Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
Aktionen anno/aktuell
News 2017 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Taiji - Japan
EPSON - Online-Aktion
Delfinfang Färöer
DOLPHIN CARE - R. C.
Delfinarien
Delfinarien BRD
Delfine in Deutschland
Delfine aus Japan
Zucht gescheitert
Aufruf an die Betreiber
Delfinarium DUISBURG
Online-Protest Duisburg
Demo 2010
Politik 2010 - NRW-Wahl
Demo 2011
Demo 2016
Delfinarium NÜRNBERG
Besucher-Statistik
Beckenplan Nürnberg
Todesfälle in Nürnberg
"Arnie" und "Joker"
Parteien-Nürnberg
Boykott/Nürnberg
Frühere Aktionen
Barfussmarsch
Besetzung-Delfinarium
Ric O`Barry kommt...
Demo Nürnberg 2011
2. Demo Nürnberg 2011
Demo/Müll N.berg 2013
Nürnberg-Müll - 02.06.13
Nürnberg 04.08.2013
N´berg-Report 1 - 2014
N`berg-Report 2 - 2014
12/14 Offener Brief
08/14 - Demo/Behörden
01/15 Ozon-Gas-Protest
Dossier 2015 Nürnberg
28.10.14
09.12.14
10.12.14
12.12.14
19.12.14
27.12.14
28.12.14
31.12.14
04.01.15
09.01.15
10.01.15
11.01.15
18.01.15
02.02.15
27.02.15
01.03.15
06.03.15
10.03.15
17.03.15
18.03.15
29.03.15
03.04.15
05.04.15
10.04.15
"Nami"
Reizarmut
Temperaturen
Beckenplan
Gefahr in Verzug
1. Anzeige
2. Anzeige
3. Anzeige
4. Anzeige
5. Anzeige
6. Anzeige
7. Anzeige
8. Anzeige
9. Anzeige
10. Anzeige
11. Anzeige
12. Anzeige
13. Anzeige
14. Anzeige
Videos
News Dossier
1.) SANIERUNG
2.) Delfinarium II
Demo Nürnberg 2016
ENTWICKLUNGEN
Delfinarien EUROPA
EU-AKTION 15/16/17
EU-Auto-Aufkleber
ASPRO - Online-Aktion
HARDERWIJK - Online
Delfinarien Türkei
Delfinarien Ukraine
Delfinarien weltweit
Delfinarien China
PEZOO - Online-Aktion
Marokko - Online-Aktion
GESCHLOSSEN - Erfolge
Ukraine Delfinrettung
Projekt IMPACABA
Tierheim-Hilfe
Tierheim China
YULIN - China
YULIN - Online-Aktion
Jugend-Ecke
Medien-Archiv
HELFEN SIE MIT
SPENDEN
Dauerauftrag
Online-Spenden PayPal
SMS-Spende  3,- Euro
BOOST
GOODING
BENEFIND
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Straßen-Sammlungen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
Partner
Links
Impressum - Konto



29.04.2015

 

Nürnberger Delfinarium – 3. Anzeige wegen Tierquälerei - Verstoß gegen das Säugetiergutachten – Verstoß gegen die Vorgabe des Umweltamtes der Stadt Nürnberg – Gefährdung von Besuchern und Delfinen

 

 
Sehr geehrte Damen und Herren,

der Tiergarten Nürnberg hält sich nicht an die Vorgaben, die ihm das Umweltamt der Stadt Nürnberg schriftlich für die Betriebsgenehmigung für das Delfinarium auferlegt hatte!

Dabei verstieß der Tiergarten Nürnberg auch gegen die Vorgaben des Säugetiergutachtens und gefährdete Besucher!

Laut Vorgabe eines Bescheides vom 27.07.2011 des Umweltamtes der Stadt Nürnberg heißt es:

"Es befindet sich lediglich Tiergartenpersonal in der Traglufthalle.“


Siehe zwei PDF-Kopien im Anhang.

 


1.)

Auf der Webseite des „Verein der Tiergarten Freunde Nürnberg e.V.“ wird ein Besuch einer Kindergruppe beschrieben, die am 04. Januar 2014 im Blauen Salon übernachtete.

http://www.tgfn.de/index.php?id=92

 

Unter anderem ist in diesem Bericht nachzulesen:

„Wir gingen zu einer Tür hinten am Delphinarium und durften zu den Delphinen in ihre Traglufthalle. Wir fanden das sehr spannend, da das nicht jedermann darf. Ich und meine Freunde wurden etwas feucht, da einer der munteren Delphine sprang und uns mit Wasser bespritzte. Danach durften wir noch ein paar Fragen an den Pfleger stellen.“

 

Das Angebot des Tiergartens Nürnberg:

http://tiergarten.nuernberg.de/entdecken/aktuell/detail/news/2014-11-03-uebernachten-im-blauen-salon-des-tiergartens.html 

 

2.)

