
https://www.thedodo.com/the-last-seaworld-orca-1671023656.html


17.03.16 - SeaWorld macht ein bisschen auf Free Willy – Zuchteinstellung bei Orcas - http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2016-03/tierschutz-orca-wale-seaworld-shows-gefangenschaft 

 
Anmerkungen zur Zuchteinstellung der Orcas bei SeaWorld - Zuchteinstellung von Delfinen – Ist dies überhaupt möglich?

Wie das Unternehmen am gestrigen Donnerstag ankündigte, wird das Zucht-Programm mit den Orcas in den USA mit sofortiger Wirkung eingestellt. Dies kommt nicht von ungefähr, denn auf Anweisung der kalifornischen Küstenkommission hatte SeaWorld bereits akzeptiert, dass die Orca-Shows langfristig eingestellt werden. Die dazugehörende vorherige Zuchteinstellung ist somit die Konsequenz aus dieser Zusage. 

Was ein erster Schritt ist, um die seit langem in der Kritik stehende Haltung von Orcas in Gefangenschaft zu beenden, löste bei vielen Tierschützern natürlich zuerst einmal große Freude aus. Beim zweitem Hinsehen wird aber deutlich, was dies nun genau bedeutet.

SeaWorld zieht nicht einmal in Betracht, die Orcas in eine oder mehreren von Menschen betreuten Meeresbuchten unterzubringen, in denen die Tiere weitaus besser und tiergerechter untergebracht wären, sondern wird die Meeressäuger weiterhin in den kleinen und kärglichen Betonbecken für kommerzielle Shows ausbeuten. Rein nach dem Motto der gesamten Delfinarien-Branche: So wenig Geld wie möglich ausgeben und so viel Geld wie möglich verdienen! 

 
30 weitere Jahre Orca-Shows?

Betrachtet man sich einmal die Lebenserwartung der Orcas genauer, dann ist das durchaus möglich!

Zur Lebenserwartung von freilebenden Orcas:

„Die mittlere Lebenserwartung von Kühen liegt nach den ersten 6 Lebensmonaten bei etwa 50 Jahren, in Ausnahmefällen wird auch ein Alter von 80–90 Jahren erreicht. Berechnungen der Pacific Whale Watch Association zufolge soll die älteste lebende Kuh die 103-jährige
Granny sein. Ihr Alter wurde anhand des Reproduktionszyklus berechnet. Bullen hingegen haben eine mittlere Lebenserwartung von etwa 30 Jahren und werden maximal 50–60 Jahre alt.“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Schwertwal

 


Zur Lebenserwartung von in Gefangenschaft gehaltenen Orcas: 

Weibchen: 29 Jahre

Männchen: 17 Jahre

 
Quelle:
http://eol.org/

 
 

Laut Angaben von Ceta-Base wurden zuletzt in 2013 und 2014 weibliche Orcas geboren:

http://www.ceta-base.org/captive/cetacean/sea-world-san-diego.php

http://www.ceta-base.org/captive/cetacean/sea-world-san-antonio.html

http://www.ceta-base.org/captive/cetacean/sea-world-orlando.php

 

Diese jungen Tiere könnten also noch 30 Jahre oder gar noch länger für die kommerziellen Shows missbraucht werden, was mit der „langfristigen Show-Einstellung“ seitens SeaWorld wohl auch gemeint ist!  


Zuchteinstellung von Delfinen – Ist dies überhaupt möglich?


Der in Deutschland lebende Journalist und Fotograf, ein Delfinarien-Befürworter und selbsternannter Delfin-Experte, Philipp J. Kroiß, äußerte sich am 16.11.2015 in einem selbstverfassten Bericht über die Beendigung der Delfinhaltung folgend:


„Delfinhaltung beenden? - Geht nicht!“

http://www.huffingtonpost.de/philipp-j-kroia/tierhaltung-verbot-delfin_b_8545204.html

 

Unter anderem ist dort zu lesen:

Zuchtverbot 

Es gibt bisher keine Möglichkeit, ein Zuchtverbot tiergerecht beziehungsweise im Rahmen von Tierschutzvorschriften und -prämissen umzusetzen. Nun soll erklärt werden, weshalb die Maßnahmen folgerichtig nicht möglich sind.

