Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
News 2017 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Taiji - Japan
Delfinfang Färöer
DOLPHIN CARE - R. C.
Delfinarien
ProWal engagiert sich
Unsere Ziele
Was Sie wissen sollten
Delfin-Zucht
Wohin mit den Delfinen?
Auswilderung
The Cove / Die Bucht
Fischküche
Chlor / Ozon
Delfin-Flug-Transporte
Sinnlose Delfintherapie
Ex-Delfin-Trainerin
Stellungnahmen
Biologe
Kids für freie Delfine
Der Freund
Happy und Sam
Lehrerin Nürnberg
Ein Delfin klagt an
IMPORTVERBOT Delfine
...Solidaritätsliste
Zoo-Verbände
Anti-Delfinarien-Bild
Entwicklungen 2017
Entwicklungen 2016
Entwicklungen 2015
Entwicklungen 2014
Entwicklungen 2013
Entwicklungen 2012
Entwicklungen 2011
Entwicklungen 2010
DAS KÖNNEN SIE TUN
SPENDEN
Delfinarien BRD
Delfinarien EUROPA
EU-AKTION 15/16/17
ASPRO - Online-Aktion
HARDERWIJK - Online
Delfinarien Türkei
Delfinarien Ukraine
Delfinarien weltweit
Delfinarien China
PEZOO - Online-Aktion
GESCHLOSSEN - Erfolge
Ukraine Delfinrettung
Projekt IMPACABA
Tierheim-Hilfe
Tierheim China
YULIN - China
YULIN - Online-Aktion
Hunde-Rettung-Spenden
Jugend-Ecke
Medien-Archiv
Aktionen Anno Archiv
HELFEN SIE MIT
SPENDEN
Dauerauftrag
Online-Spenden PayPal
SMS-Spende  3,- Euro
BOOST
GOODING
BENEFIND
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Straßen-Sammlungen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
Partner
Links
Impressum - Konto



Über die Entwicklungen in den Delfinarien in der EU berichten wir unter: EU-AKTION 2016



13.12.16 – Delfinarium in Duisburg - Oberverwaltungsgericht bestätigt: Zoo Duisburg muss sämtliche Unterlagen zur Delfinhaltung veröffentlichen - http://www.presseportal.de/pm/111206/3509489    

Streit zwischen Zoo und Tierschützern um Zahl toter Delfine -
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/zoo/delfinarium-in-duisburg-streit-zwischen-zoo-und-delfinschuetzern-um-zahl-toter-delfine-aid-1.6461879


10.12.16 - Video - Ein Blick zurück – Zoo Duisburg – Größter Delfin- und Wal-Friedhof Deutschlands! - https://www.youtube.com/watch?v=uDCvNfvDwXo  

Das Walarium wurde mittlerweile geschlossen und abgerissen. Dem Zoo Duisburg wurde auferlegt, dass er nach dem Ableben des letzten in Gefangenschaft gehaltenen Amazonas Fluss-Delfins in Europa, keine solche Delfinart mehr halten darf.
 

Unerträgliche Intransparenz!
 

Obwohl die letzten beiden Delfinarien in Deutschland (Zoo Duisburg + Tiergarten Nürnberg) durch das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) für Große Tümmler sicherlich Kenntnisse darüber haben dürften, wo die beiden Delfine „Olli“ und „Blecky“, die 1979 aus Japan nach Deutschland kamen, verblieben sind, schweigen sich die beiden Zoos, welche mit mehreren Millionen € Steuergeld jedes Jahr subventioniert werden müssen, über den Verbleib dieser Delfine bis heute aus.
 

Neben dem Fluss-Delfin in Duisburg werden aktuell noch 14 Große Tümmler (je sieben in Duisburg und in Nürnberg) für überwiegend kommerzielle Interessen in Deutschland in Gefangenschaft gehalten.
 

Bitte kaufen Sie aus Tierschutzgründen keine Eintrittskarten für Delfin-Shows, damit die Gefangenschaftshaltung von Delfinen auch in Deutschland endlich sein Ende finden kann!


01.12.16 – Umstrittenes Delfinarium in Nürnberg - Nach "Mario Barth deckt auf": Vogel erhält 800 Hass-Mails - http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/nach-mario-barth-deckt-auf-vogel-erhalt-800-hass-mails-1.5658466


28.11.16 – Je zwei Delfine aus Duisburg und Nürnberg wurden in das neue Delfinarium in den Vergnügungspark Rancho Texas Park auf Lanzarote gebracht - https://www.rundschau-duisburg.de/2016/11/28/zoo-duisburg-delfine-diego-und-darwin-reisen-in-den-sueden-id349646.html


08.11.16 - Delfinarium Nürnberg – Sanierung der maroden Außenbecken beginnt – Drei männliche Delfine seien für die Zucht ungeeignet und sollen abgeschoben werden - http://www.infranken.de/ueberregional/Pause-in-der-Delfinlagune;art88523,2315358  

Anmerkung:  

