Home
ProWal
Inhaltsverzeichnis
News 2017 - Dies & Das
Delfine & Wale
Walfang + Gefahren
Taiji - Japan
Delfinfang Färöer
DOLPHIN CARE - R. C.
Delfinarien
Delfinarien BRD
Delfine in Deutschland
Delfine aus Japan
Zucht gescheitert
Aufruf an die Betreiber
Delfinarium DUISBURG
Online-Protest Duisburg
Demo 2010
Politik 2010 - NRW-Wahl
Demo 2011
Demo 2016
Delfinarium NÜRNBERG
Besucher-Statistik
Beckenplan Nürnberg
Todesfälle in Nürnberg
"Arnie" und "Joker"
Parteien-Nürnberg
Boykott/Nürnberg
Frühere Aktionen
Barfussmarsch
Besetzung-Delfinarium
Ric O`Barry kommt...
Demo Nürnberg 2011
2. Demo Nürnberg 2011
Demo/Müll N.berg 2013
Nürnberg-Müll - 02.06.13
Nürnberg 04.08.2013
N´berg-Report 1 - 2014
N`berg-Report 2 - 2014
12/14 Offener Brief
08/14 - Demo/Behörden
01/15 Ozon-Gas-Protest
Dossier 2015 Nürnberg
28.10.14
09.12.14
10.12.14
12.12.14
19.12.14
27.12.14
28.12.14
31.12.14
04.01.15
09.01.15
10.01.15
11.01.15
18.01.15
02.02.15
27.02.15
01.03.15
06.03.15
10.03.15
17.03.15
18.03.15
29.03.15
03.04.15
05.04.15
10.04.15
"Nami"
Reizarmut
Temperaturen
Beckenplan
Gefahr in Verzug
1. Anzeige
2. Anzeige
3. Anzeige
4. Anzeige
5. Anzeige
6. Anzeige
7. Anzeige
8. Anzeige
9. Anzeige
10. Anzeige
11. Anzeige
12. Anzeige
13. Anzeige
14. Anzeige
Videos
News Dossier
1.) SANIERUNG
2.) Delfinarium II
Demo Nürnberg 2016
ENTWICKLUNGEN
Delfinarien EUROPA
EU-AKTION 15/16/17
Delfinarien Türkei
Delfinarien Ukraine
Delfinarien weltweit
Delfinarien China
Online-Aktion Import
PEZOO - Online-Aktion
GESCHLOSSEN - Erfolge
Ukraine Delfinrettung
Projekt IMPACABA
Tierheim-Hilfe
Tierheim China
Hunde-Rolli TH China
China Hunde & Katzen
YULIN - China
YULIN - Online-Aktion
China - Online-Aktion
China - Katzenrettung
Hunde-Rettung-Spenden
"Little Boy"
China Sonstiges
Jugend-Ecke
Medien-Archiv
Aktionen Anno Archiv
HELFEN SIE MIT
SPENDEN
Dauerauftrag
Online-Spenden PayPal
SMS-Spende  3,- Euro
BOOST
GOODING
BENEFIND
Spenden-Barometer
Spenden-Dosen
Straßen-Sammlungen
Über Andreas Morlok
BÜCHER Andreas Morlok
ProWal bei FACEBOOK
Partner
Links
Impressum - Konto



Erläuterungen siehe unter Dossier








Beckenplan des Nürnberger Delfinariums - Altes Delfinarium I und Außenbecken der "Delfin-Lagune" mit Angaben zur Wasser-Fläche, Wasser-Volumen und Beckentiefe.
















Zwei Delfine sind in den Becken 1 + 6 eingesperrt.


Die Schleusen 5, 6 und 7 sind geschlossen.












Die Schleusen 1 und 2 sind ebenfalls geschlossen.






















Die zwei Delfine sind immer noch im Becken 1 und 6 eingesperrt!


Show-Vorführung














"Für eine sozial intakte Gruppe von bis zu 5 erwachsenen Großen Tümmlern gelten folgende Mindestmaße:

Die frei zugängliche und von den Tieren voll nutzbare Gesamtfläche des Mehrbeckensystems muss mindestens 600 m2 mit einem Wasservolumen von mindestens 2.200 m3 betragen. Für jedes weitere Tier ist zusätzlich eine Wasserfläche von 75 m2 mit einem Wasservolumen von 300 m3 erforderlich."


Den beiden Delfinen in Becken 1 und 6 steht eine Wasser-Fläche von 475,5 m2 und ein Wasser-Volumen von 1.565,2 m3 zur Verfügung!


Anmerkung: Tatsächlich noch weniger Wasser-Volumen!

Aufgrund technischer Baumängel in der "Delfin-Lagune", wurde der Wasserstand um 15 cm abgesenkt!





"Die Gehege müssen von allen Tieren ganzjährig zeitgleich genutzt werden können."


Diese Vorgabe wird nie erfüllt! Kein Delfin hat zu jeder Zeit Zugang zu allen Becken!





"Die Gehege müssen so strukturiert sein, dass für alle Tiere geeignete und jederzeit zugängliche Rückzugsmöglichkeiten gegenüber Artgenossen und, sofern erforderlich, Besuchern vorhanden sind und aggressives Verhalten durch natürliches Ausweichverhalten vermieden werden kann."