Dauerhafte Separierung nach Geschlechtern  

Damit die Delfine nicht züchten können, dürften sich Männchen und Weibchen nie begegnen, um völlige Sicherheit zu haben, dass es nicht doch zu erfolgreicher Paarung kommt. Das ist nicht tiergerecht, da kein Delfin in seiner Biographie nicht mal auf das andere Geschlecht trifft.So eine Haltung würde, anders als die bisherige Haltungsform in wissenschaftlich geführten Delfinarien, dem Sozialleben der Tiere widersprechen. Eine solche Haltung würde also nicht nur die Haltungssituation verschlechtern, sondern auch nicht tiergerecht sein.

Empfängnisverhütende Medikation oder chemische Kastration 

Hier machen es die Nebenwirkungen der Medikamente, wenn sie dauerhaft gegeben werden, nicht vertretbar: eine lange und dauerhafte Medikation verursacht zum Beispiel Tumore und andere ernsthafte Erkrankungen.

Bei kurzweiliger Medikation ist es noch vertretbar, aber Delfine werden in Menschenobhut recht alt und das würde bedeuten, dass man über viele Jahrzehnte durch Medikamente eingreifen müsste und bei einer so langen Zeit kann man fast sicher sein, dass bedrohliche Erkrankungen entstehen würden. 

Sowas könnte man als Veterinärmediziner weder mit dem eigenen Gewissen, noch mit dem Tierschutzgesetz vereinbahren: man darf keine Medikamente geben, die einem Tier schaden, wenn dies nicht zu einer Verbesserung seines Zustandes beiträgt.

Eine dauerhafte empfängnisverhütende Medikation wird das Tier in eine schwere Krankheit treiben und liefert ihm selbst keinen Vorteil - das kann man nicht verantworten.

 Kastration/Gonadektomie 

Oft wird gefordert, die Tiere doch entsprechend zu operieren, dass sie sich nicht mehr fortpflanzen können. Bei Delfinen sind solche OPs hochgradig gefährlich und es ist nicht unwahrscheinlich, dass viele Tiere dabei auf dem Tisch bleiben würden. 

Allein schon deshalb ist diese Möglichkeit schon keine Rolle. Ein Tier zu operieren und ihm dabei Lebensgefahr auszusetzen ohne, dass es ein Vorteil für das Tier oder die Population geben würde, kann man nicht verantworten.

Man muss sich klar machen, dass es für einen Delfin nicht gut ist, ihm durch solch einen Eingriff seinem Sozialleben zu berauben. Es widerspricht ihrer Natur und auch seiner sozialen Lebensweise. Delfine sind recht sexuell und leben das gerne aus - der Fortpflanzungserfolg hat auch Bedeutung in ihrem Sozialleben in der Gruppe.

 Was bleibt?  

Nichts, denn letztendlich sind damit alle Möglichkeiten ausgeschöpft, die man bisher bemühte, die Delfinhaltung zu beenden. Da man die Delfinhaltung nicht tiergerecht beenden kann, kann man sie gar nicht beenden.“



Laut Behauptungen von Herrn Kroiß ist die nun stattfindende Zuchteinstellung von SeaWorld nicht tiergerecht und würde sich nicht umsetzen lassen. SeaWorld scheint dazu aber doch in der Lage zu sein!

Die von Herrn Kroiß beschriebene und nicht tiergerechte Separierung von Delfinen ist in der Delfinarien-Branche jedoch längst gängige Praxis und wird von Delfinarien-Befürwortern gerne verschwiegen!

So wurde das Delfin-Männchen „Rocco“ in 2014 von den Delfinarien-Befürwortern immer wieder als „wissenschaftlich geführtes Delfinarium“ des Nürnberger Zoos an das Show-Delfinarium nach Malaga abgeschoben, um auch Platz für eigene Zuchtbemühungen zu schaffen.
 

http://www.nordbayern.de/freizeit/tiergarten/tiergarten-aggressiver-delfin-rocco-zieht-nach-malaga-um-1.3951119

 

Wohlwissend, dass sich in Malaga bereits schon acht Männchen (Wildfang und Nachzuchten) und kein einziges Weibchen befanden, wurde „Rocco“ in diese reine Männergruppe hinein gezwungen! Obwohl „Rocco“ in Nürnberg als aggressiv angesehen wurde und die Geschlechtsreife erlangte, trägt das Nichtausleben der sexuellen Bedürfnisse dieser Tiere wohl nicht gerade zum Abbau der Aggressionen in einer reinen Männergruppe bei! Aus den Augen, aus dem Sinn, scheint das Motto des Nürnberger Delfinariums zu sein, was einem wissenschaftlichen Anspruch damit natürlich nicht gerecht wird! 