Bisher waren die männlichen Delfine für die Zucht geeignet. Deshalb kamen ja auch im Mai 2014 die beiden weiblichen Delfine Dolly und Donna aus Duisburg nach Nürnberg, um diese für Zuchtzwecke zu missbrauchen. 
Warum die drei männlichen Delfine nun nicht mehr für die Zucht geeignet sein sollen, hat wohl den Hintergrund, dass die Sanierung der sogenannten „Delfin-Lagune“ massive Probleme verursacht. Die Delfine haben zu wenig Platz und Streitereien untereinander sind vorprogrammiert. Eine Separierung der Tiere ist ja kaum noch möglich, wenn nach und nach die Becken saniert werden sollen und diese dann tierfrei sein werden. Zudem ist eine Zucht während der Sanierungszeit ausgeschlossen. Für einen Nachwuchs und ihrer Mutter gäbe es schlichtweg keinen ausreichenden Platz. Zudem ist die Abgabe von Medikamenten zur Empfängnisverhütung über eine längere Zeit für die Tiere nicht ungefährlich.  

Das unsägliche Delfin-Karussell in Europa wird sich weiterdrehen!   Absehbar ist schon heute, dass männliche Delfine nach den Sanierungsarbeiten nach Nürnberg zurückkehren werden, damit die Zuchtbemühungen fortgesetzt werden können.  

Mit nur einem Zuchterfolg in 16 Jahren und so vielen toten Delfinen (33) ist es mehr als offensichtlich, dass das Nürnberger Delfinarium für Zuchtbemühungen  und auch für die Delfinhaltung völlig ungeeignet ist. Zudem ist es nach fast 60 Schließungen in Europa in den restlichen 29 Delfinarien in der EU nahezu überall propevoll. Weitere Zuchtbemühungen machen keinen Sinn, weil auch noch nie auch nur ein Delfin wieder ins Meer gebracht wurde.  

Wie üblich, wenn es um die Lagune geht, werden weiterhin Unwahrheiten verbreitet!  

Diese Behauptung in dem Online-Bericht ist unwahr: „Man habe sie übernommen, als das Delfinarium im Zoo Soltau geschlossen wurde.“ Wahr ist, dass nur einer (Arnie) der drei Delfine tatsächlich aus dem in 2008 geschlossenen Delfinarium Soltau stammt. Noah ist in Nürnberg und Kai in Harderwijk geboren, der erst in 2013 nach Nürnberg kam.  

Unverständlich, dass die Delfine nicht schon jetzt woanders untergebracht wurden und sie nun in der Enge der restlichen Becken dem Baulärm ausgesetzt werden!   Schmunzeln muss man wohl schon über diese Behauptung:  

„Die komplette Lagune wird mit Meerwasser gespeist, der aufdringliche Chlorgeruch im Delfinarium ist also passé.“  

Das ist natürlich völliger Unsinn. Als wenn täglich ein Tanklastzug mit Meerwasser nach Nürnberg fahren würde. Chlor wird in dem über 45 Jahre altem Delfinarium I übrigens immer noch eingesetzt und gelangt über die beiden Schwimmschleusen auch in die Außenbecken der sogenannten Delfin-Lagune!  

Warum beginnen eigentlich die Sanierungsarbeiten erst jetzt?  

"Da die Arbeiten wetterabhängig sind, ist es noch nicht vorhersehbar, wann sie abgeschlossen werden können",
sagt Tiergarten-Sprecherin Nicola Mögel.  

Im Sommer wäre das Wetter sicherlich besser geeignet gewesen! Aber das wäre wohl eine zu große Zumutung für die Besucher gewesen! Was den Delfinen zugemutet wird, ist wohl eher zweitrangig für die Verantwortlichen!



Sanierung Delfin-Lagune Tiergarten Nürnberg:  

06.10.16 - Marode Delfinlagune: Nürnberger Tiergarten zieht Stöpsel -
http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/marode-delfinlagune-nurnberger-tiergarten-zieht-stopsel-1.5535591  

Anmerkung:

Der Onlinedienst von Nürnberger Nachrichten und Nürnberger Zeitung behauptet in dem folgenden Artikel: „In den abgelassenen Becken sind normalerweise Seelöwen und Delfine zuhause. Die Seelöwen wurden ins überdachte Delfinarium gebracht. Die Delfine müssen sich jetzt mit etwa rund zehn Prozent weniger Wasserfläche begnügen.“

Diese Aussage ist falsch!

Die beiden Becken weisen jedoch eine Gesamtwasserfläche von 399,8 m2 auf. Selbst wenn alle Delfine auch die Innenbecken des Alten Delfinariums, in dem jetzt die Seelöwen untergebracht sind, nutzen könnten, so steht ihnen nun eine Gesamtwasserfläche von 1.496,9 m2 zur Verfügung. Bei einer Gesamtfläche von 1.896,7 m2 abzüglich der Wasserfläche der geleerten Becken von 399,8 m2 steht den 10 Delfinen also nicht etwa 10, sondern beinahe 21 % in den ohnehin kleinen Becken weniger an Wasserfläche zur Verfügung! Das entspricht für jeden Delfin eine Wasserfläche von etwa 12 x 12 Metern!  


