Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
NEWS 2019 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Delfinfang Salomonen
Taiji - Japan
AKTIV GEGEN TAIJI
Delfinfang Färöer
Delfinarien
Delfinarien BRD
Delfinarien EUROPA
Boycott COSTA & R C
Delfinarien Türkei
Delfinarien Ukraine
Freilebende Delfine
Delfinarium - Israel
Delfinarien Mexiko
HYATT- Online Aktion
BAHIA - Online-Aktion
Delfinarien Argentinien
Delfinarien China
Delfinarien+ Süd Korea
Seoul
Jeju
Geoje
Ulsan
Walfang / Walfleisch
Hundefleischhandel
ONLINE-AKTION
Entwicklungen
Delfinarium Palau
Delfinarium Dubai/VAE
Delfinarien weltweit
GESCHLOSSEN - Erfolge
Ukraine Delfinrettung
Kenia - Schutzprojekt
Spenden Kenia
Projekt IMPACABA
Tierheim-Hilfe
China Hunde & Katzen
Jugend-Ecke
Aktionen Anno Archiv
HELFEN SIE MIT
FÖRDER-MITGLIEDSCHAFT
SPENDEN
DAUERAUFTRAG
Online-Spenden PayPal
SMS-Spende  3 Euro
Betterplace
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Straßen-Sammlungen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
YouTube
Links
Impressum/AGB/Konto




28.05.19 - Start unserer Online-Aktion zum Mitmachen für ein gesetzliches Importverbot von Delfinen und Belugas und dem Verbot des Verkaufs von Wal- und Hundefleisch in Süd Korea.

Millionen von Tieren würde damit viel Leid erspart bleiben!




Infos und Teilnahmemöglichkeit unter

Online-Aktion



04.06.19 - Wow, super Nachricht aus Süd Korea!

Nach vielen Protesten aus dem In- und Ausland wird nun einer der größten Hundefleisch-Märkte in Süd Korea geschlossen!

Auf dem GUPO-Markt in Busan wurden bereits seit 60 Jahren Hunde aus dubiosen Quellen und Farmen geschlachtet und deren Fleisch verkauft.

Die 19 Betriebe dürfen ab 12. Juli 2019 keine Hunde mehr töten und erhalten ab dann etwa 2.700 US-Dollar monatlich, um sich eine andere Verkaufs-Existenz aufzubauen. Diese kommunale Unterstützung wird bis zum Dezember 2020 den Hundeschlachtern gewährt.

Die Schließung des Marktes für Hundefleisch erspart jährlich vielen Tausend Hunden viel Leid und setzt natürlich die Farmen unter Druck, welche noch immer Millionen von Hunden im Jahr für den Verzehr züchten.

Wir bleiben dran und fordern mit unserer Online-Aktion auch, dass die Regierung ein Gesetz beschließt, welches ausnahmslos den Verkauf von Hundefleisch verbietet!
Bitte helft hierbei mit, Millionen Hunden ein grausames Schicksal jedes Jahr zu ersparen! Vielen Dank!

Andreas Morlok
CEO ProWal

…...............................

Aktueller Medien-Link


http://koreabizwire.com/dog-meat-market-disappears-into-history-amid-concerns-over-animal-abuse/138248

----

Unsere Online-Aktion (Gesetzliches landesweite Verbot von Hunde- und Walfleisch und Importverbot für Delfine und Beluga-Wale für die Delfinarien-Industrie).

Facebook


https://www.facebook.com/groups/611518886033251/

ProWal-Webseite

http://walschutzaktionen.de/3510652/3818852.html

---

ProWal-Video

Hundefleisch-Markt GUPO in Busan


https://www.youtube.com/watch?v=EBIHIEoux64&feature=youtu.be



24.05.19 - ProWal-Recherche -Jeju / Südkorea – Massengrab Delfinarium - Neues Video - https://youtu.be/TJJDVmjYttw


23.05.19 - ProWal-Recherche - Ulsan / Süd Korea – Das kleinste Delfinarium der Welt - Neues Video - https://youtu.be/9n8vj3GZYmY


22.05.19 - ProWal-Recherche über ein dubioses Delfinarium in Geoje / Süd Korea - Neues Video - https://youtu.be/JJ0q-6ZS-iI


21.05.19 - ProWal-Recherche über den Walfang in Süd Korea - Neues Video - https://youtu.be/F-Y915RuJ3Q


21.05.19 -ProWal-Recherche – Hundefleischhandel in Süd Korea - Neues Video -  https://youtu.be/EBIHIEoux64


26.08.18 - Sehr erfreulich! - Südkorea - Erneute Geburt eines ehemaligen Show-Delfins in Freiheit!

"Boksunis" wurde 2009 mit einem anderen Delfin mit einem Netz vor der Küste der Insel Jeju gefangen und in das Delfinarium "Pazifik Land" gebracht, in denen die Delfine als Show-Clowns kommerziell ausgebeutet wurden. "Boksunis" kam anschließend in ein Delfinarium in den Zoo in Seoul.

Ein Urteil des Obersten Gerichtshofes bestätigte die Gefangennahme von mehreren Delfinen als illegal und ordnete an, dass diese Tiere wieder ins Meer zurückgebracht werden mussten. Kein leichtes Unterfangen, denn manche dieser Tiere waren bereits an die 20 Jahre in Gefangenschaft und eine Auswilderung war eine große Herausforderung. Doch es gelang!

Zwei ausgewilderte Delfine brachten bisher Nachwuchs in Freiheit zur Welt und nun wurde auch bei "Boksunis" ein Junges dokumentiert. Jede Geburt dieser Delfine trägt einen großen Beitrag zur Wiederherstellung der Anzahl der Tümmler bei, die in dieser Region stark gefährdet sind. Derzeit sind dort nur noch etwa 100 Tiere am Leben, wie sich ein Professor der Meereswissenschaft äußerte!

http://www.hani.co.kr/arti/english_edition/e_national/859233.html

Anmerkung:

Südkoreanische Delfinarien versuchten in der Vergangenheit schon öfters illegal an Delfine aus heimischen Gewässern heranzukommen, um sich die hohen Anschaffungskosten von wildgefangenen und bereits abgerichteten Delfinen aus Taiji/Japan zu ersparen.

Die Haltungsbedingungen in den winzigen Becken südkoreanischer Delfinarien sind miserabel und die Delfine sterben massenweise. In dem Delfinarium "Sea World" in Geoje kommen sie gar nicht mehr hinterher, ihr Prospekt auf dem Laufenden zu halten. In dem Prospekt, welches wir bei unserer Recherche in die Hand gedrückt bekamen, wurde noch ein Bestand von aktuell 16 Großen Tümmlern aufgezählt. Tatsächlich waren nur noch 10 von ihnen am Leben!

--------

Foto: ProWal - 2018 - Delfinarium "Pazifik Land auf der Insel Jeju/Südkorea, in dem die ausgewilderte Delfindame "Boksunis" mehrere Jahre ihrer Freiheit beraubt gewesen war. Kommerzielles Foto-Shooting nach der Show - "Delfintrainerin" zwingt ängstliches Kind, einen Delfin anzufassen!





27.03.2018 – Süd-Korea verbietet die Einfuhr von Delfinen aus Taji/Japan.
Ein Anfang und sehr lobenswert, mehr jedoch nicht! Die Einfuhr von Delfinen, egal woher, muss verboten werden!

http://www.onegreenplanet.org/news/south-korea-bans-import-dolphins-taiji/