Delfin-Bestand im Selwo-Delfinarium in Malaga:

http://www.ceta-base.org/captive/cetacean/selwo-marina.html



In dem in 2013 geschlossenem Delfinarium im Zoo Münster wurde ebenfalls nicht gezüchtet und auch dort war eine reine Männergruppe untergebracht!

http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article110453311/Delfine-verlassen-Allwetterzoo-Muenster.html


Die von den Delfinarien-Befürwortern schon gebetsmühlenartig immer wieder propagierte Unmöglichkeit der Zuchteinstellung ist natürlich reiner Unsinn und durchaus möglich – nicht nur in den USA!

---------


SeaWorld-Orca-Weibchen "Takara" ist trächtig - https://www.thedodo.com/the-last-seaworld-orca-1671023656.html 



26.02.16 – Sea World schleuste Mitarbeiter bei Peta ein, um Straftaten zu provozieren - http://www.sueddeutsche.de/panorama/usa-sea-world-schleuste-mitarbeiter-bei-peta-ein-um-straftaten-zu-provozieren-1.2881200


21.01.16 -  Dolphin circus provokes animal welfare debate in central Asia - http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/asia/kyrgyzstan/12111750/Dolphin-circus-provokes-animal-welfare-debate-in-central-Asia.html  


23.11.15 - Die Ära der Orca-Shows geht dem Ende zu - http://www.welt.de/wirtschaft/article149166374/Die-Aera-der-Killerwal-Show-geht-dem-Ende-zu.html


11.11.15 - Orca-Show-Einschränkung im Seaworld wird den "Niedergang des Unternehmens" kaum aufhalten - http://www.presseportal.de/pm/111206/3172336


12.10.15 - SeaWorld darf keine Orcas mehr züchten - http://www.tierwelt.ch/?rub=4496&id=41675


28.09.15 - Sehr erfreulich! - Georgia-Delfinarium verliert Rechtsstreit und darf keine 18 wildgefangene Beluga-Wale aus Russland importieren! - http://jacksonville.com/news/georgia/2015-09-28/story/georgia-aquarium-loses-legal-battle-over-beluga-whales


25.09.15 - Video - Verzweiflung pur! - In Gefangenschaft gehaltene Delfine schlagen mit ihren Köpfen auf den Betonboden! - http://www.browardpalmbeach.com/news/peta-video-miami-seaquarium-dolphins-bang-heads-are-wounded-7281843


10.09.15 - Tierrechtsaktivisten aus der Türkei und aus Russland stürmten mit Bannern mit der Aufschrift "Delfinarien sind Gefängnisse!" das Delfinarium in der Stadt Batumi in Georgien.
Sie forderten die sofortige Schließung des in 2011 reaktivierten Delfinariums und die Freilassung der Delfine, die illegal im Schwarzen Meer gefangen wurden und durch den hohen Chlor-Einsatz im Wasser drohen zu erblinden! - http://www.eurasianet.org/node/74951


04.09.15 - China hat sich zum größten Käufer von wildgefangenen Delfinen aus Taiji entwickelt. In diesen Neubau eines Delfinariums sollen nach seiner Fertigstellung sechs Delfine aus Taiji eingesperrt und für kommerzielle Shows missbraucht werden - http://365jia.cn/news/2015-08-13/942F8820F1D9E2FB.html


20.08.15 - Ein interessanter Bericht über die russischen Fänge von freilebenden Beluga-Walen und Orcas für die Delfinarien-Industrie.

Die Meeressäuger werden im Auftrag von Delfinarien in Russland, China, Korea, Japan, Thailand und sogar für private Anlagen arabischer Scheichs gefangen!

Die Anzahl der Fänge überschritten in den letzten Jahren jedoch die Nachfrage und so fielen die Preise für einen Beluga-Wal von 70.000 – 150.000 US-Dollar auf rund die Hälfte heute.
Der Marktpreis für einen Orca von wenigen bis zu 15 Millionen US-Dollar pro Tier wird heute auch nicht mehr erzielt.