Bilderserie dazu: http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/auf-dem-trockenen-wasser-in-delfinlagune-abgelassen-1.5536336?offset=0#ancTitle  

04.10.16 - Undichte Delfinlagune wird erneut untersucht - http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/delfinlagune-sanierung-tiergarten-nuernberg-100.html  

Seelöwen müssen ins Delfinarium umziehen - http://www.marktspiegel.de/nuernberg/freizeit-sport/seeloewen-muessen-ins-delfinarium-umziehen-d20321.html


06.10.16 –Internet-Petition für Schließung des Delfinariums Duisburg - http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/internet-petition-fuer-schliessung-des-delfinariums-duisburg-id12254888.html


17.09.16 – Delfingeburt im Duisburger Delfinarium - http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nachwuchs-glueck-im-zoo-duisburg-bei-giraffe-und-delfin-id12208473.html


05.09.16 – Keine Tierquälerin: Brie Larson entschuldigt sich für Delfin-Foto - http://www.promicabana.de/keine-tierquaelerin-brie-larson-entschuldigt-delfin-foto/


22.08.16 - Tierschützer protestieren in Duisburger Delfin-Becken - http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/tierschuetzer-delfinarium-demonstration-100.html


13.08.16 - Video - ProWal/WDSF-Demo – Schließung des Delfinariums im Zoo in Duisburg – 1. Juni 2016  
https://www.youtube.com/watch?v=UqJpRm0Mths


11.08.16 - ProWal/WDSF-Kampagne „EU – DOLPHINARIUM FREE“ zur Schließung aller Delfinarien in der Europäischen Union    

ProWal/WDSF-Demo Delfinarium Zoo Duisburg – 1. Juni 2016 – Bildbericht -
http://walschutzaktionen.de/155501/3074673.html


10.08.16 - ProWal/WDSF-Kampagne „EU – DOLPHINARIUM FREE“ zur Schließung aller Delfinarien in der Europäischen Union    

ProWal/WDSF-Demo Delfinarium Tiergarten Nürnberg – 7. Mai 2016 – Bildbericht -
http://walschutzaktionen.de/155501/3074652.html


06.08.16 - Tiergarten Nürnberg - Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Delfinlagune - http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/tiergarten-nuernberg-staatsanwaltschaft-ermittlungen-100.html  

Auch Ermittlungen gegen Sör-Mitarbeiter -
http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/delfinlagune-auch-ermittlungen-gegen-sor-mitarbeiter-1.5398021


04.08.16 – Delfinarium Nürnberg – „Die Sanierung des Delfinariums im Zoo von Nürnberg verschlingt immer mehr Geld. Die Stadt gibt sich dennoch weiterhin zuversichtlich.   Nürnberg - Aus der Attraktion des Nürnberger Tiergartens ist ein Millionen verschlingendes Monster geworden. Fehleinschätzungen, Planungsmängel und vor allem Pfusch am Bau treiben die Kosten für die Delfin-Lagune in schwindelerregende Höhen. Geschätzte sechs Millionen Euro muss die Stadt dafür lockermachen, damit die Becken, in denen sich die Delfine tummeln und Kunststücke vollbringen sollen, auch dicht sind.“ http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.lagunen-leck-im-zoo-delfin-projekt-kostet-nuernberg-millionen.573f5e7d-0939-40fe-9195-51cd774bb979.html


27.07.16 – Tiergarten Nürnberg – Delfinarium - Sie wollten schon vor 8 Jahren nicht auf uns hören, als wir noch vor dem Bau der Außenbecken von einem Fass ohne Boden warnten! Investiert die Millionen besser in eine betreute Meeresbucht und gebt die unsinnige Delfinhaltung in Nürnberg auf, bevor es noch schlimmer für die Stadt, die Bürger und für die Tiere kommt! - http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/sanierung-der-delfinlagune-soll-mehrere-millionen-kosten-1.5376624


08.07.2016 – Kaya Yanars Videobotschaft: Besuche kein Delfinarium! - http://www.peta.de/delfinarienverbot#.V4Oz8Nw1myE.facebook


05.07.16 - Bestürzende Wahrheit hinter den Kulissen von „Mit Delphinen schwimmen“ - https://netzfrauen.org/2016/07/05/45321/#nav-mobile


20.06.16 - Nürnberg – Tierschützer fordern Rücktritt des Direktors Encke   http://www.mynewsdesk.com/de/wdsf/pressreleases/qualvoller-pinguintod-im-tiergarten-nurnberg-tierschutzer-fordern-rucktritt-des-direktors-1447051  

Anmerkung WDSF:   Am vergangenen Freitag veröffentlichte “nordbayern” einen Bericht über einen tragischen Vorfall, dass im Nürnberger Tiergarten ein Pinguin qualvoll an einer achtlos weggeworfenen Zigarettenkippe gestorben ist. Die Tierschutz-Organisation WDSF veröffentlichte jetzt Fotos auf seiner Homepage, die den Tiergarten-Direktor Dag Encke im Rauchverbotsbereich der Delfinlagune mit Zigarette zeigen und fordert seinen umgehenden Rücktritt (bei der Regierung von Mittelfranken).  
WDSF-Homepage dazu:
  http://www.wdsf.eu/index.php/delfinarien/delfinarium-nuernberg/aktuell


16.06.16 - Skandal-Zoo “Tiergarten Nürnberg” – Müll tötet und gefährdet Tiere!  