Im vergangenen Winter konnten Besucher ein Angebot des Tiergarten Nürnbergs buchen, bei dem sie die Traglufthalle betreten durften!

Das Angebot auf der Webseite des Tiergarten Nürnbergs:

"Begegnung mit Delphinen"


http://tiergarten.nuernberg.de/ihr-besuch/fuehrungen-und-besondere-augenblicke/begegnung-mit-delphinen.html

 

„Bitte berücksichtigen Sie, dass wir auch in den Monaten Dezember bis Mitte März Begegnungen mit den Delphinen anbieten. Dann finden die Programme zum Großteil im Innenbereich statt.

Das Schwimmen mit den Delphinen ist nicht möglich.

Dauer: ca. 2,5 Stunden
Kosten: 80,- € pro Person zzgl. erm. Tiergarteneintritt
Teilnehmer: Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren
(maximal 6 Personen)“


 


Die Traglufthalle war vom 11.12.2014 bis zum 17.03.2015 über den beiden Außenbecken 1 und 6 der „Delfin-Lagune“ aufgestellt.

Hierbei verstieß der Tiergarten Nürnberg permanent gegen die Vorgabe des Umweltamtes Nürnberg, da diese Veranstaltungen regelmäßig stattfanden!

Dieses Angebot nahmen zum Beispiel am 09.01.2015 vier Teilnehmer wahr, die eine einzige Zoo-Mitarbeiterin betreute.

Siehe unseren Recherche-Bericht auf unserer Webseite unter:

http://walschutzaktionen.de/2656911/2668016.html

 


Die Wege um die Becken waren meistens sehr eng und nass und ohne weiteres hätte einer oder mehrere Teilnehmer ausrutschen und ins Wasser fallen können!

Siehe angehängte Fotos.

 

Ein Schwimmen mit Winterkleidung und eine Rettung von verunglückten Personen wären kaum möglich gewesen!

Keiner der Teilnehmer bekam eine Schwimmweste und auch schnell nutzbare Rettungsringe waren nicht vorhanden.

Zudem durften die Teilnehmer die Delfine anfassen und auch füttern, was eine unnötige und zusätzliche Gefährdung der Teilnehmer und der Delfine bedeutete.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es schon einige Male vorkam, dass Menschen von in Gefangenschaft gehaltenen Delfinen attackiert und gebissen wurden!
 

http://www.digitaljournal.com/article/338398

 
http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/flipper-flippt-aus-und-beisst-maedchen

 

 SeaWorld verbot unlängst das Füttern der Tiere durch die Besucher, weil es schon öfters vorkam, dass Delfine die Gäste gebissen haben!

Video (Englisch) – Mikrobiologen und ehemalige Delfintrainer warnen - Delfinarien gefährden Menschen und Delfine -

https://www.youtube.com/watch?v=NyvKQVIJdes&feature=youtu.be

 

Für die Delfine bestand die Gefahr beim Füttern oder Anfassen, dass sich Bakterien übertragen. Mehrere Delfine starben bereits im Nürnberger Delfinarium durch Bakterien menschlichen Ursprungs!

Den Teilnehmern hätten an diesem Tag auch Gegenstände ins Wasser fallen können, was in diesem Fall von der unaufmerksamen Zoo-Mitarbeiterin nicht bemerkt worden wäre, da diese für Foto-Aufnahmen mit den Teilnehmern abgelenkt war!

Delfine können solche Gegenstände verschlucken und daran sterben!

 
Siehe angehängte Fotos.

 


Sehr geehrte Damen und Herren,


Besucher, darunter gar Kinder ab 8 Jahre, gehören nicht zum Tiergartenpersonal und sie durften die Traglufthalle dennoch betreten, obwohl dies dem Tiergarten Nürnberg untersagt wurde!

Die Haltung von Delfinen in dieser Traglufthalle verstieß bei diesem kommerziellen Angebot auch gegen mehrere Vorgaben des Säugetiergutachtens und war damit illegal!

Die beiden Delfine "Kai" und "Anke" waren zum Beispiel am 09.01.2015 in Becken 1 eingesperrt. Die Schleusen 2, 3, 4 und 5 waren geschlossen und die Delfine konnten in kein anderes Becken!

 
Siehe angehängte Fotos.

 
Die Vorgaben für die Mindestanforderungen für die Haltung von Delfinen in Gefangenschaft sind in dem Säugetiergutachten vom 07.05.2014 geregelt, an das sich auch der Tiergarten Nürnberg halten muss!

http://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Tier/Tierschutz/GutachtenLeitlinien/HaltungSaeugetiere.pdf?__blob=publicationFile


Laut einem Schreiben/Bescheid des Umweltamtes Nürnberg vom 27.07.2011 an den Tiergarten Nürnberg wurde in I. 3. darauf hingewiesen: „Die Vorgaben des geltenden Gutachtens über die Haltung von Säugetieren sind einzuhalten.“


 

1.)