Der Google-Übersetzer liefert eine einigermaßen verständliche Übersetzung - http://www.kp.ru/daily/26421/3294482/


07.06.15 - „Free Willy“ in Argentinien: Umweltaktivisten fordern Freilassung von „Kshamenk“ - http://latina-press.com/news/201332-free-willy-in-argentinien-umweltaktivisten-fordern-freilassung-von-kshamenk/


01.06.15 - US-Bundesbehörde verbietet aus Sicherheitsgründen nach Tierschützerbeschwerden den Aufenthalt von Trainern während der Shows im Becken des Orcas "Lolita" - http://www.miaminewtimes.com/news/miami-seaquarium-stops-trainers-from-performing-with-lolita-after-federal-safety-ruling-7654701


29.05.15 - Ontario verbietet als erste kanadische Provinz den Kauf, Verkauf und die Zucht von Orcas! - http://www.thestar.com/news/canada/2015/05/28/new-ontario-law-bans-breeding-and-sale-of-orcas.html


25.05.15 - Free Willy! Eighty-six per cent of tourists no longer want to watch killer whales and dolphins performing tricks in captivity - http://www.dailymail.co.uk/travel/article-2638686/Free-Willy-Tourists-no-longer-want-whales-dolphins-performing-tricks-captivity-finds-new-survey.html


26.02.15 - This Global Dolphin Captivity Map Shows That There Are Very Few Safe Places for Dolphins - http://www.onegreenplanet.org/news/global-dolphin-captivity-map/


26.02.15 - In Casablanca soll das erste Delfinarium Marokkos entstehen. Beluga-Wale und Delfine sollen dort eingesperrt und kommerziell ausgebeutet werden. In Nordafrika gibt es bereits Delfinarien in Tunesien und in Ägypten. Beide Länder importierten wildgefangene Delfine aus Taiji. In Marokko wird es sicherlich nicht anders sein! - http://www.le360.ma/fr/societe/laquarium-de-la-casablanca-marina-verra-le-jour-30195


23.02.15 - Einsicht nach Kritik von Tierschützern und öffentlichem Druck - Bei SeaWorld dürfen Besucher nun keine Delfine mehr füttern!

Nachdem es einige Vorfälle gab, dass Besucher bei Fütterungen von Delfinen gebissen wurden, stellt SeaWorld das Füttern von Delfinen von Besuchern nun völlig ein.

Das „Streicheln“ von Delfinen soll den Besuchern aber weiterhin erlaubt sein. Auch hierbei wurden in der Vergangenheit bereits Besucher gebissen und auch dieses müsste verboten werden! Es würde zudem auch das Übertragen von gefährlichen Bakterien auf die Tiere verhindern!

http://www.orlandosentinel.com/business/tourism/os-seaworld-dolphin-feeding-20150223-story.html




Foto: ProWal – Delfinarium Nürnberg - Januar 2015

Fahrlässig, rückständig und verantwortungslos!

Im Nürnberger Delfinarium dürfen Besucher im Rahmen des kommerziellen Angebotes „Begegnung mit Delphinen“ immer noch Delfine füttern und auch anfassen.

http://tiergarten.nuernberg.de/extras-fuer-sie/fuehrungen-und-besondere-augenblicke/begegnung-mit-delphinen.html

In der Vergangenheit starben in diesem Delfinarium bereits mehrere Delfine durch Bakterien menschlichen Ursprungs!


07.02.15 - Gleiches Recht für alle Schwertwale - Orca Lolita kommt auf Artenschutz-Liste - http://www.n-tv.de/wissen/Orca-Lolita-kommt-auf-Artenschutz-Liste-article14461106.html


14.01.15 - Freiheit statt Dressur - Umdenken bei Delfinarien - http://www.20min.ch/panorama/news/story/Umdenken-bei-Delfinarien-und-Meeresaquarien-29664792


14.01.15 - Auch in Russland formiert sich der Widerstand gegen die Haltung von Meeressäugern in Delfinarien - Staatsanwaltschaften eingeschaltet - Proteste gegen das "Moskauer Mobile Delfinarium" in Irkutsk angekündigt - http://www.irk.ru/news/20150113/dolphinarium/


22.12.14 - Rückschlag für den größten ukrainischen Delfinarienbetreiber "Nemo" in Thailand. Die Neueröffnung eines Delfinariums in der thailändischen Ferienstadt Phuket steht nicht unmittelbar bevor. In der jetzigen Form hat die Anlage keine Chance, eine Betriebsgenehmigung zu bekommen. Das Wasser ist zu warm für die 6 Delfine, die aus der Ukraine nach Thailand gebracht werden würden. Die pH-Werte des Wasser sind auch zu niedrig. Zudem fehle ein Rückzugspool, in dem sich kranke Delfine aufhalten könnten. Auch das Publikum hätte keinen ausreichenden Sonnenschutz. "Nemo" hat angekündigt, Verbesserungen vorzunehmen und erhofft, dann die Betriebsgenehmigung zu erhalten. http://phuketwan.com/tourism/setback-phuket-dolphinarium-venue-ruled-warm-dolphins-audience-21582/

"Nemo" ist der größte Importeur von wildgefangenen Delfinen aus Taiji/Japan in Europa und sucht sich seit der Krise in der Ukraine neue Standorte im Ausland, um weiterhin Delfinarien betreiben zu können.


