Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
News 2017 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Taiji - Japan
Taiji 2007 - 2009
Partnerstädte D/Japan
Taiji 2010 - 2011
Delfinfang Japan
Taiji + DIE Bucht
Unter Beobachtung
Treibjagd
Sortierung
Delfin-Tötung
Trainingsbasis Taiji
Fleischverkauf
Walmuseum
Tourismus
Freikaufversuch
Delfinrettung
Thunfischmarkt
Trainingsbasis Ito
Filme/Movies
Presse-Mitteilung
Weitere Infos - Links
Gedanken - Aufrufe
Entwicklungen 2010/11
Taiji 2011 - 2012
Taiji 2012 - 2013
Taiji 2013 - 2014
TAIJI 2014
Taiji Meer
Taiji Hafen
Taiji - Die Bucht
Taiji - Treibjagd
TWM 1 - Außen
TWM 2 - Innen
TWM 3 - Becken (1)
TWM 3 - Becken (2)
TWM 4 - Tunnel
TWM 5 - "Angel"
TWM 6 - Abrichtung
TWM 7 - Show
Dolphin-Resort 1
Dolphin-Resort 2
Dolphin-Resort 3
Dolphin-Resort 4
Thunfischmarkt
Video-Filme
"BLUE COVE" 2014/2015
"BLUE COVE" 2015/2016
WAZA - Online - 2015
BLUE COVE 2016/2017
Wetter Taiji
Entwicklungen
EPSON - Online-Aktion
Delfinfang Färöer
DOLPHIN CARE - R. C.
Delfinarien
Delfinarien BRD
Delfinarien EUROPA
EU-AKTION 15/16/17
ASPRO - Online-Aktion
HARDERWIJK - Online
Delfinarien Türkei
Delfinarien Ukraine
Delfinarien weltweit
Delfinarien China
PEZOO - Online-Aktion
Marokko - Online-Aktion
GESCHLOSSEN - Erfolge
Ukraine Delfinrettung
Projekt IMPACABA
Tierheim-Hilfe
Tierheim China
Tierheim China - PATEN
YULIN - China
YULIN - Online-Aktion
Jugend-Ecke
Medien-Archiv
Aktionen Anno Archiv
HELFEN SIE MIT
SPENDEN
Dauerauftrag
Online-Spenden PayPal
SMS-Spende  3,- Euro
BOOST
GOODING
BENEFIND
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Straßen-Sammlungen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
Partner
Links
Impressum - Konto


Ende Januar/Anfang Februar 2014


In Kiikatsuura - Ein Nachbarort von Taiji


Heute und nicht morgen, ist das Motto der Thunfisch-Industrie in Japan!

Der Ort Kiikatsuura ist weithin bekannt für seinen Thunfisch, der hier vor der Küste gefangen wird. Spezielle Gourmet-Restaurants und Luxus-Hotels bieten viele Varianten des begehrten Fisches an. Touristen, selbst aus Korea und China, lassen sich durch die Werbe-Kampagnen hierher locken. Die Landschaft in diesem Naturschutzgebiet ist sicherlich sehr schön und Japans höchster Wasserfall in der Nähe hat bestimmt auch seine Reize. 

Was die Touristen aber wohl nicht ahnen ist, dass sie mitverantwortlich dafür sind, dass hier längst der Untergang der Thunfisch-Bestände begonnen hat. Wir besuchten den Fischmarkt schon vor drei Jahren. Die meisten gefangenen Thunfische hatten damals noch eine stattliche Größe und waren erwachsene Tiere. Selten befanden sich auch Jungtiere unter dem Fang.

Von dem was wir nun sahen, waren wir geschockt. Von neuen und hochmodernen Schiffen wurden über Fließbänder hunderte Thunfische an Land gebracht. Sie hatten eine Größe von etwa 60 - 80 cm! Es waren alles Jungfische! Wir fanden auf dem gesamten Markt gerade einmal zwei große Thunfische!

Um die enorme Nachfrage nach Thunfischen zu sättigen, gibt es hier immer mehr hochmoderne und größere Schiffe, die den Thunfischbeständen nachstellen und ihnen keine Zeit für eine Regeneration einräumen. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Thunfisch-Bestände hier völlig kollabieren werden, wenn diese hemmungslose Ausbeutung des Meeres so weitergeht! 

Die ganze Stadt und nahe Region lebt hier von der Fischerei und dem Tourismus. Allein wegen der Landschaft und dem Wasserfall würde sich wohl kaum ein Tourist hierher verirren.

Mittlerweile hat sich diese “Spezialität” bis nach Osaka herumgesprochen. Ganze LKW-Ladungen bringen die jungen Thunfische in die Acht-Millionen Einwohner zählende Metropole. 

Ein Teufelskreislauf, dem hier sicher keiner entrinnen mag. Das Heute und der Profit zählen. Was morgen ist, interessiert hier keiner, weder die Einheimischen, noch die Touristen. Niemand würde sich hier wohl auch trauen, den warnenden Finger zu erheben!