Die Delfine haben überhaupt keine Rückzugsmöglichkeiten - weder gegenüber Artgenossen noch gegenüber Besuchern, da alle Schleusen zu den anderen Becken geschlossen sind!





Den Tieren steht kein einziges Spielzeug zur Beschäftigung zur Verfügung.














"Ein abwechslungsreiches Angebot an Spielzeug mit und ohne Futter ist zu gewährleisten."





In Becken 2/3 befinden sich 5 Delfine.


Die Schleuse 10 ist geschlossen.






Die Schleuse 9 ist geschlossen.






Den 5 Delfinen steht nur ein einziges Becken zur Verfügung!





"Die Gehege müssen von allen Tieren ganzjährig zeitgleich genutzt werden können."


Diese Vorgabe wird nie erfüllt! Kein Delfin hat zu jeder Zeit Zugang zu allen Becken!






"Die Gehege müssen so strukturiert sein, dass für alle Tiere geeignete und jederzeit zugängliche Rückzugsmöglichkeiten gegenüber Artgenossen und, sofern erforderlich, Besuchern vorhanden sind und aggressives Verhalten durch natürliches Ausweichverhalten vermieden werden kann."


Die Delfine haben überhaupt keine Rückzugsmöglichkeiten - weder gegenüber Artgenossen noch gegenüber Besuchern, da alle Schleusen zu den anderen Becken geschlossen sind!





"Ein abwechslungsreiches Angebot an Spielzeug mit und ohne Futter ist zu gewährleisten."


Den 5 Delfinen in Becken 2/3 steht kein einziges Spielzeug zur Beschäftigung zur Verfügung!






Delfin-Show mit 5 Delfinen in Becken 2/3
















Erst jetzt erhalten die Delfine Spielzeug. Würden die Delfine immer beschäftigt werden und würden sie auch vor der Show gefüttert werden, sie würden sich wohl kaum an den albernen Kunststücken, die wider ihres natürlichen Verhaltens sind, beteiligen!






















Kurz-Video:

https://www.youtube.com/watch?v=MtIxCK4eBLA&feature=em-upload_owner















Die "Delfin-Lagune" hat Baumängel - Es trat Salzwasser aus - Bäume geschädigt - Undichte Stelle nicht ermittelt - Die Staatsanwaltschaft ermittelt -  

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.laue-lagune-in-nuernberg-delfinbecken-streit-wird-immer-grotesker.09915f25-c081-4d54-9fe4-e35c4867761c.html

https://www.youtube.com/watch?v=JqZQnAORUu8&feature=youtu.be


Im Zusammenhang mit dem unkontrollierten Wasseraustritt wurde neuerdings im Becken 2/3 dieser Beton-Klotz auf einer Strandungsbühne errichtet, zu dem auch die Delfine Zugang haben. Die Kanten sind scharfkantig und die Delfine könnten sich daran verletzen!

Hinter dem Beton-Klotz könnten sich Delfine einklemmen und sterben.

1998 starb ein Kalb im Nürnberger Delfinarium, weil es hinter eine Sicherheitsabsperrung gesprungen war!










"Die Gehege sind so zu gestalten und auszustatten, dass eine Verletzung oder gesundheitliche Gefährdung der Tiere so sicher ausgeschlossen wird, wie dies nach dem Stand der Technik möglich ist."





Die Schleusen 1 und 2 zu den Innenbecken des alten Delfinariums sind immer noch geschlossen.













Drei Delfine befinden sich in dem Vorführbecken des alten Delfinariums I.

Die Schleuse 11 zum Rundbecken ist geschlossen.

Den Delfinen steht keinerlei Spielzeug zur Beschäftigung zur Verfügung.










"Die Gehege müssen von allen Tieren ganzjährig zeitgleich genutzt werden können."


Diese Vorgabe wird nie erfüllt! Kein Delfin hat zu jeder Zeit Zugang zu allen Becken!





"Die Gehege müssen so strukturiert sein, dass für alle Tiere geeignete und jederzeit zugängliche Rückzugsmöglichkeiten gegenüber Artgenossen und, sofern erforderlich, Besuchern vorhanden sind und aggressives Verhalten durch natürliches Ausweichverhalten vermieden werden kann."


Den drei Delfinen stehen keinerlei Rückzugsmöglichkeiten gegenüber ihren Artgenossen zur Verfügung.





"Für eine sozial intakte Gruppe von bis zu 5 erwachsenen Großen Tümmlern gelten folgende Mindestmaße:

Die frei zugängliche und von den Tieren voll nutzbare Gesamtfläche des Mehrbeckensystems muss mindestens 600 m2 mit einem Wasservolumen von mindestens 2.200 m3 betragen. Für jedes weitere Tier ist zusätzlich eine Wasserfläche von 75 m2 mit einem Wasservolumen von 300 m3 erforderlich."


Die Delfine haben viel zu wenig Platz! Sie sind in einem Beckenbereich mit einer Wasser-Fläche von gerade einmal 239,9 m2 eingesperrt. Ihnen steht eine Wasser-Fläche von mindestens 600 m2 zu!





"Ein abwechslungsreiches Angebot an Spielzeug mit und ohne Futter ist zu gewährleisten."


Den drei Delfinen steht kein einziges Spielzeug zur Beschäftigung zur Verfügung.


==================================



Am 05.04.2015 gab es mindestens 12 Verstöße gegen die vorgeschriebenen Vorgaben!



Erläuterungen siehe unter Dossier