06.11.14 - Die Delfinarien-Industrie hält ihr Schein-Argument "Bildung, Wissenschaft, Arterhaltung" immer noch hoch - Die Menschen lassen sich aber nicht mehr für dumm verkaufen! - http://www.ecorazzi.com/2014/02/10/sam-simon-says-kshamenk-is-most-abused-orca-in-the-world/


30.10.14 - Ungeheuerlich! – Betreiber behauptet, der an Hautkrebs erkrankte Delfin, sei bei guter Gesundheit – Die Bilder beweisen das Gegenteil! - http://news.asiaone.com/news/singapore/pink-dolphin-skin-cancer-generally-good-health-underwater-world-spokesman


24.10.14 - 'Every whale and dolphin has the right to be free' - http://www.theecologist.org/campaigning/2606308/san_francisco_declares_every_whale_and_dolphin_has_the_right_to_be_free.html


23.10.14 - Ein weiterer Veterinärbesuch bei SeaWorld bestätigt katastrophale Tierhaltung - http://www.seaworldofhurt.com/features/veterinarian-visits-seaworld/?utm_campaign=1014+Exposed+A+Veterinarian+Visits+SeaWorld+Post&utm_source=PETA+Facebook&utm_medium=Promo


14.10.14 - Geplantes Delfinarium in Phuket/Thailand - Studenten bevorzugen wilde Delfine - Protest-Adressen - http://www.thephuketnews.com/students-prefer-dolphins-in-the-wild-49075.php


08.10.14 - Erfreuliches Ergebnis einer Touristen-Umfrage in Thailand! 

98 % sprechen sich gegen ein neues Delfinarium des ukrainischen Konsortiums „Nemo“ in Phuket aus!

„Nemo“, mit Sitz in Odessa, betreibt mehrere Delfinarien in der Ukraine, Russland und Weißrussland und ist auf Expansionskurs. Im Mai 2013 kaufte „Nemo“ 20 Delfine in Taiji und importierte diese in die Ukraine.

Sechs Delfine sollen in das neugebaute Delfinarium, welches noch keine Betriebsgenehmigung in Thailand besitzt, nach Phuket gebracht werden.

In den nächsten Tagen soll über die Betriebsgenehmigung entschieden werden.  

http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Poll-98-tourists-against-Phuket-dolphinarium-video/37120#ad-image-0



14.09.14 - Immer mehr Sea-World-"Delfintrainer" stehen nicht mehr hinter ihrem Arbeitgeber und wenden sich von dem Unternehmen ab. Sie haben auch die Lügen satt! –

Another knock-out blow to SlaveWorld!

Branden James Paul Loetz, an animal trainer at SeaWorld quits the park!

Brandon shares:

"After 11 years working for SeaWorld as an animal trainer the last few days have been my absolute breaking point. I can no longer stand behind or support this company so I submitted my immediate resignation."

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10154661365720226&set=a.10150649898570226.698894.852210225&type=1&theater


27.08.14 - Neun Delfinarien halten Orcas in Gefangenschaft - https://www.thedodo.com/seaworld-isnt-the-only-guilty--672456788.html?utm_source=opsFB


19.08.14 - Der Freizeitparkbetreiber Seaworld kämpft nach lautstarken Protesten von Tierschützern mit rückläufigen Besucherzahlen und hat die Börse mit schlechten Ergebnissen geschockt. Ein Investitionsprogramm soll die Wende bringen. - http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fruehaufsteher/ein-herz-fuer-wale-13103641.html




15.08.14 - Proteste gegen Delfinarium auf Ferieninsel Phuket - http://www.sz-online.de/nachrichten/proteste-gegen-delfinarium-auf-ferieninsel-phuket-2905787.html


22.07.14 - Sieg für die Delfine! (engl.) - Victory in the Bahamas! No Wild Dolphins to be Imported - http://www.onegreenplanet.org/news/victory-in-the-bahamas-no-wild-dolphins-to-be-imported/


03.06.14 - In Kasachstan wird ein neues Delfinarium gebaut - Die Wasserfläche beträgt gerade einmal 1.000 m2 - Die Herkunft der Delfine ist unbekannt - http://en.tengrinews.kz/industry_infrastructure/Dolphinarium-and-ice-arena-to-be-constructed-in-Almatys-Central-Park-253899/


24.05.2014 – Weltweite Proteste gegen Delfinarien - Empty the tanks worldwide!


