Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
NEWS 2020 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Delfinfang Salomonen
Taiji - Japan
AKTIV GEGEN TAIJI
Delfinfang Färöer
Delfinarien
Delfinarien BRD
Delfinarien EUROPA
Burgas / Bulgarien
Boycott COSTA & R C
Delfinarien Türkei
Türkei-Delfinarien - News
Tourismus-Boykott
Importverbot
Presse - Info
Alanya
Belek
Antalya 1
Antalya 2
Antalya 3
Kemer
Marmaris
Bodrum
Kusadasi
Istanbul 1
Bitte helft Sarah!
Istanbul 2
Videos
Am Wegesrand - Sonstiges
Türkei 2021
Delfinarien Ukraine
Freilebende Delfine
Delfinarium - Israel
Delfinarien Mexiko
Mexiko - Online-Aktion
Delfinarien Argentinien
SPENDEN Argentinien
Delfinarien China
Delfinarien+ Süd Korea
Delfinarium Palau
Delfinarium Dubai/VAE
Delfinarien weltweit
GESCHLOSSEN - Erfolge
Ukraine Delfinrettung
Kenia - Schutzprojekt
Spenden Kenia
CleanUp Varna 2019
CleanUP Antibes 2020
Projekt IMPACABA
Tierheim-Hilfe
China Hunde & Katzen
Jugend-Ecke
Aktionen Anno Archiv
HELFEN SIE MIT
FÖRDER-MITGLIEDSCHAFT
SPENDEN
DAUERAUFTRAG
Online-Spenden PayPal
SMS-Charity  3 Euro
Betterplace
Bildungsspender
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
YouTube
Links
Impressum/AGB/Konto


Delfinhaltung in Meeresgehegen

 










Siehe unter: Tourismusboykott



07.08.20 - Umstrittenes Delfin-Therapie-Zentrum in Marmaris erhält keine Lizenz mehr für sein Delfinarium!

Was für ein Erfolg toller für den Tierschutz! Ein 10 Jahre andauernder Kampf von vielen Beteiligten gegen dieses furchtbare Delfin-Gefängnis in der Türkei hat sich gelohnt!

Aktueller Medien-Bericht in der Türkei:

https://www.haberler.com/marmaris-teki-dunyaca-unlu-yunus-parki-muhurlendi-13475832-haberi/?fbclid=IwAR0bFreAue2gQbZzRme2vhq-bM75KedUMJNmDXa20WJefHGkXiYhvGXKXGA

Google-Übersetzer:

Der weltberühmte Delphinpark in Marmaris ist versiegelt

Der Delphinpark am Strand eines 5-Sterne-Hotels im Stadtteil Marmaris von MUĞLA wurde von der Gemeinde mit der Begründung versiegelt, er sei "nicht lizenziert".


Der Delphinpark am Strand eines 5-Sterne-Hotels im Stadtteil Marmaris von MUĞLA wurde von der Gemeinde mit der Begründung versiegelt, er sei "nicht lizenziert". Die Versiegelung des Parks, der weiterhin von den Trainern von 5 Delfinen gefüttert wird, hat Umweltschützer und Tierliebhaber erfreut, die seit 10 Jahren für diesen Zweck tätig sind.


Der Delphinpark, der seit 14 Jahren als Therapiezentrum am Strand eines 5-Sterne-Hotels am 7. Kilometer des Marmaris-İçmeler-Highway betrieben wird, wurde mit der Begründung versiegelt, dass er von der Wissenschaftsdirektion der Gemeinde Marmaris nicht lizenziert wurde. Die Aktivitäten des Delfinparks wurden ebenfalls eingestellt.


Während bekannt wurde, dass der Stadtrat von Marmaris nach dem Treffen in dieser Woche eine schriftliche Erklärung abgeben wird, berichteten Gemeindebeamte, dass der Delphinpark geschlossen wurde, weil er nicht lizenziert war. Die Beamten der Einrichtung, in der die Trainer weiterhin 5 Delfine füttern, die sich noch im Park befinden, gaben ebenfalls keine Erklärung ab.