Vorfälle, welche die Verantwortlichen gerne unter den Teppich kehren, griff heute die Mittelbayerische Zeitung auf.   

“Es passiert nicht rund um die Uhr, aber es ist ein Problem: Zoobesucher werfen ihren Müll achtlos weg. Ein Pinguin im Tiergarten starb, weil ein Gast eine Kippe ins Gehege geworfen und das Tier den Zigarettenstummel gefressen hatte. Einem Tiger musste per Blasrohr ein Brechmittel injiziert werden, weil er ein Kuscheltier verspeist hatte, das ihm jemand zugeworfen hatte.“ 


http://www.mittelbayerische.de/region/nuernberg-nachrichten/mobiltelefone-bedrohen-die-gorillas-21503-art1392387.html  

Schon vor drei Jahren machten wir auf das Müllproblem und auf die dadurch bestehenden Gefahren für die im Nürnberger Tiergarten in Gefangenschaft gehaltenen Tiere aufmerksam.  

Die Verantwortlichen scheinen nach wie vor nicht in der Lage zu sein, ihre in ihrer Obhut gehaltenen Tiere ausreichend zu schützen! Anstatt die Gehege so zu gestalten und zu sichern, dass solche Gefahren ausgeschlossen werden, sollen die Besucher auf das Problem aufmerksam gemacht werden, was ganz offensichtlich nicht ausreicht.  

Müssen wirklich noch weitere Tiere sterben, bis endlich Konsequenzen gezogen und die Tiere im Nürnberger Tiergarten ausreichend geschützt werden?  

Einen Bild/Text-Bericht dazu auf der ProWal-Webseite unter:  
http://walschutzaktionen.de/155501/2063301.html    

und
 

http://walschutzaktionen.de/155501/2042401.html    

Medienbericht:  

http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Muellproblem-in-der-Delfin-Lagune-id25489411.html


31.05.16 - Tierschützer demonstrieren vor dem Zoo Duisburg und fordern von der EU Meerwasser für Delfinarien - http://www.mynewsdesk.com/de/wdsf/pressreleases/tierschutzer-demonstrieren-vor-dem-zoo-duisburg-und-fordern-von-der-eu-meerwasser-fur-delfinarien-1423360 


Video - STUDIO 47 Live | DEMONSTRATIONEN VOR DEM ZOO DUISBURG - https://www.youtube.com/watch?v=QIIHN9mQHHA


08.05.16 - Delfinarien-Gegner starten Demo-Tour in Nürnberg - Aktionen in sieben europäischen Ländern - das Ziel: Schließung aller Delfinarien - http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/delfinarien-gegner-starten-demo-tour-in-nurnberg-1.5181337  

Video - https://www.facebook.com/860935090691829/videos/vb.860935090691829/942631409188863/?type=2&theater  


05.05.16 - Delfinarien sollen geschlossen werden - http://www.mynewsdesk.com/de/wdsf/pressreleases/delfinarien-sollen-geschlossen-werden-1394939?utm_campaign=channel&utm_medium=referral&utm_source=facebook&fb_ref=Default


03.05.16 - Tierschützer kontra Delfinarien: Die vierwöchige Demonstrationstour startet am 7. Mai in Deutschland. EU-Parlament soll helfen  - http://www.eco-world.de/scripts/basics/econews/basics.prg?a_no=31437


29.04.16 – Delfinarium Nürnberg - Nicht ganz dicht: Delfinlagune macht weiter Probleme - http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/nicht-ganz-dicht-delfinlagune-macht-weiter-probleme-1.5163240


28.04.16 - Delfinarium Nürnberg – Wir haben es kommen sehen!

Vor knapp zwei Jahren forderten wir die endgültige Stilllegung eines fast 30 Jahre alten Nebengebäudes (Delfinarium II), welches sich auf dem Betriebshof des Nürnberger Zoos befindet und nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

In diesem Gebäude, welches früher für Forschungsarbeiten und für die Zucht von Delfinen verwendet wurde, waren zwei Delfine mehrere Jahre lang illegal eingesperrt gewesen! Die zwei Becken (255 m2 Wasserfläche) sind so klein, dass die Mindestanforderungen des alten Säugetiergutachtens (bis 5 Delfine mindestens 400 m2 Wasserfläche) schon damals nicht erfüllt wurden!


Siehe Bild zum Größenvergleich: Ein normales Schwimmbecken besitzt 1.250 m2!




Da das Gebäude, nachdem die Delfine in die neuerbaute „Delfin-Lagune“ (Außenbecken), umgezogen sind, keinem neuen Bestimmungszweck zugeführt wurde, war es schon damals absehbar, dass in diesen Mini-Becken zukünftig erneut Delfine gehalten werden könnten.

Wie immer, wenn es um Forderungen der Tierschutzseite geht, werden diese von den Verantwortlichen in Nürnberg abgetan oder gar ins Lächerliche gezogen!

