Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
News 2017 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Taiji - Japan
Delfinfang Färöer
DOLPHIN CARE - R. C.
Delfinarien
Delfinarien BRD
Delfine in Deutschland
Delfine aus Japan
Zucht gescheitert
Aufruf an die Betreiber
Delfinarium DUISBURG
Online-Protest Duisburg
Demo 2010
Politik 2010 - NRW-Wahl
Demo 2011
Demo 2016
Delfinarium NÜRNBERG
Besucher-Statistik
Beckenplan Nürnberg
Todesfälle in Nürnberg
"Arnie" und "Joker"
Parteien-Nürnberg
Boykott/Nürnberg
Frühere Aktionen
Barfussmarsch
Besetzung-Delfinarium
Ric O`Barry kommt...
Demo Nürnberg 2011
2. Demo Nürnberg 2011
Demo/Müll N.berg 2013
Nürnberg-Müll - 02.06.13
Nürnberg 04.08.2013
N´berg-Report 1 - 2014
N`berg-Report 2 - 2014
12/14 Offener Brief
08/14 - Demo/Behörden
01/15 Ozon-Gas-Protest
Dossier 2015 Nürnberg
28.10.14
09.12.14
10.12.14
12.12.14
19.12.14
27.12.14
28.12.14
31.12.14
04.01.15
09.01.15
10.01.15
11.01.15
18.01.15
02.02.15
27.02.15
01.03.15
06.03.15
10.03.15
17.03.15
18.03.15
29.03.15
03.04.15
05.04.15
10.04.15
"Nami"
Reizarmut
Temperaturen
Beckenplan
Gefahr in Verzug
1. Anzeige
2. Anzeige
3. Anzeige
4. Anzeige
5. Anzeige
6. Anzeige
7. Anzeige
8. Anzeige
9. Anzeige
10. Anzeige
11. Anzeige
12. Anzeige
13. Anzeige
14. Anzeige
Videos
News Dossier
1.) SANIERUNG
2.) Delfinarium II
Demo Nürnberg 2016
ENTWICKLUNGEN
Delfinarien EUROPA
EU-AKTION 15/16/17
ASPRO - Online-Aktion
HARDERWIJK - Online
Delfinarien Türkei
Delfinarien Ukraine
Delfinarien weltweit
Delfinarien China
PEZOO - Online-Aktion
Marokko - Online-Aktion
GESCHLOSSEN - Erfolge
Ukraine Delfinrettung
Projekt IMPACABA
Tierheim-Hilfe
Tierheim China
Tierheim China - PATEN
YULIN - China
YULIN - Online-Aktion
Jugend-Ecke
Medien-Archiv
Aktionen Anno Archiv
HELFEN SIE MIT
SPENDEN
Dauerauftrag
Online-Spenden PayPal
SMS-Spende  3,- Euro
BOOST
GOODING
BENEFIND
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Straßen-Sammlungen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
Partner
Links
Impressum - Konto



03.11.11 -Etliche große Zeitungen berichten über die WDSF/ProWal-Klage gegen den Zoo der Stadt Duisburg wg. der Delfinhaltungsbedingungen. Die Stellungnahmen des Zoos zeigen ihre Hilflosigkeit. Wir werden die Klage gewinnen und nach Münster auch die beiden letzten Delfinarien in Duisburg und Nürnberg schließen:

http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/duisburger-zoo/tierschuetzer-klagen-wegen-delfin-haltung-...20800248.bild.html

http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/tierschuetzer-verklagen-zoo-1.2539189

http://www.hannover-zeitung.net/aktuell/vermischtes/47191985-tierschuetzer-verklagen-zoo-duisburg-groesster-delfinfriedhof-europas

http://www.fr-online.de/panorama/tote-delfine-tierschuetzer-verklagen-den-duisburger-zoo,1472782,11097718.html


23.10.11 - Jürgen Ortmueller - Wdsf - Duisburger Zoo-Direktor Achim Winkler nimmt Todesrisiko bei Delfinnachzucht mit provozierter Massenzucht in Kauf

(WDSF - 23.10.2011) Nur noch zwei Delfine (Donna und Dolly) bestreiten z.Zt. aufgrund von drei aktuellen Delfingeburten die Shows im Duisburger Delfinarium. Delfinmutter Delphi und Delfinbaby Dörte (geb. 27.8.) müssen sich z.Zt. in der Haupthalle in einem kleinen Hinterbecken aufhalten. Das ursprüngliche kleine Quarantänebecken im nicht einsehbaren hinteren Bereich musste nochmals geteilt werden, um die Delfinbabys Diego, geb. am 20.8., mit Mutter Pepina, die ein Wildfang ist, und Darwin, geb. am 5.9., mit Mutter Daisy aufzunehmen (s. Film auf: http://www.youtube.com/watch?v=zyRh43nHo60 ).