Nach dem Versiegelungsprozess gingen die Mitglieder der Marmaris Environmentalists Association zur Einrichtung und überprüften, ob der „Siegelstempel“ hergestellt wurde. "Wir haben jahrelang um die Entfernung des Delfinparks nach der Schließung des Delfinparks gekämpft. Der Präsident, die Ministerien und die Beamten in Marmaris, Muğla, sind zu unserer offiziellen Schließungskorrespondenz zurückgekehrt und haben ihnen gefolgt, um festzustellen, dass dieses Jahr Meeres- und Umweltverschmutzung verursacht hat."
Wir haben den Boden mit unseren freiwilligen Tauchern überprüft. Es wurden Analysen durchgeführt. Wir haben die Videos und Fotos, die diese Verschmutzung dokumentierten, an die autorisierten Einrichtungen gesendet. Wir haben die Information erhalten, dass die Gemeinde versiegelt wurde, weil sie nicht lizenziert war. Wir führen unsere Korrespondenz mit Delfinparks und Experten aus Griechenland und Deutschland. Es ist wichtig, die 5 Delfine im Inneren zu evakuieren und die Einrichtung zu entfernen, ohne die Umwelt zu schädigen. Unsere Verhandlungen mit den Beamten des Landwirtschaftsministeriums werden fortgesetzt. "Wir wollen die Gefangenschaft der Tiere beenden", sagte Tülay Yıldız, Präsident der Marmaris Animal Rights Association (MAHAKDER), der gegenüber dem Korrespondenten der DHA eine Erklärung abgab. "Wir haben seit Jahren Probleme, diese Einrichtung zu schließen." Autorisierte Institutionen antworteten auf alle unsere offiziellen Korrespondenz. Hier zu versiegeln ist eine gute Nachricht. Das Hauptproblem ist, dass es nach dem Versiegeln vollständig geschlossen und entfernt wird. Wir werden alles tun, was für die Freiheit der Delfine notwendig ist. Wir wollen ein Ende der Tiergefangenschaft ", sagte er.

Die Anlage war eines der ersten Offshore-Delfinzentren in Europa und hatte fünf Delfine, zwei Frauen, in vier umzäunten Becken. Das Zentrum, das 5-Sterne-Hotels für 15 bis 40 Minuten Therapiesitzungen für behinderte Kinder ausländischer Touristen vorreservierte, bot Delfine und Demonstrationen an, bei denen Befehle in Begleitung von Experten für Veterinärtrainer auf ihrem Gebiet übersprungen wurden.“


---------------

Weitere Informationen über dieses Delfinarium unter:
http://walschutzaktionen.de/1194401/1210385.html


31.07.20 - Ein weiterer langer Kampf vieler Beteiligter hat sich gelohnt!

Wie wir von unseren Tierschutzfreunden in der Türkei erfahren haben, wurde nun das Delfin-Show-und Therapiezentrum in Marmaris versiegelt und geschlossen.

Dem Betreiber wurde keine weitere Lizenz zum Betrieb seiner Anlage erteilt.

Zur Zeit wird geprüft, ob die Delfine in ein Rehabilitations-Center umgesiedelt werden können.

Es ist nicht auszuschließen, dass der Beteriber alles unternehmen wird, um doch noch eine Lizenz für die Fortsetzung seines Delfinariums zu erhalten.

Wir werden über weitere Entwicklungen berichten.

http://www.yunuslaraozgurluk.com/marmaris-yunus-parki-muhurlendi?fbclid=IwAR2LC0xVyx9GSiWRlbRJDXQeYc8ezj3qnVVtg9EXTshlgBpjpa9DR1oIK38


14.11.17 - Erneuter Anlauf, das Delfinarium in Marmaris/Türkei zu schließen - Boden verschmutzt - Schlechte Lebensbedingungen für die vier Delfine - Umweltschützer fordern die Behörden auf, das Delfinarium mit seinem angeschlossenen Delfin-Therapie-Zentrum, welches vor 10 Jahren gegründet wurde, zu schließen - http://www.denizhaber.com.tr/cevreciler-yunus-terapi-ve-aktivite-merkezinin-kapatilmasini-istiyor-haber-77678.htm



ProWal recherchiert erneut im Delfinarium in Marmaris.