Der Zoo-Direktor Dag Encke äußerte sich damals folgend:

"Tatsächlich muss ich Herrn Morlok in diesem Fall Recht geben", erklärt Tiergarten-Chef Dag Encke. "Die Becken haben wirklich zu wenig Wasser für Delfine - nämlich gar keines." Seit dem 15. Mai 2012 liegen die Becken trocken, werden nicht mehr genutzt. Delfine schwimmen dort also seit Jahren nicht mehr. Encke kann die Tierschützer allerdings beruhigen: "Die Mindestanforderung für die Haltung heimischer Spinnen sind dort jedoch erfüllt."


http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/prowal-der-tiergarten-und-zwei-becken-ohne-wasser-1.3843593

Da im Zuge der mittlerweile schon maroden „neuen Delfin-Lagune“ eine Rundum-Sanierung vorgenommen werden muss und nicht alle 10 Delfine in anderen Delfinarien untergebracht werden können, wird nun doch das alte Delfinarium II reaktiviert!

Für mindestens 1,2 Millionen € soll das DelfinariumII-Gebäude als Ausweichquartier für die Unterbringung von Delfinen saniert werden. Die Bauarbeiten dazu haben bereits vor 10 Tagen begonnen! Die Vergrößerung der Becken ist dabei nicht vorgesehen!

Wenn es dem Zoo nicht gelingt, während der Außen-Becken-Sanierung, Delfine in anderen Delfinarien unterzubringen und es einen Notfall geben sollte, dann müssen sich 10 Delfine, neben den Seelöwen, 255 m2 Wasserfläche teilen! Jedem Delfin würde dann gerade einmal eine Wasserfläche von 5 x 5 m zur Verfügung stehen! Das ist nicht einmal für ein paar Minuten akzeptabel!

Da das neue Säugetiergutachten mindestens 600 m2 Wasserfläche bei bis zu 5 Delfinen vorschreibt, empfiehlt die Nürnberger Behörde, dass wenigstens die Mindest-Vorgaben des nicht mehr gültigen alten Säugetiergutachtens eingehalten werden sollen! Aber selbst die können, wie oben beschrieben, nicht erfüllt werden!

Weitere Informationen dazu auf der ProWal-Webseite unter:

Delfinarium II

http://walschutzaktionen.de/2864811.html

und

Sanierung


http://walschutzaktionen.de/2864832.html



20.04.16 -  Umstrittene Abrechnungen im Zoo Duisburg - Rechnungsprüfer ermitteln - http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/umstrittene-abrechnungen-im-zoo-duisburg-rechnungspruefer-ermitteln-id11749902.html


14.04.16 - Wie Tiere für Touristen leiden - http://www.sueddeutsche.de/reise/tourismus-und-tierrechte-wie-tiere-fuer-touristen-leiden-1.2948301


14.04.16 - Sammlung über die Verletzungsgefahr von Tier und Mensch und zu Beiträgen zur Delfin-Therapie (DAT):      

Schwimmen mit Delfinen ist ein Gesundheitsrisiko
http://www.krone.at/Tierecke/Schwimmen_mit_Delfinen_ist_ein_Gesundheitsrisiko-Doku_deckt_auf-Story-449461  

Doc Dolphin - magischer Heiler oder ausgebeutete Kreatur?
http://www.rageandreason.de/ph410.html  

Film mit wissenschaftlichen Aussagen zur Bakterienübertragung in Delfinarien (engl.)
https://www.youtube.com/watch?v=NyvKQVIJdes&feature=youtu.be  

Bericht einer Mutter über die Delfintherapie ihres behinderten Kindes - Report about Dolphin Assisted Therapy (DAT) by a Mother of a Disabled Child (Facebook) Englisch und Deutsch
https://www.facebook.com/notes/wdsf/report-about-dolphin-assisted-therapy-dat-by-a-mother-of-a-disabled-child/10152716142097747  

The Disturbing Truth Behind Your Swim With The Dolphins (The Dodo) https://www.thedodo.com/swim-dolphins-caribbean-1094674999.html?xrs=RebelMouse_fb  

3SAT - "Dr. Flipper" versagt - Keine wissenschaftlichen Belege für Delfintherapie
http://www.3sat.de/page/?source=/deleted.html  
 
Don’t Do Dolphin-Assisted Therapy (engl. Richard O'Barry's Dolphin Project - Ex-TV-"Flipper"-Trainer/Oscar-Gewinner sowie Bambi-Preisträger)
http://savedolphins.eii.org/campaigns/dwp/blog/post/dont-do-dolphin-assisted-therapy  

Wenn Delfine wiehern, bellen und schnurren - Der Bericht eines Autisten https://quergedachtes.wordpress.com/2013/06/09/wenn-delfine-wiehern-bellen-und-schnurren/  

Does Dolphin Therapy Work? (engl. Ph. D. Hal Herzog) https://www.psychologytoday.com/blog/animals-and-us/201110/does-dolphin-therapy-work 
 
dolphin-assisted therapy DAT (Sceptic's Dictionary) http://www.skepdic.com/dat.html  

Wissenschaftliche Rezension zu: „Delfintherapie für Kinder mit Behinderungen“ von PD Dr. Christian Schulze (Ruhr-Universität Bochum) zur Delfintherapie
http://www.wdsf.eu/images/_wdsf_download/rezensiondelpfintherapie.pdf

Delfintherapie - Grüne für Förderung von Alternativen zur Delfintherapie https://www.gruene-bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2007/juni/alternativen-zur-delfintherapie-foerdern.html  