Der Zoo Duisburg (Zoo-Direktor Achim Winkler) konnte sich 12 Monate auf die Delfin-Geburten vorbereiten und wusste genau, dass die Platzverhältnisse für nun neun Delfine kaum reichen. Aufgrund der bisherigen zahlreichen Todesfälle bei Delfingeburten wurde vermutlich davon ausgegangen, dass nicht alle drei Delfinbabys überleben. Dafür spricht auch, dass die Öffentlichkeit erst zum 17.10., also fast vier Wochen nach der Erstgeburt, vom Zoo-Direktor über die Geburten informiert wurde. Nun sind die Delfinmütter mit ihren Babys jeweils in viel zu kleine Betonbereiche eingepfercht, um sie vor dem Delfinbullen IVO zu schützen, der isoliert von ihnen gehalten werden muss. Bei der vorgesehenen Zusammenführung der Gruppe ist davon auszugehen, dass es zu Rangkämpfen kommt, da der Bulle IVO (ein ursprünglicher Wildfang) als "Platzhirsch" unter den Delfinen gilt. Das Sozialgefüge auseinander zu reißen, entspricht wiederum nicht den Haltungs-Richtlinien, die eine Integration der Delfinnachzuchten vorsieht. So wird mit einer provozierten Massenzucht das hohe Risiko von Todesfällen eingegangen. Die Geburtenraten von Delfinen, die weiterhin definitiv nicht nachhaltig sind, lassen sich durch Anti-Baby-Pillen steuern. In Duisburg wurde aber offenbar "auf Teufel komme raus" auf Kosten von weiteren Risiko-Todesfällen bei den Delfinbabys gezüchtet.

O-Ton Delfinpfleger Ulf Schönfeld in dem o.a. YouTube-Video nach den Delfingeburten: "Es ist nicht abhängig davon, wieviele Tiere man auf welchem Raum hält. Wenn sich die Tiere untereinander wirklich gut verstehen, kann man noch viel, viel mehr Delfine halten. Allerdings braucht man dann entsprechend viel Pflegepersonal, um sich um die Delfine zu kümmern. Aber neun Stück ist schon eine Hausnummer, die reicht uns eigentlich hier in Duisburg." Jürgen Ortmüller vom WDSF dazu: "Diese Aussage ist nach der Rechtsgrundlage der Delfinhaltung vollkommener Blödsinn und gibt Rückschluss auf die mangelhaften Berufskenntnisse eines Delfinpflegers. In der Haltungs-Richtlinie für Delfine heißt es, dass für jetzt neun erwachsene Große Tümmler mindestens eine Wasseroberfläche von 700 qm und für jedes weitere Tier zusätzlich 75 qm zur Verfügung stehen muss. Das Gesamtwasservolumen muss bei neun erwachsenen Delfinen mindestens 2.500 m3 betragen und für jedes weitere Tier 250 m3. Bei Nachzuchten hat die soziale Stabilität zwar Vorrang vor den Größenverhältnissen, allerdings nur solange bis die Delfinbabys unabhängig von ihren Müttern sind. Dann wird die Gruppe wieder auseinander gerissen werden, um die derzeitige Rechtsgrundlage zu erfüllen. Das ist ein Delfin-Karussell auf Kosten der sehr sozialen und familienverbundenen Meeressäuger mit hohem Todesrisiko."


Rechtsgrundlage für die Delfinhaltung auf:

http://www.wdsf.eu/rechtsgrundlagen 

Weitere Infos zum Delfinarium im Duisburger Zoo:

http://www.wdsf.eu/delfinarien/duisburg

http://www.walschutzaktionen.de/155501/246006.html

http://www.walschutzaktionen.de/155501/1042501.html

http://www.walschutzaktionen.de/155501/1373101.html


02.09.11 - Delfinschützer drohen mit Klage gegen die Stadt Duisburg - http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Delfinschuetzer-drohen-mit-Klage-gegen-die-Stadt-Duisburg-id5018356.html


15.08.11 - Radio58 - Reportage über die ProWal/WDSF-Demonstration vor dem Duisburger Zoo - http://www.youtube.com/watch?v=diW56mzRZfo



ProWal/WDSF-Kundgebung zur Schließung des Delfinariums im Zoo Duisburg





RWE

Hauptsponsor des Duisburger Zoos...





Kaum Besucher an diesem Regentag...





Sponsorentafel...





Delfintrainer...





Delfine in einem Mini-Pool....









Die Anlage wirkt heruntergekommen...





Eine längst fällige Sanierung wird hinausgeschoben...













Auf die Gefahr durch gefährliche Keime im Wasser, verursacht durch die Fäkalien der Delfine, wird nicht hingewiesen...