Rund um den Globus stehen die Menschen mit Verstand und Empathie auf und setzen sich für ein Ende der Gefangenschaftshaltung von Delfinen ein.

Die Lobby für die Delfine wächst weltweit. Diese Bewegung ist nicht mehr aufzuhalten und sie wird sich so lange dafür einsetzen, bis das letzte Beton-Becken trockengelegt und die letzte Barriere zum Meer abgerissen wurde!



Liste der teilnehmenden Länder und Locations, die daran teilgenommen haben.


SeaWorld San Diego, CA

Six Flags Discovery Kingdom, CA

SeaWorld San Antonio, TX

Mirage Hotel in Las Vegas, NV

SeaWorld Orlando, FL

Shedd Aquarium, Chicago, IL

Miami SeaQuarium, FL

Cocoa Beach, FL

Atlanta, GA

National Aquarium, Baltimore, MD

Indianapolis Zoo, Indianapolis, IN

Seattle, WA

Boise, ID

Salt Lake City, UT

Malibu, CA

Brookfield Zoo, IL

College of the Atlantic, Maine

Sea Life Park, Hawai

Toronto, Canada

Edmonton, Alberta

Calgary, Alberta

Marineland Canada

Vancouver Aquarium, BC, Canada

Saskatchewan, Canada

Mexico City, Mexico

Durango, Mexico

Playa DEL Carmen, Mexico

Rio de Janeiro, Brazil

Mar del Plata Aquarium, Argentina

Dolphin Marine Magic, Coffs Harbour, Australia

Sea World Gold Coast, Australia

Fremantle Esplanade, Perth, Australia

Aqualand Tenerife

L'Oceanogràfic de València, Spain

Barcelona, Spain

Loro Parque, Tenerife

Mendomar, Benidorm

Zoo de Madrid, Spain

Hong Kong, China

Tokyo, Japan

Marmaris Dolphin Park, Turkey

Nuremberg Tiergarten, Germany

Duisburg Zoo, Germany

Parc Asterix, France

Otremare- Riccione, Italy

Margitsziget in Budapest, Hungary

Dolfinarium Harderwijk, Holland

Dolfinarium Brugge, Belgium

London, UK

Jersey, UK

Dublin, Ireland

Dubai Dolphinarium, Dubai

Bahamas

Lima, Peru





27.03.14 - Peru - 2010 wurde ein Show-Delfinarium geschlossen. Was mit den beiden Delfinen geschehen sollte, welche bisher die Attraktionen der Anlage waren, wusste niemand. Sie wurden vor vier Jahren in zwei kleinen Pools in einer verlassenen Gegend gesperrt. Die Becken haben gerade mal einen Durchmesser von 7 Meter! Der Staat hat kein Geld, um die Tiere auszuwildern. Tierschützer kümmern sich zwar um die Tiere, aber sie können nicht mehr tun, weil die Eigentumsverhältnisse der beiden Tiere nicht geklärt sind. DON´T BUY A TICKET! - http://www.peruthisweek.com/news-animal-rights-groups-protest-living-conditions-of-dolphins-in-captivity-peru-san-isidro-chorrillos-102606





05.02.14 - TUI streicht weltweit Ausflüge zu Delfin- und Orca-Shows - http://www.welt.de/reise/article124546108/TUI-streicht-Ausfluege-zu-Delfin-und-Orca-Shows.html





09.12.13 - Delfinarium - Bilderserie von einem Beluga-Wal-Transport - http://www.thestar.com/news/canada/2012/10/18/photos_marineland_animals.html





24.10.13 - Liste verstorbener Orcas in Gefangenschaft - http://de.scribd.com/doc/52363017/Killer-Whales-Orcas-that-Died-in-Captivity-by-Name





28.07.13 - Ein interessanter Artikel über die Delfinarien-Industrie in der Japan Times (engl.) - http://www.japantimes.co.jp/news/2013/07/26/national/japan-bucks-trend-captive-dolphin-biz-big/





25.07.13 - Dramatisches Video – Gestrandeter Grindwal in Gefangenschaft in Not. Hilfe wurde vom Personal mit der Begründung verweigert, dass alles in Ordnung sei und das Tier ja nur spielen möchte. Zuschauer empört.

http://www.youtube.com/watch?v=vLnGBK7O7KI

Mehr Infos unter:

http://www.takepart.com/article/2013/07/24/seaworld-shows-beached-whale-youtube

Besuchen Sie bitte keine Einrichtungen, in denen Delfine in Gefangenschaft gehalten werden.