Boote fahren direkt am Delfingehege vorbei...














Die Anlage ist ein rein kommerzieller Betrieb.










Infostand am Eingang des Delfingeheges...














Angebote:


























Weil ein Delfin in 2011 trächtig war und die Geburt im Frühjahr 2012 zu erwarten war, baten wir die Behörden, Maßnahmen einzuleiten, um Bootslärm in der Nähe des Delfinariums einzuschränken, damit die Mutter und das Baby weniger Stress haben. Dies wurde uns auch von den Behörden zugesichert.

Bei unserer Recherche waren jedoch solche Maßnahmen nicht feststellbar. Boote fuhren neben und hinter dem Delfinarium. In der Nähe gibt es ein Wassersportzentrum, welches gar Speedboot-Fahrten anbietet.

Ob das Baby geboren wurde und noch lebt oder starb, ist unklar. Vor Ort gab es widersprüchliche Aussagen. Wir werden weiter recherchieren und die Info nachreichen.






--------------------------------------------------


26.04.12 - Delfinschützer siegen vor Oberlandesgericht - http://www.presseportal.de/pm/43450/2242213/delfinschuetzer-siegen-vor-oberlandesgericht


30.08.11 - Gerichtsurteil: Tierschutzorganisation darf Türkei-Delfinarium als „Mörder von Tierschutzrechten“ bezeichnen - http://www.pressrelations.de/new/standard/result_main.cfm?aktion=jour_pm&r=463979


27.06.11 - Warum schützen türkische Behörden den schwangeren Delfin "Daisy" in Marmaris nicht? - http://www.hochrhein-zeitung.de/themen/energie-und-umwelt/22180-schwangerer-delfin-in-marmaris.html


28.04.11 - Deutsche Delfinschützer in der Türkei als "hirnlose Idioten" beschimpft - http://www.presseportal.de/pm/43450/2033895/journal_society_gmbh





ProWal/WDSF-Aktivisten setzen sich für die Schließung des Delfinariums in Marmaris ein...






Interview vor dem Rathaus in Marmaris. Der Bürgermeister verleugnete die Tierschutzaktivisten und war trotz Terminvereinbarung zu keinem Gespräch bereit.





















Der Bürgermeister von Marmaris wollte mit uns über die Schließung des Delfingeheges nicht sprechen, obwohl er im Rathaus war. Er hat eine wichtige Chance für seine Stadt verpasst und muß sich nun mit einem Tourismusboykottaufruf gegenüber der Stadt auseinandersetzen.






Kommerzielle Nutzung von in Gefangenschaft gehaltenen Delfinen - Angebot: Schwimmen mit Delfinen und Delfintherapie.

Plakate in der Innenstadt von Marmaris...















Bewachtes Hotelareal oberhalb des Delfingeheges...





Mit Polizeischutz auf dem Weg zum Demonstrationsort...





Delfingehege...

















Auf dem Weg zu den Delfinen in Marmaris...

Andreas Morlok: „Auf dem Weg zum Demonstrationsort fällt im Hintergrund das Meeresgehege für die Delfine auf. Spontan erinnerte ich mich an die Delfingehege in Taiji/Japan, in dem die Tiere nach den Treibjagden eingepfercht werden, um sie dann anzutrainieren und an die Delfinarienindustrie zu verkaufen. Was für ein grausiger Ort für die freiheitsliebenden und intelligenten Delfine!“

Infos zu den Delfintreibjagden in Japan unter: Taiji 2010 - 2011



















Meereskäfighaltung von "Therapie-Delfinen" in Marmaris:

Angebot: Schwimmen mit Delfinen, Delfin-Therapie, Delfintrainer-Schnupperkurs, Delfinstreicheln und Delfinfütterung.


