Verstoß


 
Vorgabe des Säugetiergutachtens:

 
24.1 Gehegeanforderungen

 
"Für eine sozial intakte Gruppe von bis zu 5 erwachsenen Großen Tümmlern gelten folgende Mindestmaße:

Die frei zugängliche und von den Tieren voll nutzbare Gesamtfläche des Mehrbeckensystems muss mindestens 600 m2 mit einem Wasservolumen von mindestens 2.200 m3 betragen. Für jedes weitere Tier ist zusätzlich eine Wasserfläche von 75 m2 mit einem Wasservolumen von 300 m3 erforderlich.

 

Die Wasser-Fläche des Beckens 1 beträgt gerade einmal 274,8 m2 und das Wasser-Volumen 1.078,4 m3!

Tatsächlich noch weniger Wasser-Volumen!

 

Aufgrund technischer Baumängel in der "Delfin-Lagune", wurde der Wasserstand um 15 cm abgesenkt!

Das hier genannte Wasser-Volumen ist deshalb tatsächlich noch geringer!



Den Delfinen wurden nicht die mindestens vorgeschriebene Wasser-Fläche und auch nicht das mindestens vorgeschriebene Wasser-Volumen zugestanden!

 
==========================

 

2.)


Verstoß


 

Vorgabe des Säugetiergutachtens:

 

12

II Allgemeine und tiermedizinische Anforderungen


1 Gehegeanforderungen


 
„Die Gehege müssen von allen Tieren ganzjährig zeitgleich genutzt werden können.“


Diese Vorgabe wird im Nürnberger Delfinarium nie erfüllt! Kein Delfin hat zu jeder Zeit Zugang zu allen Becken!



==========================

 

3.)


Verstoß



Vorgabe des Säugetiergutachtens:

2 Haltungsansprüche

2.2.


"Die Gehege müssen so strukturiert sein, dass für alle Tiere geeignete und jederzeit zugängliche Rückzugsmöglichkeiten gegenüber Artgenossen und, sofern erforderlich, Besuchern vorhanden sind und aggressives Verhalten durch natürliches Ausweichverhalten vermieden werden kann."


Die Delfine hatten überhaupt keine Rückzugsmöglichkeiten - weder gegenüber Artgenossen noch gegenüber den Besuchern, da alle Schleusen zu den anderen Becken geschlossen waren!

 

==========================

 

4.)


Verstoß



Vorgabe des Säugetiergutachtens:

5.17


"In Kontaktgehegen (Gehege, in denen Tiere ungehindert direkten Kontakt zu den Besuchern aufnehmen bzw. die Tiere von den Besuchern berührt und gefüttert werden können) sind für die Tiere ausreichend große Rückzugszonen bereitzuhalten, die Besucher nicht betreten dürfen."

 

Es gab weder ausreichend große Rückzugszonen noch Becken, an denen die Teilnehmer ein Betretungsverbot gehabt hätten!

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,


hiermit zeigen wir den Nürnberger Tiergarten an:

 
- Wegen Tierquälerei durch die Nichteinhaltung der Vorgaben des Säugetiergutachtens für die Haltung von Delfinen


- Wegen Verstößen gegen die Vorgaben des Umweltamtes der Stadt Nürnberg


- Wegen fahrlässiger Gefährdung von Besuchern und Delfinen

 



Es ist Zeit, dass Konsequenzen erfolgen und dass die Delfinzucht umgehend verboten und dem Tiergarten Nürnberg seine Betriebsgenehmigung für sein Delfinarium entzogen wird!

Den Empfang unserer E-Mail wollen sie uns bitte kurzfristig bestätigen.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Morlok

CEO ProWal


------------------------------

Projekt Walschutzaktionen (ProWal)
Gemeinnützige Meeressäuger-Umweltschutzgesellschaft
gUG (haftungsbeschränkt) –
St-Nr.: 18158/02431
Amtsgericht Freiburg HR B 704171
Gesellschafter-Geschäftsführer: Andreas Morlok
Haydnstraße 1
D-78315 Radolfzell
Tel: 0049 (0)7732 14324
E-Mail: ProWal-Deutschland@t-online.de
Internet:
www.walschutzaktionen.de




Beckenrand – eng und nass






Anfassen eines Delfins






Anfassen eines Delfins






Delfin-Becken 1






Delfin-Becken 1






Delfin-Fütterung von Besuchern






Delfin-Fütterung von Besuchern






Delfin-Fütterung von Besuchern






Schleusen 2 + 3 geschlossen






Schleuse 3 geschlossen






Schleuse 4 geschlossen






Schleuse 5 geschlossen






Sturzgefahr






Sturzgefahr






Unaufmerksame Zoo-Mitarbeiterin





============================================


Beckenplan - Juni 2015