Delfintherapie hält nicht, was sie verspricht (Die Welt) http://www.welt.de/wissenschaft/article1586175/Delfintherapie-haelt-nicht-was-sie-verspricht.html 

Eine Dokumentation über Verletzungen und Todesfällen gegenüber Menschen durch Delfine und Wale (engl.)  
http://thecovemovie.com/Blog_Photos_Here/marine%20mammals%20timeline.pdf

Kleines Mädchen wird im Delfinarium von Delfin gebissen (YouTube-film) http://www.digitaljournal.com/article/338117    

Dolphin Bites Child’s Hand At SeaWorld, Sparks Federal Complaint (The Dodo)
https://www.thedodo.com/dolphin-bites-childs-hand-at-s-443854506.html  

Delfin beißt beim Schwimmen mit Delfinen eine Frau rollstuhlreif (engl. Digital Journal)
http://www.digitaljournal.com/article/338398

SeaWorld dolphin bites nine-year-old girl during family visit to Texas park (Daily Mail)
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2569898/SeaWorld-dolphin-bites-nine-year-old-girl-family-visit-Texas-park.html  

Ein in Gefangenschaft gehaltener Delfin attackiert Schwimmer  
https://www.youtube.com/watch?v=QcaPSMuct8A



24.03.16 - Zoo Duisburg: Oberverwaltungsgericht lässt Berufung von Tierschützern gegen Urteil wegen Delfinhaltung zu - http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-03/36872052-zoo-duisburg-oberverwaltungsgericht-laesst-berufung-von-tierschuetzern-gegen-urteil-wegen-delfinhaltung-zu-007.htm


23.03.16 – Video (engl.) – Gefahren beim Schwimmen mit in Gefangenschaft gehaltenen Delfinen - https://vimeo.com/155750981


23.03.16 -  Früher oder später wird in jedem, der mit Delfinen in Gefangenschaft und für die kommerzielle Delfinarien-Branche arbeitet, die Erkenntnis reifen, dass er sich an einem Verbrechen an der Natur schuldig gemacht hat! Ob und wie ein jeder sich von dieser Schuld wieder befreien wird und auch kann, werden sein Charakter und sein eigenes Tun offenbaren!   John Hargrove, ein ehemaliger Mitarbeiter von SeaWord, über seine Beweggründe, das Unternehmen zu verlassen (engl.) - http://www.vox.com/2016/3/22/11275970/seaworld-orca-killer-whale  

Ein Bericht von 2013 -
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-119402642.html


21.03.16 – SeaWorld gibt Zucht von Orcas auf - Zoos in Nürnberg und Duisburg unter Zugzwang - http://www.presseportal.de/pm/111206/3282056


11.02.16 - Delfinarium Duisburg zum letzten Todesfall eines Delfin-Babys – Soll hier wieder etwas vertuscht werden? Bis heute verweigert der auch über Steuergelder finanzierte Zoo eine detaillierte Aufstellung über die Ursachen der von mehr als 60 dort verstorbenen Delfinen und Walen - http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/todesursache-weiter-unbekannt-aimp-id11555164.html


28.01.16 – Kritik am Delfinarium in Duisburg – WDR-Beitrag – (Video: etwa 1 Min. Ladezeit) - http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-duisburg/videoderzooduisburgunddiedelfine100_size-L.html?autostart=true#banner


13.01.16 - Feuerwehr-Einsatz nach Ozon-Unfall im Duisburger Delfinarium - http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/feuerwehr-einsatz-nach-ozon-unfall-im-duisburger-delfinarium-id11460344.html  

Anmerkung: Vor einem Jahr wiesen wir in Nürnberg auf diese Gefahr hin, weil auch im dortigen Delfinarium Menschen durch das giftige Gas verletzt wurden. Weiterhin übernachten Kinder im Nürnberger Tiergarten. Die zuständigen Behörden reagierten bisweilen nicht. - http://walschutzaktionen.de/155501/2564001.html


13.01.16 - Via WDSF:  

Hohe Todesrate, Verstöße und Schildbürgerstreich im Delfinarium Duisburg 


http://www.derwesten.de/staedte/hagen/kampf-aus-elsey-gegen-delfinarium-in-duisburg-geht-weiter-aimp-id11458681.html     

Abgesehen von der historisch hohen Todesrate der Meeressäuger verstößt der Zoo Duisburg eindeutig gegen die Haltungsrichtlinie für Delfine. Das seit 2006 ergänzte Schiebedach mit 200 qm wird aufgrund von Baumängeln nicht geöffnet, weil die Statiker dies verboten haben. Dadurch stehen den Delfinen, entgegen dem aktualisierten Säugetiergutachten aus dem Jahr 2014, weder "Sonnenlicht noch Umweltreize wie Regen" zur Verfügung.  