Parzellen...








































































































Wie überall in den Delfinarien-Städten:

Großes Medieninteresse bei der ProWal/WDSF-Demonstration











































































Manager und Betreiber der Anlage waren ebenfalls bei der Demonstration anwesend...













Der Manager reagiert so aggressiv, dass er von der Polizei und seinem Chef zurückgehalten werden musste...














Manager des Onmega Dolphin Therapy & Activity Center in Marmaris, Turgay Uykusuz, beschimpft Delfinschutz-Aktivisten in türkischem TV-Bericht als "hirnlose Idioten":

http://tvarsivi.com/player.php?y=11&z=2011-04-08+08%3A49%3A00

Translation of the TV-Report (Marmaris-Manager, Turgay Uykusuz, insulted animal activists in Marmaris Onmega Dolphin-Center - Marmaris Manager beleidigt Tierschutz-Aktivisten vor Delfinarium-Center):

interpress TV-News www.interpress.com.tr -

TV-Speaker: WDSF Whale and Dolphin Protection Forum and ProWal from Germany came to Turkey. because dolphins were being mistreated at the pool of a hotel in Marmairs for so called therapy purposes. Dolphins suffer badly when being used as show animals; wrote the animal rights activists in their letter to Germany. As a result the German animal rights activists together with Turkish animal rights activists went to the enterance of that hotel (in Marmaris); to that show place to protest but they were badly received by the administrators of the place (badly welcomed). One of the managers of the place was so furious...check out the way how he responded to one of the turkish animal rights defenders:

Turgay Uykusuz (Manager of the Onmega Dolphin Therapy & Activity Center): "You are a pitifull stupid person" ..

Turkish Activist (women): "Pardon me .. " ??

T. Uykusuz (Manager): "Yes, your head doesn't function.."

Activist: "Pardon... ? Did you just called me an idiot here !?.."

T. Uykususz: "I think that your head doesn't work" ..

...(video cont. dolphin at a dolphinarium ..) Heading below: " FOR THE FREEDOM OF THE DOLPHINS"

Speaker : "The group called the dolphin therapy center a slave camp and emphasized that if the therapy center dosn‘t close, that they work with the leading tour operators worlwide and that they will do all they can to pressure these companies not to send tourists."

Ayça (women - for WDSF & ProWal): "We spoke with all the mayors and told them that we have a campaign. We will do all we can starting from the end of april to stop tourists from coming here"....

T. Uykusuz: "All they says are just lies, and mostly has been diverted from reality; I am against the use of animals for show purposes to entertain people; but we are providing "therapy" here..".

Speaker: "yes ..you are providing therapy but while you are doing that, you should know never to call a woman "stupid" ..

T. Uykusuz: "You are not an animal defender; you don't have a right to boycott a therapy center that provides therapy for disabled children here.."

Turkish Activist (women) : "O.k., there you have a point humans ... animals.."

T. Uykusuz: "You come here taking sides with foreign Germans to hamper Turkish turizm - you dont have a right"

Acitvist : "Yes ok .. but you are talking and you are the only one listening to your own words.. give me a second"

T. Uykusuz: "You are a pitifull idiot person"...Activist: "Did you just call me an idiot here ?! O.k. then I will make an appeal to the court that you have just insulted me"

T. Uykusuz: "Your head doesnt work.."

Speaker: " Isn‘t it crucial to control "the nerves" it is good to watch dolphins in order to calm your nerves down... and maybe as long as you don‘t harm them to share the same pool with them - at most. But if you force a dolphin to do other things and try to achieve that by making it suffer; that‘s what the animal rights activists claim and the counterpart says "no we dont mistreat them" .. but I must say .. THE ATTITUDE WAS VERY NASTY INDEED (meaning the attitude of the Onmega-Manager Mr.Uykusuz) -

End.