An der Show-Vorführung nehmen nur wenige Tiere teil. Wo sind die anderen Delfine? Krank oder schwanger? 





Unnatürliches und in Gefangenschaft antrainiertes Verhalten. In freier Wildbahn springen Delfine nicht über Hindernisse...





Zu Clowns degradiert...

























Ein Kind in einem Boot wird von einem Delfin durchs Wasser gezogen. Schon lange intervenieren wir bei den Aufsichtsbehörden diesen Unfug zu unterbinden. Jeder weiß, dass dies gefährlich für das Kind ist und dennoch wird nichts dagegen unternommen. Der Zoo behauptet, er sei wissenschaftlich geführt. Was hat dies mit Wissenschaft zu tun? Dem gesetzlich vorgeschriebenen Bildungsauftrag kommt man damit auch nicht nach...









Respektlose Einstellung gegenüber den Tieren - Mülleimer in Delfinform...










Andreas Morlok (ProWal) und Jürgen Ortmüller (WDSF) beraten über den Ablauf...





Wirklich lächerlich machte sich der Zoo, in dem er zwei Busse vor seinem Eingang aufstellen ließ, damit die Besucher unsere Transparente nicht wahrnehmen sollten. Der Zoo schadete sich damit selbst, denn von der Hauptstraße war gar nicht mehr zu erkennen, dass sich hier der Zoo befindet.





Für was die hochverschuldete Stadt Duisburg Steuergelder ausgibt, ist schon verwunderlich...













Wir sind keine Schönwetter-Aktivisten und nehmen auch Regen in Kauf, um auf Tierquälerei aufmerksam zu machen...





































































Die Passanten nahmen gerne das Informationsmaterial mit...

































Wir vermuten, dass der Zoo Duisburg mit über 50 toten Tieren der größte Delfinfriedhof in Europa ist. Die Einsichtnahme in die Unterlagen verweigert man uns seit Jahren. Wir bereiten eine Klage zur Einsichtnahme vor...

































Das Zoo-Maskottchen findet unsere Aktion gut...





Herzlichen Dank an alle Teilnehmer, die zu dieser gelungenen Kundgebung beigetragen haben!





Weitere Infos auf der WDSF-Homepage unter: http://www.wdsf.eu/delfinarien






11.08.11 - Gerichtshof: Delfinschutz endet nicht vor den Toren der Zoos - Demonstranten fordern Akteneinsicht über vermutlich mehr als 50 Duisburger tote Delfine - http://www.pressrelations.de/new/standard/result_main.cfm?aktion=jour_pm&comefrom=scan&r=462274


Liebe Delfin- und Walfreunde, liebe TS/TR-Kollegen;

Wir laden alle Tierfreunde, Tierschützer und Tierrechtler herzlichst ein, sich vor dem Eingang des Duisburger Zoos zusammen zu finden und an dieser bei den Behörden angemeldeten Demonstration teilzunehmen.

Wir möchten zeigen, dass wir die Haltung von Delfinen in Gefangenschaft ablehnen.

Zeigen wir gemeinsam Präsenz!

Kommt am 14. August nach Duisburg und bringt eure Banner, Flaggen, Delfinkostüme, Flyer, einfach alles was zum Thema passt, mit.

Veranstalter: ProWal & WDSF

Motto: "Beendet endlich die Delfinhaltung in Duisburg!"

Wann? Sonntag, 14.08.2011 - von 10.00 – 16.00 Uhr

Wo? Neben dem Eingang Zoo Duisburg - Mülheimer Straße 277
47058 Duisburg

Anfahrt: http://maps.google.de/maps?xhr=t&cp=5&hl=de&rlz=1R2ACEW_de&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.&biw=1003&bih=555&wrapid=tlif130862592316300&um=1&ie=UTF-8&cid=0,0,240080045808923524&fb=1&hq=zoo&hnear=0x47b8bef5a58b273b:0x427f281315473c0,Duisburg&gl=de&daddr=M%C3%BClheimer+Stra%C3%9Fe+277,+47058+Duisburg&geocode=16207259623219775858,51.433219,6.806209&ei=BAwATuTqFs2UswaD7MSUDQ&sa=X&oi=local_result&ct=directions-to&resnum=2&sqi=2&ved=0CC8QngIwAQ


Kontakt:

ProWal: ProWal-Deutschland@t-online.de

WDSF: wds-forum@t-online.de

 

 

Informationen zum Delfinarium Duisburg unter:

http://www.walschutzaktionen.de/155501/246006.html

http://www.wdsf.eu/delfinarien/duisburg

 

Wir sehen uns in Duisburg! 

Weiterleitung erwünscht!

Für die Freiheit der Delfine!

Euer

Andreas Morlok

Jürgen Ortmüller