Eine letztjährige WDSF-Beschwerde bei der zuständigen Höheren Aufsichtsbehörde, dem Landesamt für Natur, Verbraucher und Umweltschutz NRW (LANUV), wurde im Oktober 2015 mit folgender Begründung abgewiesen: "Es trifft zu, dass sich das Dach bereits öffnen lässt; allerdings wird dies aufgrund des fehlenden Abschlusses der Bauarbeiten noch nicht durchgeführt. Die Arbeiten am Dach sollen zum Ende dieses Jahres fertiggestellt sein." Das erzählt der Zoo bereits seit drei Jahren  - siehe:
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/schiebedach-passt-nicht-aufs-delfinarium-id7819237.html    

Das mutet an wie ein Schildbürgerstreich. Das Dach lässt sich angeblich öffnen, aber es wird nicht geöffnet. Wir werden nun beim NRW-Umweltministerium als Oberste Aufsichtsbehörde eine weitere Beschwerde einreichen und ggf. gegen die Verstöße klagen.


08.01.16 - Friedhof der Zootiere - Gehäufte Todesfälle im Zoo Duisburg - http://greatapeproject.de/zoo-duisburg/


04.01.16 - Delfin-Baby im Duisburger Zoo gestorben - http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/zoo/zoo-duisburg-erneut-delfin-baby-gestorben-aid-1.5667292


03.01.2016 - Wind, Kälte, Regen, Hitze und ein paar dumme Sprüche frustrierter und radikaler Zoo-Befürworter

„Na und“ sagt sich Thomas Endres aus Nürnberg. Nichts konnte den Aktivisten in 2015 davon abhalten an 125 Tagen in seiner Freizeit alleine oder mit Mitstreitern vor dem Eingang des Nürnberger Tiergartens zu stehen und mit Informations-Flyer die Besucher über die katastrophale Haltung von Delfinen in Gefangenschaft aufzuklären.

Respekt Thomas und ein dickes Dankeschön an Dich und Deinem fleißigen Unterstützer-Team für Euren vorbildlichen und unermüdlichen Einsatz!

Mal sehen, ob Ihr das in 2016 noch toppen könnt! Unsere Unterstützung durch die Zurverfügungstellung der Flyer habt Ihr!

Auf die Schließung des Delfinariums in Nürnberg!

Andreas Morlok

CEO ProWal






01.01.16 - Nach zwei Geburten im Duisburger Delfinarium – Keine Zukunft der Delfinarien in Europa!

Verzweifelte Rechtfertigungsversuche für die Haltung von Delfinen in Gefangenschaft von ein paar wenigen radikalen Befürwortern nach einem Video-Posting der WDR Lokalzeit aus Duisburg.

(Hier kann auch gerne kommentiert werden! Auf der Facebook-Seite des Zoos Duisburg wurden alle kritischen Kommentare zum Thema gelöscht und die Nutzer blockiert!)

https://www.facebook.com/wdrlokalzeitduisburg/videos/831415466967021/

Immer wieder wird von Seiten der wenigen noch verbliebenen Delfinarien-Befürworter darauf  hingewiesen, dass bei einer Schließung des Delfinariums in Duisburg oder von anderen Delfinarien, die Delfine eingeschläfert werden müssten, weil sie nicht mehr ausgewildert werden können, was natürlich kein Argument für die Fortsetzung der Delfinhaltung, sondern völlig absurd ist! Kein Delfin wurde und wird jemals nach einer Schließung eines Delfinariums getötet!

Amüsant ist, dass sich diese Rechtfertigungsversuche für die Haltung von Delfinen in Gefangenschaft immer wieder wiederholen. Es sind reine Verzweiflungsäußerungen von Menschen oder Gruppen, die noch immer die Hoffnung haben, sich in irgendeiner Form Vorteile von der Ausbeutung von Delfinen in Gefangenschaft verschaffen zu können! Der Niedergang der Delfinarien-Industrie in Europa wird jedoch niemand mehr weder aufhalten oder gar noch verhindern, denn er ist schon längst im Gange!

Wer sich daran erinnern mag, weiß, dass es diese Rechtfertigungsversuche seitens der Befürworter auch schon in 2007 in Soltau gab! Das Ergebnis kennen wir alle! Schließung des dortigen Delfinariums in 2008! Dasselbe fand in Münster statt! Auch vergebliche Versuche seitens der Befürworter. Schließung des Delfinariums in 2013! Auch versuchten die Befürworter mit den absurdesten Behauptungen und Attacken gegen Delfinariengegner, Tierschützer und Tierschutzorganisationen die Schließung des letzten Delfinariums in der Schweiz im ConnyLand zu verhindern. Es gelang ihnen auch hier nicht! Ergebnis? Gesetz für ein Importverbot von Delfinen und Schließung in 2013. Drei von sechs italienischen Delfinarien (Gardaland, Rimini und Fasano) schlossen ebenfalls in 2013.

Von den ehemals über 80 Delfinarien in Westeuropa existieren heute noch gut 30 Anlagen, in denen Delfine und Wale in Gefangenschaft gehalten und für rein kommerzielle Zielsetzungen ausgebeutet werden!

Trend: keine Neubauten, Verkäufe und weitere Schließung!