-----------------

Dazu eine Pressemitteilung von ProWal/WDSF

2011 - Deutsche Delfinschützer in der Türkei als "hirnlose Idioten" beschimpft

https://www.presseportal.de/pm/111206/2033895



































Aufschrift auf dem T-Shirt:


Auch ein gequälter Delfin lächelt noch










Ein Erfahrungsbericht:

(Autorin ist uns namentlich bekannt)


Meine Erfahrungen mit dem Delfin-Schwimmen in Marmaris.

Wir waren 2007 Gast im Marmaris Ressort mit dem Wunsch, mit Delfinen auf "Tuchfühlung" zu gehen. Da im damaligen Reisekatalog geschrieben stand, dass die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum gehalten werden, ging ich davon aus, dass das Treffen draußen im Meer stattfinden würde. Dass dem nicht so war, habe ich erst vor Ort feststellen können.

Ich vermute, dass ca. 20 % der Gäste wegen der Therapiemöglichkeit gekommen waren - Menschen mit Behinderung und viele Eltern mit ihren behinderten Kindern. Einige Familien, die sich den Hotelaufenthalt nicht leisten konnten, waren in Unterkünften am Therapie-Zentrum für "kleines Geld" untergebracht. Mit einer türkischen Mutter aus Deutschland sind wir in dem Urlaub auch ins Gespräch gekommen. Man hatte in Deutschland per Zeitungsaufruf für eine Delfin-Therapie ihrer kleinen Tochter gesammelt, die von Geburt an schwerstbehindert war und die über 14 Tage täglich therapiert wurde.

Meine "Buchung" lief damals über die Rezeption des Hotels. Von dort aus informierte man eine Dame aus dem "Therapie-Zentrum" die dann den Termin vereinbarte und im Voraus kassierte. Das lief nach dem Motto "entweder machen oder lassen". Auf eine vorherige Besichtigung ließ man sich nicht ein mit der Begründung, dass dies zu viel Unruhe für die Tiere verursachen würde. Also habe ich in gutem Glauben zugesagt und Vorkasse geleistet. Die genauen Preise weiß ich leider nicht mehr, aber es waren round about insgesamt 100 €, wobei mein Mann und meine Tochter extra bezahlen mussten um mitkommen zu dürfen, und für die Möglichkeit fotografieren zu dürfen, mussten wir auch extra bezahlen. (Die Hotelfotografen durften allerdings ohne weiteres mit rein, um mir nachher die Fotos meines Delfin-Schwimmens für viel Geld anbieten zu können).

Im Therapie-Bereich angekommen, machte sich schon die erste Enttäuschung breit, weil der Delfin in einem abgesperrten Bereich kreiste und nicht im freien Meer. Nach einer Einleitung in Englisch wurden mir die Verhaltensregeln mitgeteilt (nicht auf die Nase greifen, nicht das Geschlecht berühren, nicht kratzen/krallen, etc.) und dann sollten die 10 Minuten laufen, die alles andere als die Erfüllung eines lang gehegten Traums waren. 

Die Zahl der Delfine, die damals in Marmaris gehalten wurden, kann ich Ihnen nicht mit Bestimmtheit sagen. Ich habe auch meinen Mann gefragt. Wir würden ca. 10 Tiere schätzen.

Das angeschlossene Hotel:

Wie ich erfahren habe, haben die Reiseveranstalter das Delfin-Schwimmen aus dem Hotelangebot genommen, sicher ein erster Schritt. Frage ist nur, ob das Hotel das Delfin-Schwimmen weiterhin anbietet. Hätte ich vorher gewusst, wie das "Angebot" letztendlich aussieht, hätten wir wahrscheinlich auch ein ganz anderes Hotel gebucht. Im Nachhinein ist man oftmals schlauer - leider erst dann.

Beste Grüße

XXX





WDSF & ProWal rufen zum touristischen Boykott der türkischen Stadt Marmaris-Icmeler aus Tierschutzgründen auf







Aus Tierschutzgründen - Wenn keine Recherche-Arbeit betrieben wird, um mit der Zielsetzung ein Delfinarium zu schließen, dann machen Sie bitte einen großen Bogen um solche Tiergefängnisse!