CAPTIVITY KILLS!
SAY NO TO CAPTIVE DOLPHINS!
DON´T BUY A TICKET!





25.07.13 - Der erste Delfin, der auf den Philippinen in Gefangenschaft geboren wurde, starb nur wenige Tage nach seiner Geburt an einer Infektion - http://blogs.wsj.com/searealtime/2013/07/24/baby-dolphin-dies-in-the-philippines-did-it-have-a-chance/



19.07.13 - Seaworld geht gegen kritische Dokumentation vor - Themenpark-Betreiber wählt offensive PR-Strategie gegen "Blackfish" - http://www.pressetext.com/news/20130719015



23.03.13 - Indiens Regierung ist von seinem Verständnis für die Natur schon viel weiter, als die Deutsche Regierung - Sie anerkennt Delfine als "nicht-menschliche Personen" und verweigert deshalb die Zustimmung, das diese Tiere in Gefangenschaft gehalten werden - http://economictimes.indiatimes.com/environment/flora-fauna/dolphins-cannot-be-kept-in-captivity-says-eco-ministry/articleshow/20219559.cms



19.05.13 - Indien lehnt den Bau von Delfinarien ab - "We thank minister (Environment and Forests) Jayanthi Natarajan for setting the benchmark in animal protection for the world, by recognising that dolphins and indeed all cetaceans be seen as non-human persons," http://economictimes.indiatimes.com/environment/flora-fauna/conservationists-hail-decision-to-ban-dolphineriums/articleshow/20123597.cms



12.05.13 - In Südkorea wird ein Delfin, der vier Jahre in einem Show-Delfinarium in Gefangenschaft gehalten wurde, auf seine Auswilderung vorbereitet - http://www.timeslive.co.za/scitech/2013/05/11/south-korea-to-release-dolphin-back-into-wild



Video: „Brauchen wir wirklich Delfinarien? Wer Delfine in Freiheit gesehen hat, kennt die Antwort!“
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Q6GjBRnmJqc



09.01.13 - No permission for dolphinariums anywhere in India - http://timesofindia.indiatimes.com/life-style/people/No-permission-for-dolphinariums-anywhere-in-India/articleshow/17939026.cms



13.09.12 - Sotchi, an der russischen Schwarzmeerküste gelegen und Gastgeber der Olympischen Winterspiele 2014, eröffnet neues Delfinarium - http://arch-sochi.ru/2012/09/v-sochi-gotovitsya-k-otkryitiyu-samyiy-bolshoy-delfinariy-v-rossii/



18.08.12 - Nord-Korea eröffnet erstes Delfinarium - http://www.theatlantic.com/international/archive/2012/08/the-internal-logic-of-north-korea-importing-dolphins/260989/



26.06.12 - South Korea to ban show dolphin catching - http://www.timeslive.co.za/scitech/2012/06/26/south-korea-to-ban-show-dolphin-catching




14.05.12 - Zoo in Minnesota gibt Haltung von Delfinen in Gefangenschaft auf - http://www.startribune.com/local/south/151394175.html




12.03.12 - Zoo in Seoul/Südkorea gibt Delfinhaltung auf - http://news.asiaone.com/News/AsiaOne+News/Asia/Story/A1Story20120312-333053.html




07.10.11 - Proteste vor dem Delfinarium in Erivan/Armenien - das Delfinariumbecken ist nur 18 Meter breit und fünf Meter tief - Die Delfine stammen aus Japan - http://www.youtube.com/watch?v=CeKAKzpqMgI&feature=player_embedded  



10.07.10 - Verzweifelter Delfin will aus der Gefangenschaft eines Delfinariums in Japan entfliehen und springt aus dem Becken - Ric O`Barry spricht von Selbstmordversuch - http://www.dailymail.co.uk/news/worldnews/article-1293379/Shocking-moment-dolphin-leaps-tank-marine-show.html


http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/-Sie-wollte-sich-das-Leben-nehmen--29279283