Die Zeichen der Zeit gegen Delfinarien wurden in diesem Jahr auch in mehreren Ländern in Europa deutlich und auch erkannt. Es gab seitens der Regierung keine Genehmigung für den Bau eines neuen Delfinariums in Polen mit der Begründung, dass die Delfine in Betonbecken nicht art- und verhaltensgerecht gehalten werden können! In Rom bekamen die bisherigen Betreiber gar Panik, dass sie ihr Delfinarium nicht mehr loswerden könnten und verkauften dieses letztendlich doch noch an ein mexikanisches Konsortium! Das war nicht der einzige Verkauf in 2015. Nach mehreren Jahren mit Millionenverlusten wurde dieses Jahr das größte europäische Delfinarium im holländischen Harderwijk regelrecht für einen Spottpreis verschleudert. Für nur 18 Millionen Euro wurde das Delfinarium Anfang des Jahres an den spanischen Konzern ASPRO, der noch fünf weitere Delfinarien in Europa betreibt, verkauft! Wiederum fuhr das holländische Delfinarium, welches in der Vergangenheit Delfine aus japanischen Treibjagden importiert hatte, dieses Jahr mehrere Millionen Euro Verlust ein. Wer keinen Käufer mehr findet, hat nur noch die Möglichkeit, sich von einem defizitären Delfinarium zu trennen, wenn er es schließt, wie das einzige Delfinarium in Finnland im nächsten Jahr.

Zum ersten Mal wird es eng in Europas Delfinarien! Wohin mit den Delfinen?

Wie eingangs schon erwähnt, wurde und wird natürlich kein einziger Delfin nach einer Schließung eines Delfinariums getötet. Bisher war es gängige Praxis, dass die Delfine an andere Delfinarien in Europa abgegeben wurden. Einzige Ausnahmen waren die beiden letzten Conny-Land-Delfine, die in ein Delfinarium in Jamaika gebracht wurden.

Es wird voll in den europäischen Delfinarien! Dies liegt nicht daran, dass die Zucht von Delfinen sehr erfolgreich verlaufen würde und gar nachhaltig wäre, da es nach 40 Jahren Zuchtbemühungen in Europa immer noch keine Delfine in 3. Generation gibt, sondern eben daran, dass nach den Schließungen von Delfinarien, die Delfine an andere noch existierenden Delfinarien abgegeben werden konnten.

Zum ersten Mal taucht ein neuer Gedanke bei den Betreibern auf!

Da es keine Auswilderungsprojekte von Seiten der europäischen Delfinarien gibt und auch das selbst von den Betreibern initiierte Europäische Arterhaltungsprogramm (EEP) für Delfine stur an der Delfinzucht festhält, ist schon eine Weile absehbar, dass bei weiteren Schließungen von Delfinarien die Tiere kaum noch in einem anderen europäisches Delfinarium unterbracht werden können. Erst vor kurzem bestätigte dies der Nürnberger Bürgermeister mit seiner Äußerung, dass während der anstehenden Sanierung des dortigen Delfinariums gerade einmal ein bis zwei Delfine in anderen Delfinarien vorübergehend untergebracht werden könnten!

Die Zeit des Geldscheffelns mit Delfinen ist vorbei!
 
Der finnische Betreiber macht sich nun Gedanken darüber, ob die vier Delfine seines Delfinariums nicht besser in einer von Menschen betreuten Meeresbucht untergebracht werden könnten! Er ist bereits auf der Suche nach so einer solchen Möglichkeit. Zum ersten Mal dürfte es aber nicht nur dem finnischen Betreiber, sondern allen anderen Delfinarien in der EU bewusst werden, dass die Zeiten des Geldverdienens mit der Ausbeutung von Delfinen in Gefangenschaft vorbei sind, denn es werden bisher völlig beiseitegelassene Folgekosten auf sie zukommen!

Die zukünftige Haltung von Delfinen in Betonbecken wird nur noch Kosten verursachen, die schon heute kaum noch durch den Betrieb gedeckt werden können. Die meisten Show-Delfinarien in der EU befinden sich nicht in Zoos, die noch auf Steuergelder zur Finanzierung zurückgreifen können, wie in Duisburg und in Nürnberg, sondern in privater Hand von Konzernen oder Unternehmen. Da diese rein auf Gewinnmaximierung ausgelegt sind, wird sich der Verkauf oder die Schließung von unrentablen Delfinarien in der EU weiterhin fortsetzen, gerade dann um so schneller, wenn die Betreiber auch für die Probleme, die sie selbst geschaffen haben, zur Kasse gebeten werden, wie z.B. wenn es aus mangelnden Platzgründen um die Finanzierung von einer oder mehreren betreuten Meeresbuchten über Jahrzehnte gehen wird!

Die heutigen Befürworter von Delfinarien denken an heute und vielleicht noch an morgen. Sie klammern sich noch an eigene Wunschvorstellungen und haben mit der Realität nichts konform. Keiner von ihnen hat erkannt, dass sie mit der Forderung für die Fortsetzung von Delfinarien, damit aktiv den völligen Ruin der noch vorhandenen Delfinarien unterstützen! Wie aufgeführt, haben einige Betreiber dies schon erkannt und bereits das sinkende Schiff verlassen, um sich von den sicherlich kommenden immensen Folgekosten zu drücken. Wer aber bis heute nicht verstanden hat, dass er sich von der Haltung von in Gefangenschaft gehaltenen Delfinen schnellstens verabschieden muss, für den wird es keine Rettung mehr geben! Er wird für die bisherige hemmungslose Ausbeutung der Delfine die Zeche bezahlen müssen!

Andreas Morlok
CEO ProWal