Stoppt Kinofilm DIE BUCHT – THE COVE deutsche Delfinarien und japanischen Delfinfang? - http://www.dailynet.de/UmweltNatur/51003.php


siehe auch Delfinfang Taiji/Japan




05.07.08 - Delfinarium in Pananma gestoppt - Tierschützer planen Aktionen in Deutschland - http://www.openpr.de/news/229469/Delfinarium-in-Pananma-gestoppt-Tierschuetzer-planen-Aktionen-in-Deutschland.html







Eine Besucherin und heutige ProWal-Aktivistin schreibt uns: ...."wir waren mal 2002 auf Kuba und besuchten ein Delphinarium, da wußte ich ja noch nichts davon,was die mit den Delphinen machen, aber ich war über die Haltung und über das Wasser, welches total dunkel war, so schockiert, das ich mich bei L`Tur beschwert habe. Überall waren lose Eisenstangen vom Zaun im Wasser, es war echt die Katastrophe. Die Tiere hätten sich verletzen können, deswegen war ich ja so wütend darüber und auch weil das Wasser so dunkel war, es sah aus wie ein verlassener Tümpel, war aber Salzwasser. L`Tur gab uns damals für die Information ein Bonusgutschein. Die anderen Delphine waren in einem anderem Tümpel, die waren noch nicht dressiert. Es war sehr teuer, pro Person 50$ für 25 Minuten Besuchszeit. Und man sollte dann auch so schnell wie möglich wieder verschwinden, haben wir aber nicht gemacht. Ich weiß nicht ob dieses Delphinarium noch so da steht. Es war echt grausam.

August 2009 - Anmerkung Andreas Morlok: In diesen Tümpeln (dies wird dort als "Lagune" bezeichnet, wurden und werden heute noch zur Devisenbeschaffung Delfine für den Weiterverkauf an Delfinarien in aller Welt gehalten. Viele Delfine wurden auch an Mexiko und an die USA verkauft, die wiederum Delfine weiterveräußerten. Auch kamen Delfine aus Kuba direkt oder über Umwege nach Deutschland, wobei bewiesen ist, dass deutsche Delfinarien an diesem internationalen kommerziellen Delfinhandel beteiligt waren!

Das Delfinarium in Varadero gibt es heute noch. Der Eintritt kostet als Besucher 65 US-Dollar.  

http://www.holidaycheck.de/land-Urlaubsbilder+Kuba-ch_ub-lid_21.html?action=detail&mediaCategoryMainId=6&detailPage=77

Schwimmen mit den Delfinen:

http://www.youtube.com/watch?v=qXjpiSd0s0k&NR=1 


Training alberner Showmäzchen und Vorbereitung für ein lebenslanges Vegetieren in Gefangenschaft innerhalb Betonwänden - ohne Chance, jemals wieder die Sonne sehen oder das Meer in Freiheit erleben zu können. Auch die Delfinarien in Deutschland sind an der Zerstörung der wildlebenden Delfin-Populationen vor Kuba direkt beteiligt.

http://www.youtube.com/watch?v=eIhTiPFq_1M&NR=1

Ein zweites Delfinarium in Kuba befindet sich in BAHIA DE NARANJO

http://www.youtube.com/watch?v=lDFbuk_dmn4&feature=related


Fakt ist, dass es keine Studien und Bestandserfassungen in Kuba gab/gibt und nach heutigen Bestimmungen der CITES nur Tiere in die EU eingeführt werden dürfen, wenn ein Nachweis darüber vorliegt, aus dem hervorgeht, dass Wildentnahmen für die vorhandenen Populationen ungefährlich und unbedenklich sind. CITES dürfte dem Import von Delfinen aus Kuba in die EU heute gar nicht mehr zustimmen. Dennoch gibt es immer wieder Ausnahmeregelungen. Wir fordern deshalb ein ausnahmsloses Importverbot nicht nur für Deutschland, sondern für alle europäischen Länder.

Experimente mit Delfinen in Kuba

2003 wurde in Kuba ein Delfin mit dem Aids-Virus infiziert, um festzustellen, ob der Delfin Anti-Körper produzieren kann:

http://havanajournal.com/politics/entry/the_cuban_dolphin_business/


http://www.amigospais-guaracabuya.org/oagcw098.php